Aktuelle Jobs und Stellenangebote für Feinwerktechniker - Apr. 2024

11 Jobangebote für Feinwerktechniker

Jobs Feinwerkmechaniker - offene Stellen

Stellenangebot
Ihre Aufgaben: Selbständige Betreuung von Verkaufsgebieten mit deren zugehörigen Vertretungen und Kunden Technische und kaufmännische Beratung Angebotserstellung Projektbegleitung Marktentwicklung Ihr

Job ansehen

Stellenangebot
Für unseren Kunden in der Automobilbereich suchen wir nach einer motivierten Projektleitung (m/w/d) für Montageanlagen im international ausgerichteten Sondermaschinenbau Verstärke unser Team in der Pr

Job ansehen

Stellenangebot
Entwicklung von innovativen Befestigungsprodukten Verantwortung für den gesamten Produktentwicklungszyklus von der Konzeptphase bis zur Markteinführung 3D Modellbildung, Konstruktion und Zeichnungsers

Job ansehen

Stellenangebot
...en Niederlassungen im Raymond-Netzwerk Ihr Profil Ausgebildeter Werkzeug- oder Industriemechaniker, Feinwerktechniker oder ähnlich mit Zusatzqualifikation Techniker oder Meister mit nachgewiesener

Job ansehen

Stellenangebot
Sie konstruieren, entwickeln und betreuen Anlagen, Baugruppen und Komponenten im Rahmen von Kundenaufträgen und internen Entwicklungsaufträgen Erstellung von Baugruppen- und Fertigungszeichnungen unte

Job ansehen

Stellenangebot
Entwicklung mechatronischer Lösungen von der Idee bis zur UmsetzungEigenverantwortliche Leitung und Bearbeitung von komplexen KundenprojekteEntwicklung von Lösungskonzepten und Anforderungen mit Kunde

Job ansehen
Ausgezeichnet: Stellenmarkt.de belegt den 1. Platz der JOBBÖRSEN bei HANDELSBLATT und ist FOCUS TOP KARRIEREPORTAL 2023

Aktuelle Stellenangebote und Jobs Feinwerkmechaniker

Die wichtigsten Fragen:

Was macht ein Feinwerkmechaniker?

Ein Feinwerkmechaniker ist ein Experte im Bereich der präzisen Metallverarbeitung. Er fertigt, montiert und repariert feinmechanische Bauteile und Geräte. Dabei arbeitet er mit höchster Präzision und Sorgfalt, um die exakten Anforderungen zu erfüllen.

Welche Aufgaben hat ein Feinwerkmechaniker im Detail?

  • Feinmechanische Konstruktion: Er entwickelt Pläne und Zeichnungen für präzise Bauteile.
  • Fräsen und Drehen: Mit modernen Maschinen bearbeitet er Werkstücke präzise.
  • Messen und Prüfen: Er kontrolliert die gefertigten Teile auf Genauigkeit.
  • Montage: Er setzt Bauteile zu komplexen Geräten zusammen.
  • Wartung und Reparatur: Er sorgt dafür, dass Geräte einwandfrei funktionieren.
  • Qualitätssicherung: Er gewährleistet die Einhaltung höchster Qualitätsstandards.
  • Programmierung von CNC-Maschinen: Er steuert computergesteuerte Maschinen.
  • Materialbeschaffung: Er wählt die geeigneten Werkstoffe aus.
  • Arbeitssicherheit: Er beachtet stets Sicherheitsrichtlinien.
  • Dokumentation: Er führt Aufzeichnungen über den Fertigungsprozess.

Was macht den Beruf des Feinwerkmechanikers spannend?

Die Herausforderung, winzige Bauteile mit millimetergenauer Präzision herzustellen, verleiht diesem Beruf eine faszinierende Dimension. Die Kombination aus handwerklichem Geschick und modernster Technologie macht ihn besonders reizvoll.

Für wen ist der Beruf des Feinwerkmechanikers geeignet?

Der Beruf des Feinwerkmechanikers ist ideal für all jene, die eine Leidenschaft für feinmechanische Arbeit, technisches Verständnis und höchste Präzision haben. Er bietet eine zukunftsorientierte Karriere für Menschen, die sich handwerklich und technisch weiterentwickeln möchten.

