Aktuelle Jobs und Stellenangebote für Maler - Feb. 2024

1323 Jobangebote für Maler

Jobs Maler - offene Stellen

Stellenangebot
...beitern ab.Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen engagierten Maler / Lackierer für die Produktion (m/w/d) Welche Aufgaben erwarten Sie bei uns?•

Job ansehen

Stellenangebot
Maler*in Berlin with immediate effect Vollzeit Einrichtung: Alexianer Agamus GmbHDie Alexianer Agamus GmbH ist mit den Bereichen Bau und Technik, Servicedienste und Verpflegung der zentrale

Job ansehen

Stellenangebot
...tschaft relevanten handwerklichen Arbeiten: Von Elektro-, Heizungs- und Sanitärinstallationen sowie Maler- und Bodenlegerarbeiten aller Art und Asbestsanierung bis hin zu kompletten

Job ansehen

Stellenangebot
Maler/Lackierer (m/w/d) gesucht Verpassen Sie Ihrem Berufsleben einen neuen Anstrich! Nach Übergabe der Geschäftsführung an den erfahrenen Malermeister Peter Bochnia wollen wir neu durchstarten und

Job ansehen

Stellenangebot
...nser erfolgreiches Team in Lindstedt!Wir suchen zum nächstmöglichen ZeitpunktBetonkosmetiker/Maurer/Maler w/m/d Anforderungen:Abgeschlossene Berufsausbildung als Betonfertigteilbauer, Maurer,

Job ansehen

Stellenangebot
Maler und Lackierer (m/w/d) in Lüneburg Wir schneidern Jobs auf Maß.. ..denn wir denken und leben Zeitarbeit neu - bei uns stehst nur du im Mittelpunkt! Ständig am Zahn der Zeit, verfolgen wir

Job ansehen

Stellenangebot
... bei. Für die Bauvorhaben unserer Kunden sind wir kompetenter Ansprechpartner. Ihre Aufgaben bei unsMaler- und Lackierarbeiten im Innen- und Außenbereich, u. a. Innenanstrich, Lackieren,

Job ansehen

Stellenangebot
...Standort Bad Berleburg!Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen engagierten Ausbilder (m/w/d) Maler in Teilzeit (20 Std./Wo.) befristet bis 31.08.2024.Die Vergütung erfolgt gemäß

Job ansehen

Stellenangebot
...n Bielefeld und Bendorf ansässig. Wir suchen zur Verstärkung unseres Kunden aus Bielefeld ab sofort Maler (m/w/d) in Vollzeit. Ihre Tätigkeiten: Untergrundvorbereitung Spachtel- und

Job ansehen

Stellenangebot
Furtwangen University (HFU) is an innovative, constantly evolving institution, located and rooted in Germany’s Black Forest region and with a strong international orientation. Our focus areas are co...

Job ansehen

Stellenangebot
...ren und einzigartigen Kurzurlaubsdestination. Wachst in unserem Team in folgendem Ausbildungsberuf: Maler und Lackierer (m|w|d) Ausbildungsbeginn: 1. September 2024 Dein Aufgabengebiet Deine

Job ansehen

Stellenangebot
Schau doch mal rein!Schau doch mal rein!Du möchtest mal in ein Unternehmen reinschnuppern? Schauen, wie es ist für ein global agierendes Unternehmen im Büro zu arbeiten und kennenlernen, welche Aufgab...

Job ansehen

Stellenangebot
Beruflich durchstarten?Dann sind Sie bei uns genau richtig! Wir suchen ab sofort Malerhelfer (m/w/d) für ein unbefristetes Arbeitsverhältnis bei einem unserer Kunden mit Sitz in Ratingen. Über

Job ansehen

Stellenangebot
Mithilfe bei hauswirtschaftlichen Tätigkeiten Spaziergänge und Spiele Begleitung bei Ausflügen und zu Ärzten Mithilfe bei Betreuungs- und Pflegeaufgaben Begleitung bei Gruppenaktivitäten Anreichen von

Job ansehen

Stellenangebot
Aufgabenbeschreibung Für das Dietrich-Bonhoeffer-Haus in Lemgo werden neue Mitarbeitende gesucht, die das engagierte, multiprofessionelle Team unterstützen. Im Haus werden insgesamt 30 teils sehr „ve

Job ansehen
Ausgezeichnet: Stellenmarkt.de belegt den 1. Platz der JOBBÖRSEN bei HANDELSBLATT und ist FOCUS TOP KARRIEREPORTAL 2023

Stellenangebote Maler - die wichtigsten Fragen

Was macht ein Maler und Lackierer?

Ein Maler und Lackierer ist ein Experte für die Verschönerung und den Schutz von Oberflächen. Mit künstlerischem Geschick und handwerklichem Können verleiht er Räumen, Gebäuden und Objekten einen individuellen Charakter. Zu seinen Hauptaufgaben zählen das Vorbereiten der Untergründe, das Anbringen von Farben, Lacken und Tapeten sowie das Gestalten von Oberflächen durch Techniken wie Stuck- oder Lasurtechnik. Dabei berücksichtigt er nicht nur ästhetische Aspekte, sondern auch den Schutz vor Feuchtigkeit, Schmutz und Abnutzung. Ein Maler und Lackierer arbeitet sowohl im Innen- als auch im Außenbereich und kann in verschiedenen Bereichen tätig sein, darunter Privathäuser, gewerbliche Gebäude, Industrieanlagen und öffentliche Einrichtungen.

Welche Aufgaben hat ein Maler und Lackierer?

