Aktuelle Jobs und Stellenangebote für Florist - Juli 2024

15 Jobangebote für Florist

Jobs Florist  - offene Stellen Florist

meinestadt.de

Germersheim

VIA Blumenfisch gemeinnützige GmbH

Berlin

PerZukunft Arbeitsvermittlung GmbH & Co. KG

Berlin

tandem Counselling und Beteiligungen GmbH

34270 Schauenburg

Schanzer Zeitarbeit GmbH

Ingolstadt, Donau

OPPM OFFICE Professional Personalmanagement GmbH

Halle, Naumburg, Braunsbedra, Zeitz, Lutherstadt Eisleben

Gries Deco Company GmbH

09111 Chemnitz

hagebau Handelsgesellschaft für Baustoffe mbH & Co. KG

Ebersberg

Personalkanzlei Hindenburg

01723 Dresden

Ausgezeichnet: Stellenmarkt.de belegt den 1. Platz der JOBBÖRSEN bei HANDELSBLATT und ist FOCUS TOP KARRIEREPORTAL 2024

Aktuelle Stellenangebote und Jobs Florist

Die wichtigsten Fragen

Was macht ein Florist?

Ein Florist ist eine Fachkraft, die sich mit der Gestaltung und dem Verkauf von Blumen, Pflanzen und floralen Arrangements beschäftigt. Er oder sie kreiert ansprechende Blumensträuße, Gestecke und Dekorationen für verschiedene Anlässe wie Hochzeiten, Geburtstage oder Trauerfeiern.

Welche Aufgaben hat ein Florist im Detail?

1. Beratung von Kunden bei der Auswahl von Blumen und Arrangements

2. Anfertigung von individuellen Blumensträußen und Gestecken

3. Pflege und Wartung von Blumen und Pflanzen

4. Dekoration von Veranstaltungen und Schaufenstern

5. Bestellung von Blumen und Materialien

6. Kalkulation von Preisen und Angebotserstellung

7. Durchführung von Verkaufsgesprächen

8. Buchführung und Verwaltungsaufgaben

9. Marktbeobachtung und Trendanalyse

10. Mitarbeit bei der Gestaltung von Werbekampagnen und Aktionen.

Was macht den Beruf des Floristen spannend?

Die Vielfalt an Blumen und Pflanzen sowie die kreative Gestaltungsmöglichkeiten machen den Beruf des Floristen besonders reizvoll. Jeder Tag bringt neue Herausforderungen und die Möglichkeit, individuelle Wünsche der Kunden umzusetzen.

Für wen ist der Beruf des Floristen geeignet?

Der Beruf des Floristen ist für kreative Menschen mit einem Sinn für Ästhetik und Design sowie einer Leidenschaft für Blumen und Pflanzen geeignet.

Kann man als Quereinsteiger in den Beruf des Floristen wechseln und was muss man tun?

Ein Quereinstieg in den Beruf des Floristen ist grundsätzlich möglich. Man sollte jedoch eine Ausbildung oder Weiterbildung im Bereich Floristik absolvieren, um das nötige Fachwissen und handwerkliche Können zu erlangen.

Welche Unternehmen suchen Floristen?

Floristen werden in verschiedenen Branchen gesucht, darunter:

  • Blumengeschäfte: Hier arbeiten Floristen in Fachgeschäften und Gärtnereien, um Kunden mit frischen Blumen und individuellen Arrangements zu begeistern.
  • Eventagenturen: Floristen gestalten die florale Dekoration für Events wie Hochzeiten, Firmenfeiern und Messen.
  • Hotels: In Hotels sind Floristen für die Dekoration von Empfangsbereichen, Restaurants und Veranstaltungsräumen zuständig.
  • Friedhofsgärtnereien: Floristen kümmern sich um die Bepflanzung und Pflege von Gräbern sowie die Beratung von Kunden bei der Auswahl von Grabgestecken.
  • Unternehmen: Auch Unternehmen beschäftigen Floristen für die Gestaltung von Büro- und Geschäftsräumen sowie für besondere Anlässe wie Jubiläen und Mitarbeiterfeiern.

Was verdient man als Florist?

Die Gehälter für Floristen variieren je nach Ausbildung, Berufserfahrung und Region. Ein Einstiegsgehalt liegt in der Regel zwischen 1.800 und 2.500 Euro brutto pro Monat. Mit zunehmender Berufserfahrung und Spezialisierung kann das Gehalt auf bis zu 3.500 Euro brutto pro Monat steigen.

Wie kann ich meine Bewerbung für den Job als Florist am besten gestalten?

Um sich als Florist erfolgreich zu bewerben, sollte die Bewerbung ein individuelles Anschreiben, einen Lebenslauf mit relevanten Qualifikationen und Berufserfahrung sowie Zeugnisse und Referenzen enthalten. Zudem ist es wichtig, ein aussagekräftiges Portfolio mit eigenen floralen Kreationen vorzulegen.

Welche Fragen werden dem Floristen beim Jobinterview wahrscheinlich gestellt?

Vor einem Jobinterview sollten Bewerber sich auf fachspezifische Fragen vorbereiten. Mögliche Fragen könnten sein:

  • Welche Erfahrungen haben Sie in der Floristik?
  • Wie gehen Sie mit Kundenwünschen um?
  • Was sind aktuelle Trends in der Floristik?
  • Wie organisieren Sie Ihren Arbeitsalltag?
  • Was macht für Sie ein gelungenes Blumenarrangement aus?
  • Wie reagieren Sie auf stressige Situationen im Arbeitsalltag?
  • Welche Kenntnisse haben Sie in der Pflanzenpflege?
  • Wie kalkulieren Sie Preise für Ihre floralen Kreationen?
  • Welche Weiterbildungen planen Sie in Zukunft?
  • Wie bleiben Sie über aktuelle Entwicklungen in der Floristikbranche informiert?

Bewerber sollten ihre eigenen Antworten auf diese Fragen vor dem Interview aufschreiben und trainieren, um selbstbewusst und kompetent zu antworten.

Welche Herausforderungen hat der Florist in der Zukunft?

Die florale Branche steht vor verschiedenen Herausforderungen, darunter:

  • Veränderung der Kundenwünsche und -bedürfnisse: Floristen müssen sich kontinuierlich an neue Trends und Stilrichtungen anpassen, um die Kundenbedürfnisse zu erfüllen.
  • Nachhaltigkeit und Umweltschutz: Immer mehr Kunden legen Wert auf nachhaltig angebaute Blumen und ökologische Verpackungsmaterialien, was für Floristen eine Herausforderung darstellen kann.
  • Digitalisierung: Der Online-Handel mit Blumen und Pflanzen nimmt zu, wodurch Floristen ihre Präsenz im Internet stärken und Online-Marketingstrategien entwickeln müssen.

Wie kann man sich als Florist weiterbilden, um diese Herausforderungen zu meistern?

Um den zukünftigen Anforderungen gerecht zu werden, können Floristen sich durch Weiterbildungsmaßnahmen qualifizieren. Dazu gehören:

  • Fortbildungen in floristischer Gestaltung: Kurse und Seminare zu aktuellen Trends, Techniken und Materialien in der Floristik.
  • Nachhaltigkeitszertifikate: Schulungen zu nachhaltigem Anbau, ökologischer Verpackung und umweltfreundlicher Entsorgung von Blumenabfällen.
  • Digitalisierungskurse: Schulungen zur Nutzung von Online-Vertriebskanälen, Social-Media-Marketing und E-Commerce für Floristen.

Wie kann man als Florist Karriere machen?

Neben einer kontinuierlichen Weiterbildung bieten sich Floristen verschiedene Aufstiegsmöglichkeiten, darunter:

  • Floristikmeister/in: Durch den Abschluss einer Meisterprüfung können Floristen ihre fachliche Kompetenz unter Beweis stellen und sich für leitende Positionen qualifizieren.
  • Filialleiter/in: Floristen mit Führungserfahrung können die Leitung einer Filiale oder eines Blumengeschäfts übernehmen und für Umsatzentwicklung und Mitarbeiterführung verantwortlich sein.
  • Event-Florist/in: Spezialisierte Floristen können sich auf die Gestaltung von Events und Veranstaltungen wie Hochzeiten, Messen und Galas konzentrieren und sich einen Namen in der Branche machen.
  • Floristiktrainer/in: Erfahrene Floristen können ihr Wissen und ihre Fähigkeiten an Nachwuchskräfte weitergeben und als Dozenten an Fachschulen oder in eigenen Schulungszentren tätig werden.
  • Floristikberater/in: Floristen mit fundierten Fachkenntnissen können als Berater für Blumengeschäfte, Gärtnereien oder Unternehmen arbeiten und Kunden bei der Auswahl und Gestaltung von floralen Arrangements unterstützen.

Auf welche Stellenangebote kann man sich als Florist noch bewerben?

Floristen können sich auch für folgende Berufe bewerben, die ähnliche Fähigkeiten und Qualifikationen erfordern:

  • Dekorateur: Dekorateure gestalten Räume und Schaufenster für verschiedene Anlässe und Events und setzen dabei kreative Ideen um.
  • Gärtner: Gärtner kümmern sich um die Pflege und Gestaltung von Pflanzen in Gärten, Parks und Grünanlagen.
  • Eventmanager: Eventmanager planen und organisieren Veranstaltungen aller Art und sind auch für die florale Dekoration zuständig.
  • Hochzeitsplaner: Hochzeitsplaner unterstützen Paare bei der Planung und Organisation ihrer Hochzeit, einschließlich der Auswahl und Gestaltung von Blumendekorationen.
  • Visual Merchandiser: Visual Merchandiser sind für die ansprechende Präsentation von Produkten in Geschäften und Schaufenstern verantwortlich, wozu auch die Gestaltung mit Blumen und Pflanzen gehört.
  • Interior Designer: Interior Designer planen und gestalten Wohn- und Arbeitsräume unter Berücksichtigung von ästhetischen und funktionalen Aspekten, einschließlich der Auswahl von Pflanzen und Blumenarrangements.
  • Florist im Garten- und Landschaftsbau: In diesem Bereich gestalten Floristen Außenanlagen und Gärten und integrieren dabei Pflanzen und Blumen in das Gesamtkonzept.
  • Kreativberater: Kreativberater unterstützen Unternehmen bei der Entwicklung von kreativen Konzepten und Ideen für Marketingkampagnen, wozu auch die Gestaltung von floralen Elementen gehören kann.
  • Florist in einem botanischen Garten: In botanischen Gärten kümmern sich Floristen um die Gestaltung von Pflanzenarrangements und die Pflege der botanischen Sammlungen für Besucher und Veranstaltungen.
  • Florist in einem Museum oder Veranstaltungsort: Floristen können auch in Museen oder Veranstaltungsorten für die Dekoration von Ausstellungen, Events und Führungen verantwortlich sein.