Kann man als Quereinsteiger in den Beruf des Feinwerkmechanikers wechseln und was muss man tun?

Ja, ein Quereinstieg in den Beruf des Feinwerkmechanikers ist möglich. Um erfolgreich zu sein, sollte man eine fundierte Ausbildung im Bereich Metallverarbeitung absolvieren und seine handwerklichen Fähigkeiten ausbauen.

Welche Unternehmen suchen Feinwerkmechaniker?

Feinwerkmechaniker werden in verschiedenen Branchen benötigt, darunter:

  • Maschinenbau: Hier werden Präzisionsmaschinen und -geräte hergestellt.
  • Medizintechnik: Feinmechaniker tragen zur Produktion von medizinischen Geräten bei.
  • Optik: In der Optikbranche werden Präzisionsinstrumente gefertigt.
  • Luft- und Raumfahrt: Hier sind Präzision und Zuverlässigkeit unerlässlich.
  • Elektronik: Feinwerkmechaniker sind an der Produktion von Elektronikbauteilen beteiligt.

Was verdient man als Feinwerkmechaniker?

Das Gehalt eines Feinwerkmechanikers variiert je nach Erfahrung und Einsatzbereich. Ein Einstiegsgehalt kann bei etwa 30.000 Euro pro Jahr liegen, während erfahrene Feinwerkmechaniker bis zu 50.000 Euro pro Jahr verdienen können.

Wie kann ich meine Bewerbung für den Job als Feinwerkmechaniker am besten gestalten?

Eine erfolgreiche Bewerbung sollte die Qualifikationen, Erfahrungen und Leidenschaft für Präzisionsarbeit hervorheben. Zeigen Sie Ihre technische Expertise und Ihre Fähigkeit zur Teamarbeit.

  • Frage: Welche CNC-Maschinen haben Sie bisher bedient?
  • Antwort: Vor meiner Tätigkeit bei [Vorheriges Unternehmen] habe ich umfassende Erfahrung mit der Programmierung und Bedienung von [CNC-Maschinenmodell] gesammelt. Ich konnte erfolgreich komplexe Bauteile nach exakten Vorgaben herstellen.

Vor der Bewerbung ist es ratsam, eigene Antworten auf mögliche Fragen vorzubereiten und zu üben.

Welche Herausforderungen hat der Feinwerkmechaniker in der Zukunft?

Der Feinwerkmechaniker wird sich den Herausforderungen der fortschreitenden Automatisierung und Digitalisierung stellen müssen. Die Fähigkeit, mit modernen Technologien umzugehen und sich kontinuierlich weiterzubilden, wird von großer Bedeutung sein.

Wie kann man sich als Feinwerkmechaniker weiterbilden, um diese Herausforderungen zu meistern?

Um diese Herausforderungen zu bewältigen, empfehlen sich folgende Weiterbildungsmaßnahmen:

  • Weiterbildung im CNC-Bereich: Vertiefte Kenntnisse in der CNC-Programmierung sind unerlässlich.
  • Weiterbildung in Messtechnik: Präzises Messen und Prüfen gewinnt an Bedeutung.
  • Weiterbildung in Robotik: Kenntnisse in Robotertechnik eröffnen neue Möglichkeiten.

Wie kann man als Feinwerkmechaniker Karriere machen?

Neben Weiterbildungen eröffnen sich fünf Aufstiegspositionen:

  • Meister Feinwerkmechanik: Verantwortung für Teams und Projekte übernehmen.
  • Techniker Feinwerkmechanik: Komplexere Aufgaben und Planung übernehmen.
  • Qualitätsingenieur: Qualitätsprozesse überwachen und optimieren.
  • Produktionsleiter: Gesamtverantwortung für die Fertigung übernehmen.
  • Forschung und Entwicklung: Neue Technologien entwickeln und vorantreiben.

Auf welche Stellenangebote kann man sich als Feinwerkmechaniker noch bewerben?

Feinwerkmechaniker können sich in folgenden Berufen zusätzlich bewerben: