Aktuelle Jobs und Stellenangebote für Demand Manager - Juni 2024

42 Jobangebote für Demand Manager

Jobs Demand Manager - offene Stellen Demand Manager

Stellenangebot
Sie planen, entwickeln und realisieren Geschäftsprozesse in unserer betriebswirtschaftlichen Anwendungssoftware Microsoft Business Central In Abstimmung mit den Fachbereichen erfassen Sie die Anforder

Job ansehen

Stellenangebot
...en. Stellenbeschreibung Strategische und taktische Planung: Entwicklung und Umsetzung langfristiger Demand Planning und Forecast StrategienDatenanalyse und Prognoseerstellung: Sammeln und

Job ansehen

Stellenangebot
...nt of our services. Releases new energy - your commitment:You will be responsible for preparing the demand analysis in order to be able to ensure optimal demand planning. This involves using

Job ansehen

Stellenangebot
... However, we can only remain world class if we continue to find new employees who make just as high demands of themselves and the quality of their work as our customers make of us at KHS. Are you

Job ansehen

Stellenangebot
True financial experts are rare, in great demand and therefore have a high market value. Whether it's in Accounting, Controlling, Corporate Banking, Interim Management, Treasury or Risk Management –

Job ansehen

Stellenangebot
...to work independently, and strong communication skills Willingness to travel as required by project demands WHAT YOU GET IN RETURN With us, you can develop yourself: exciting tasks and

Job ansehen

Stellenangebot
...sprächspartner bei der Bewertung und Weiterentwicklung der bestehenden IT-LösungenGemeinsam mit dem Demand Manager planst du die langfristige Entwicklung der IT-Landschaft aus technischer und

Job ansehen

Stellenangebot
...esigns Job Works from Foreign Entities Design & Development of New Products as per the Industry Demand at competitive price. Cost Estimation of New Products as per BOM or inputs from Industry

Job ansehen
Ausgezeichnet: Stellenmarkt.de belegt den 1. Platz der JOBBÖRSEN bei HANDELSBLATT und ist FOCUS TOP KARRIEREPORTAL 2024

Aktuelle Stellenangebote und Jobs Demand Manager

Die wichtigsten Fragen

Was macht ein Demand Manager?

Als Demand Manager ist es Ihre vorrangige Aufgabe, die Nachfrage nach Produkten oder Dienstleistungen eines Unternehmens zu steuern und zu optimieren. Durch sorgfältige Marktanalysen und datengesteuerte Prognosen identifizieren Sie zukünftige Bedürfnisse und entwickeln Strategien, um die Angebots- und Nachfragebilanz zu gewährleisten. Ihre Expertise liegt in der Identifizierung von Trends und Marktpotenzialen, um die richtigen Produkte zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort verfügbar zu machen. Ihre Fähigkeit, die Bedürfnisse der Kunden zu verstehen und in erfolgreiche Marketing- und Vertriebsstrategien umzusetzen, macht Sie zu einem Schlüsselfaktor im Wachstum und Erfolg des Unternehmens.

Welche Aufgaben hat ein Demand Manager im Detail?

Als Demand Manager tragen Sie eine Vielzahl von verantwortungsvollen Aufgaben, um die effiziente und profitable Nachfragesteuerung zu gewährleisten. Dazu gehören:

  • Marktanalysen durchführen, um aktuelle Trends und zukünftige Bedürfnisse der Zielgruppen zu erkennen.
  • Datengesteuerte Prognosen entwickeln, um die Nachfrage nach Produkten und Dienstleistungen vorherzusagen.
  • Eng mit dem Vertriebs- und Marketingteam zusammenarbeiten, um effektive Vermarktungsstrategien zu entwickeln.
  • Bestandsmanagement und Sicherstellung einer optimalen Lagerhaltung, um Engpässe oder Überbestände zu vermeiden.
  • Preisstrategien entwickeln, um die Nachfrage zu stimulieren und gleichzeitig die Rentabilität sicherzustellen.
  • Enge Zusammenarbeit mit Lieferanten, um eine reibungslose Lieferkette zu gewährleisten.
  • Neue Produkteinführungen planen und koordinieren, um einen erfolgreichen Markteintritt zu ermöglichen.
  • Eng mit dem Produktentwicklungsteam zusammenarbeiten, um Kundenfeedback in die Produktgestaltung einzubringen.
  • Wettbewerbsanalysen durchführen, um das Marktumfeld besser zu verstehen und Wettbewerbsvorteile zu erlangen.
  • Umsatz- und Absatzprognosen erstellen, um das Unternehmenswachstum zu unterstützen und Budgetziele zu erreichen.


Was macht den Beruf des Demand Manager spannend?

Die Faszination des Berufs des Demand Managers liegt in der Vielseitigkeit und strategischen Bedeutung dieser Position. Als Bindeglied zwischen Marketing, Vertrieb, Produktentwicklung und Lieferkette haben Demand Manager eine einzigartige Rolle, um den Unternehmenserfolg maßgeblich zu beeinflussen. Ihre kritische Verantwortung, die richtigen Produkte zur richtigen Zeit an den richtigen Ort zu bringen, stellt eine Herausforderung dar, die mit Kreativität und analytischem Denken bewältigt werden muss. Die Möglichkeit, auf Basis fundierter Daten Entscheidungen zu treffen und so das Unternehmen in einem dynamischen Marktumfeld voranzubringen, macht diesen Beruf äußerst spannend und zukunftsorientiert.

Für wen ist der Beruf des Demand Manager geeignet?

Der Beruf des Demand Managers ist für motivierte und analytisch versierte Personen geeignet, die eine Leidenschaft für strategische Planung und die Steuerung von Angebot und Nachfrage haben. Ein ausgeprägtes Verständnis für Märkte und Kundenbedürfnisse ist ebenso wichtig wie die Fähigkeit, komplexe Zusammenhänge zu erkennen und in erfolgreiche Geschäftsstrategien umzusetzen. Für Absolventen mit einem wirtschaftlichen oder technischen Hintergrund bietet dieser Beruf vielversprechende Möglichkeiten, sich in einem dynamischen Umfeld weiterzuentwickeln und maßgeblich zum Unternehmenserfolg beizutragen.

Kann man als Quereinsteiger in den Beruf des Demand Managers wechseln und was muss man tun?

Ja, ein Quereinstieg in den Beruf des Demand Managers ist grundsätzlich möglich. Um den Wechsel erfolgreich zu gestalten, ist es ratsam, sich umfassend mit den spezifischen Anforderungen und Aufgaben des Demand Managers auseinanderzusetzen. Eine fundierte Weiterbildung in den Bereichen Marketing, Supply Chain Management und Business Analytics kann dabei helfen, die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten zu erwerben. Zudem ist es empfehlenswert, praktische Erfahrungen in verwandten Bereichen zu sammeln, um das Verständnis für den Markt und die Kundenbedürfnisse zu vertiefen. Ein gezieltes Networking mit Experten aus der Branche kann den Einstieg erleichtern und wertvolle Einblicke in die Berufspraxis bieten.

Welche Unternehmen suchen Demand Manager?

Eine Vielzahl von Unternehmen verschiedener Branchen schätzen die Bedeutung eines Demand Managers für ihren Geschäftserfolg. Nachfolgend eine Einführung und fünf bis zehn Branchen, die verstärkt nach Demand Managern suchen, sowie deren Einsatzgebiete:

Konsumgüterindustrie: In diesem Sektor sind Demand Manager für die Prognose und Steuerung der Nachfrage nach Konsumgütern wie Lebensmitteln, Getränken, Haushaltsprodukten und Kosmetika verantwortlich. Ihr Ziel ist es, die Verfügbarkeit von Produkten im Einklang mit den saisonalen Trends und Verbrauchergewohnheiten sicherzustellen.

Elektronikbranche: Hier konzentrieren sich Demand Manager darauf, die Nachfrage nach elektronischen Geräten wie Smartphones, Tablets, Laptops und anderen Gadgets zu analysieren und entsprechende Absatzstrategien zu entwickeln.

Mode- und Bekleidungsindustrie: Demand Manager spielen eine entscheidende Rolle bei der Koordination der Lieferkette, um sicherzustellen, dass aktuelle Modetrends rechtzeitig in den Geschäften verfügbar sind. Sie analysieren Markt- und Verbraucherdaten, um die Lagerbestände zu optimieren und eine hohe Kundenzufriedenheit zu gewährleisten.

Technologieunternehmen: In der schnelllebigen Welt der Technologie ist die Rolle des Demand Managers von zentraler Bedeutung. Sie antizipieren die Nachfrage nach Softwarelösungen, Hardwareprodukten und digitalen Dienstleistungen und steuern die Vertriebsstrategien, um die Umsatzziele zu erreichen.

Automobilindustrie: Hier sind Demand Manager dafür verantwortlich, die Nachfrage nach Fahrzeugmodellen und Ersatzteilen zu analysieren, um die Produktion zu optimieren und die Lagerkosten zu reduzieren. Ihre genaue Prognose ermöglicht es, Engpässe zu vermeiden und den Vertrieb zu steigern.

Pharmazeutische Unternehmen: Demand Manager in der Pharmaindustrie tragen dazu bei, dass lebenswichtige Medikamente effizient verteilt werden, indem sie die Nachfrage analysieren und die Lieferkette auf die Bedürfnisse der Kunden abstimmen.

Lebensmittelbranche: In diesem Sektor sind Demand Manager entscheidend für die Gewährleistung einer kontinuierlichen und pünktlichen Lieferung von Lebensmitteln in Supermärkten und Restaurants verantwortlich. Sie berücksichtigen saisonale Trends und Konsumentenverhalten, um die Verfügbarkeit der Produkte zu gewährleisten.

Energieversorgungsunternehmen: Demand Manager in dieser Branche spielen eine wichtige Rolle bei der Analyse des Energiebedarfs und der -nachfrage. Sie helfen, die Energieversorgung effizient zu steuern und Engpässe zu vermeiden.

Möbel- und Einrichtungsindustrie: Hier optimieren Demand Manager die Lieferketten, um die Nachfrage nach Möbeln und Einrichtungsgegenständen zu befriedigen. Sie berücksichtigen saisonale Schwankungen und Trends im Inneneinrichtungsbereich.

Unternehmensberatungen: Auch in der Beratungsbranche werden Demand Manager benötigt, um die Nachfrage nach Beratungsdienstleistungen in verschiedenen Geschäftsbereichen zu analysieren und gezielte Marketingstrategien zu entwickeln.

Was verdient man als Demand Manager?

Die Gehälter für Demand Manager variieren je nach Branche, Unternehmensgröße, Erfahrung und Standort. In der Regel können Demand Manager jedoch mit attraktiven Vergütungspaketen rechnen, die ihre Verantwortung und strategische Bedeutung widerspiegeln. Das durchschnittliche Jahresgehalt eines Demand Managers liegt in Deutschland zwischen 60.000 und 80.000 Euro. In größeren Unternehmen oder in der Industrie können die Gehälter auch deutlich darüber liegen.

Demand Manager mit mehrjähriger Erfahrung und nachgewiesenen Erfolgen bei der Steuerung der Nachfrage können sogar Gehälter von 100.000 Euro oder mehr erzielen. Die Aussichten auf Boni und zusätzliche Leistungsanreize sind in dieser Position ebenfalls hoch, da die Erreichung von Umsatzzielen und Kundenzufriedenheit oft mit finanziellen Anreizen belohnt wird.

Wie kann ich meine Bewerbung für den Job als Demand Manager am besten gestalten?

Um als Demand Manager erfolgreich zu sein, ist es wichtig, eine überzeugende Bewerbung zu verfassen, die Ihre Fähigkeiten und Erfahrungen hervorhebt. Achten Sie dabei auf die folgenden Punkte:

  • Detaillierte Darstellung Ihrer bisherigen Berufserfahrung im Bereich Nachfragesteuerung, strategische Planung und Analyse von Markt- und Verbraucherdaten.
  • Betonen Sie Ihre Fähigkeiten in den Bereichen Datenauswertung, Forecasting und Inventarmanagement.
  • Zeigen Sie Ihre Erfolge bei der Optimierung von Angebot und Nachfrage in früheren Positionen auf und belegen Sie Ihre Leistungen mit konkreten Zahlen und Beispielen.
  • Unterstreichen Sie Ihre Fähigkeit, cross-funktionale Teams zu leiten und eng mit Vertrieb, Marketing und Produktentwicklung zusammenzuarbeiten.
  • Heben Sie Ihre Kompetenzen in der Nutzung von Analysetools und Software hervor, um datengesteuerte Entscheidungen zu treffen.
  • Betonen Sie Ihre Fähigkeit, in einem dynamischen Umfeld zu arbeiten und sich schnell auf sich ändernde Marktbedingungen einzustellen.
  • Bringen Sie Ihre Motivation und Leidenschaft für die Optimierung von Geschäftsprozessen und die Erreichung von Unternehmenszielen zum Ausdruck.

Welche Fragen werden dem Demand Manager beim Jobinterview wahrscheinlich gestellt?

Als Demand Manager werden Sie in einem Jobinterview auf Ihre Fähigkeiten und Erfahrungen im Bereich der Nachfragesteuerung und strategischen Planung eingehend geprüft. Die folgenden zehn Fachfragen sind typisch für ein Interview in diesem Bereich:

  • Beschreiben Sie Ihre bisherige Erfahrung bei der Prognose von Nachfrage und Umsatz. Welche Methoden und Tools haben Sie dabei eingesetzt?
  • Wie gehen Sie vor, um Engpässe in der Lieferkette zu vermeiden und gleichzeitig die Lagerkosten zu minimieren?
  • Erzählen Sie von einer Situation, in der Sie erfolgreich eine Marketingstrategie entwickelt haben, um die Nachfrage nach einem Produkt zu steigern.
  • Welche Kennzahlen und Indikatoren sind Ihrer Meinung nach entscheidend, um die Effektivität der Nachfragesteuerung zu messen?
  • Wie setzen Sie Datenanalyse ein, um zukünftige Markttrends und Kundenbedürfnisse zu antizipieren?
  • Beschreiben Sie eine Herausforderung, der Sie in Ihrem bisherigen Berufsleben als Demand Manager gegenüberstanden und wie Sie diese bewältigt haben.
  • Wie gehen Sie vor, um die Zusammenarbeit zwischen Vertrieb, Marketing und Produktentwicklung zu optimieren und eine erfolgreiche Koordination zu gewährleisten?
  • Erklären Sie, wie Sie Preisstrategien entwickeln, um die Nachfrage zu steigern, ohne die Rentabilität des Unternehmens zu beeinträchtigen.
  • Welche Rolle spielt die Kundenbedürfnis-Analyse in Ihrer Arbeitsweise, und wie setzen Sie Kundenfeedback in Ihre Entscheidungsprozesse ein?
  • Wie gehen Sie mit einem sich schnell verändernden Marktumfeld um, und wie passen Sie Ihre Nachfragestrategie entsprechend an?

Vor Ihrer Bewerbung ist es ratsam, sich auf diese Fragen vorzubereiten und Ihre eigenen Antworten schriftlich festzuhalten. Durch gezieltes Training und Selbstreflexion können Sie sich optimal auf das Jobinterview als Demand Manager vorbereiten.

Welche Herausforderungen hat der Demand Manager in der Zukunft?

In der sich stetig wandelnden Geschäftswelt stehen Demand Manager vor einer Reihe von Herausforderungen, die ihre Rolle noch wichtiger machen. Hier sind einige der zentralen Herausforderungen:

  • Schnelllebiger Markt: Die Geschwindigkeit, mit der sich Märkte und Kundenbedürfnisse ändern, erfordert von Demand Managern die Fähigkeit, sich schnell anzupassen und flexibel zu bleiben.
  • Digitale Transformation: Die fortschreitende Digitalisierung eröffnet neue Möglichkeiten der Datengewinnung und -analyse. Demand Manager müssen diese Technologien beherrschen und für fundierte Entscheidungen nutzen.
  • Globale Lieferketten: Die Komplexität globaler Lieferketten erfordert eine genaue Koordination, um Engpässe und Verzögerungen zu vermeiden. Demand Manager müssen internationale Beziehungen pflegen und auf geopolitische Entwicklungen achten.
  • Nachhaltigkeit und Umweltaspekte: Immer mehr Verbraucher legen Wert auf nachhaltige Produkte und umweltfreundliche Geschäftspraktiken. Demand Manager müssen dies in ihre Nachfragestrategien einbeziehen.
  • Dynamische Wettbewerbssituation: Der Wettbewerb zwischen Unternehmen wird intensiver. Demand Manager müssen innovative Wege finden, um sich von der Konkurrenz abzuheben und einzigartige Mehrwerte zu schaffen.
  • Komplexität der Datenanalyse: Die Menge an verfügbaren Daten wächst stetig. Demand Manager müssen lernen, relevante Informationen herauszufiltern und in fundierte Entscheidungen umzusetzen.
  • Fachkräftemangel: Die zunehmende Nachfrage nach qualifizierten Demand Managern kann zu einem Fachkräftemangel führen. Unternehmen müssen talentierte Fachleute gezielt rekrutieren und binden.
  • Krisenmanagement: Unvorhersehbare Ereignisse wie Pandemien oder Naturkatastrophen können die Nachfrage stark beeinflussen. Demand Manager müssen resilient sein und geeignete Maßnahmen ergreifen, um die Auswirkungen zu minimieren.
  • Steigende Kundenerwartungen: Kunden erwarten eine schnelle Lieferung, maßgeschneiderte Produkte und einen erstklassigen Service. Demand Manager müssen diese Erwartungen erfüllen, um Kundenloyalität zu gewährleisten.
  • Rechtliche und regulatorische Anforderungen: Demand Manager müssen sich mit den gesetzlichen Bestimmungen und Vorschriften in Bezug auf Datenschutz, Handel und Produktkennzeichnung auskennen, um Compliance zu gewährleisten.

Die Bewältigung dieser Herausforderungen erfordert eine Kombination aus analytischem Denken, strategischem Geschick und der Fähigkeit, sich kontinuierlich weiterzubilden und zu verbessern.

Wie kann man sich als Demand Manager weiterbilden, um diese Herausforderungen zu meistern?

Um den Herausforderungen als Demand Manager gerecht zu werden, ist es wichtig, sich kontinuierlich weiterzubilden und Fachkenntnisse zu vertiefen. Die folgenden Weiterbildungsmaßnahmen können dabei helfen:

  • Zertifizierungen im Bereich Nachfragesteuerung: Verschiedene Organisationen bieten Zertifizierungen an, die fundierte Kenntnisse in Nachfragesteuerung, Datenanalyse und strategischem Management vermitteln. Solche Zertifizierungen sind ein wertvolles Gütesiegel und können das Vertrauen potenzieller Arbeitgeber stärken.
  • Fortgeschrittene Datenanalyse: Demand Manager sollten ihre Kenntnisse in Datenanalysetools und -methoden ausbauen. Fortgeschrittene Kurse in Statistik, Business Intelligence und Data Science können dabei helfen, Daten effektiv zu interpretieren und fundierte Entscheidungen zu treffen.
  • Supply Chain Management: Um komplexe Lieferketten erfolgreich zu steuern, ist ein Verständnis für Supply Chain Management unerlässlich. Weiterbildungen in diesem Bereich vermitteln Know-how in Logistik, Bestandsmanagement und Koordination von Lieferanten.
  • Digitale Transformation: Da die Digitalisierung den Demand Manager zunehmend beeinflusst, ist eine Weiterbildung in den Bereichen E-Commerce, digitales Marketing und Automatisierung von Prozessen von Vorteil.
  • Nachhaltigkeitsmanagement: Da Nachhaltigkeit an Bedeutung gewinnt, sollten Demand Manager ihre Kenntnisse in nachhaltigem Management und umweltfreundlichen Geschäftspraktiken vertiefen, um den steigenden Kundenerwartungen gerecht zu werden.

Die Teilnahme an Fachseminaren, Workshops und Konferenzen bietet außerdem die Möglichkeit, sich über aktuelle Trends und Best Practices in der Branche zu informieren und wertvolle Kontakte zu knüpfen.

Wie kann man als Demand Manager Karriere machen?

Der Beruf des Demand Managers bietet vielfältige Möglichkeiten, um Karriere zu machen und sich weiterzuentwickeln. Hier sind fünf Aufstiegspositionen, die Demand Manager anstreben können:

  • Leiter/in Demand Management: In dieser Position übernehmen Sie die Verantwortung für das gesamte Demand Management eines Unternehmens oder einer Abteilung. Sie führen ein Team von Demand Managern, koordinieren die strategische Ausrichtung und setzen die Unternehmensziele um.
  • Head of Sales and Operations Planning (S&OP): Als S&OP-Leiter/in verantworten Sie die Planung und Koordination von Vertrieb, Nachfragesteuerung und operativen Prozessen. Sie arbeiten eng mit verschiedenen Abteilungen zusammen, um eine nahtlose Planung und Umsetzung zu gewährleisten.
  • Global Demand Manager: In dieser international ausgerichteten Rolle tragen Sie die Verantwortung für das Demand Management in globalen Märkten. Sie entwickeln globale Strategien, berücksichtigen kulturelle Unterschiede und koordinieren internationale Lieferketten.
  • Demand Planning Analyst: Als Demand Planning Analyst konzentrieren Sie sich auf die detaillierte Analyse von Markt- und Verbraucherdaten, um genaue Prognosen zu erstellen. Sie unterstützen das Demand Management mit fundierten Daten und tragen zur Optimierung von Angebot und Nachfrage bei.
  • Strategischer Einkäufer: In dieser Rolle verantworten Sie den Einkauf von Rohstoffen und Komponenten, um die Nachfrage nach Produkten zu unterstützen. Sie handeln Verträge mit Lieferanten aus und tragen zur Sicherstellung einer reibungslosen Lieferkette bei.

Für eine erfolgreiche Karriere als Demand Manager ist es wichtig, kontinuierlich an der eigenen Weiterbildung zu arbeiten, Führungsqualitäten zu entwickeln und sich auf strategischer Ebene in das Unternehmen einzubringen.

Auf welche Stellenangebote kann sich ein Demand Manager noch bewerben?

Als Demand Manager verfügen Sie über eine breite Palette von Fähigkeiten und Kenntnissen, die Ihnen vielfältige Karrieremöglichkeiten eröffnen. Neben den bereits genannten Berufen können Sie sich auf folgende Stellenangebote bewerben:

  • Demand Planning Manager: In dieser Position sind Sie für die langfristige Nachfrageplanung und -prognose verantwortlich und entwickeln Strategien zur Optimierung der Nachfragesteuerung.
  • Supply Chain Manager: Als Supply Chain Manager haben Sie die Gesamtverantwortung für die gesamte Lieferkette und koordinieren die nahtlose Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Abteilungen.
  • Vertriebsleiter: In dieser Rolle leiten Sie das Vertriebsteam und steuern die Vertriebsstrategien, um die Absatz- und Umsatzziele zu erreichen.
  • Business Analyst: Als Business Analyst analysieren Sie Geschäftsdaten und identifizieren Chancen zur Verbesserung der Unternehmensleistung.
  • Marketing Manager: In dieser Funktion entwickeln Sie Marketingstrategien, um die Marktposition des Unternehmens zu stärken und die Nachfrage nach Produkten zu steigern.
  • Operations Manager: Als Operations Manager optimieren Sie Unternehmensprozesse, um die Effizienz und Produktivität zu erhöhen.
  • Einkaufsleiter: In dieser Position verhandeln Sie Verträge mit Lieferanten und stellen sicher, dass die Beschaffung reibungslos und kostenoptimiert verläuft.
  • Produktmanager: Als Produktmanager sind Sie für die gesamte Produktentwicklung und -vermarktung verantwortlich und stellen sicher, dass Produkte den Kundenbedürfnissen entsprechen.
  • Market Research Manager: In dieser Funktion führen Sie umfassende Marktforschungsstudien durch und leiten Erkenntnisse für die strategische Ausrichtung des Unternehmens ab.
  • Business Development Manager: Als Business Development Manager identifizieren Sie neue Geschäftsmöglichkeiten und bauen strategische Partnerschaften auf, um das Unternehmenswachstum voranzutreiben.

Ihre Fachkompetenzen und Erfahrungen als Demand Manager eröffnen Ihnen ein weites Feld an Karrieremöglichkeiten in verschiedenen Branchen und Unternehmensbereichen. Nutzen Sie Ihr Potenzial, um einen bedeutenden Beitrag zum Erfolg und Wachstum Ihrer zukünftigen Arbeitgeber zu leisten.