Die Aufgaben eines Malers und Lackierers sind vielfältig und umfassen unter anderem das Vorbereiten der Arbeitsflächen, das Entfernen alter Beschichtungen, das Reparieren von Schäden, das Grundieren von Untergründen sowie das Streichen, Lackieren oder Tapezieren von Oberflächen. Darüber hinaus ist er für die Auswahl und Abstimmung von Farben und Materialien zuständig. Ein Maler und Lackierer arbeitet sorgfältig und präzise, um ein gleichmäßiges und ansprechendes Erscheinungsbild zu erzielen. Zudem gehört die fachgerechte Anwendung von Techniken wie Spachteln, Schablonieren oder Wischtechnik zu seinem Aufgabengebiet. Die Einhaltung von Arbeitssicherheits- und Umweltschutzvorschriften ist dabei stets von großer Bedeutung.

Was macht den Beruf des Malers und Lackierers spannend?

Der Beruf des Malers und Lackierers ist äußerst spannend und bietet eine Vielzahl faszinierender Aspekte. Hier sind einige Gründe, warum dieser Beruf so interessant ist:

  • Kreativität: Als Maler und Lackierer hat man die Möglichkeit, seine kreative Seite auszuleben. Man arbeitet mit Farben, Texturen und Materialien, um Räume und Oberflächen individuell zu gestalten. Jeder Auftrag ist eine neue Möglichkeit, künstlerische Ideen umzusetzen und einzigartige Ergebnisse zu erzielen.
  • Vielfältige Einsatzgebiete: Der Beruf des Malers und Lackierers bietet eine breite Palette an Einsatzgebieten. Man kann in verschiedenen Bereichen tätig sein, darunter Privathäuser, gewerbliche Gebäude, Industrieanlagen, öffentliche Einrichtungen und sogar in der Unterhaltungsbranche, wie Theater oder Filmproduktionen. Jeder Einsatzort und jedes Projekt bringt neue Herausforderungen und Abwechslung mit sich.
  • Handwerkliches Geschick: Der Beruf erfordert handwerkliches Geschick und Präzision. Das Arbeiten mit Pinsel, Rolle oder Sprühpistole erfordert eine gewisse Fingerfertigkeit und Genauigkeit, um ein gleichmäßiges und ansprechendes Ergebnis zu erzielen. Die Herausforderung, handwerkliche Techniken zu beherrschen und die eigenen Fähigkeiten stetig zu verbessern, macht den Beruf spannend und befriedigend.
  • Kundenzufriedenheit: Als Maler und Lackierer hat man direkten Kontakt mit Kunden und kann ihre Wünsche und Vorstellungen in die Realität umsetzen. Die Möglichkeit, Räume und Objekte zu verschönern und den Kunden mit dem Ergebnis glücklich zu machen, verleiht dem Beruf eine hohe persönliche Erfüllung.
  • Fortschrittliche Techniken und Materialien: Der Bereich der Farben und Beschichtungen entwickelt sich ständig weiter. Neue Techniken und Materialien bieten innovative Gestaltungsmöglichkeiten und erweitern das Spektrum der kreativen Arbeit. Die Verwendung umweltfreundlicher Farben und Lacke trägt zudem zur Nachhaltigkeit und Umweltschutz bei.
  • Abwechslungsreiche Arbeitsumgebung: Als Maler und Lackierer arbeitet man sowohl im Innen- als auch im Außenbereich. Die Abwechslung zwischen verschiedenen Arbeitsumgebungen, Projekten und Auftragsarten sorgt dafür, dass kein Tag wie der andere ist. Jeder Tag kann neue Herausforderungen und inspirierende Erfahrungen bringen.

Der Beruf des Malers und Lackierers ist somit eine einzigartige Kombination aus kreativer Gestaltung, handwerklichem Geschick und Kundenzufriedenheit. Die Möglichkeit, Räume zu transformieren, Oberflächen zum Leben zu erwecken und die individuellen Bedürfnisse der Kunden zu erfüllen, macht diesen Beruf äußerst spannend und erfüllend.

Für wen ist der Beruf des Malers und Lackierers geeignet?

Der Beruf des Malers und Lackierers ist für all diejenigen geeignet, die handwerkliches Geschick, künstlerische Fähigkeiten und ein Auge für Details besitzen. Personen, die gerne kreativ arbeiten und Freude daran haben, Oberflächen zu verschönern, finden in diesem Beruf eine erfüllende Tätigkeit. Auch ein ausgeprägtes Farbempfinden sowie eine gewisse Fingerfertigkeit sind von Vorteil. Maler und Lackierer arbeiten sowohl im Team als auch eigenständig, daher ist es wichtig, dass sie sowohl gut kommunizieren als auch selbstständig arbeiten können. Zudem sollte man bereit sein, in verschiedenen Arbeitsumgebungen tätig zu sein, da Maler und Lackierer sowohl im Innen- als auch im Außenbereich arbeiten. Ein gewisses Maß an körperlicher Belastbarkeit ist ebenfalls von Vorteil, da die Arbeit teils körperlich anspruchsvoll sein kann.

Kann man als Quereinsteiger in den Beruf des Malers und Lackierers wechseln und was muss man tun?

Ja, es ist möglich, als Quereinsteiger in den Beruf des Malers und Lackierers einzusteigen. Um den Wechsel zu vollziehen, kann man sich beispielsweise über eine Ausbildung oder Weiterbildung informieren. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um das notwendige Fachwissen und die praktischen Fertigkeiten zu erwerben. Eine Ausbildung zum Maler und Lackierer ist eine solide Grundlage, um die erforderlichen Kenntnisse zu erlangen. Alternativ kann man auch Weiterbildungen oder Kurse besuchen, die auf die spezifischen Tätigkeiten im Bereich Maler und Lackierer abzielen. Hierbei ist es wichtig, sich intensiv mit den verschiedenen Techniken, Materialien und Arbeitsschritten auseinanderzusetzen. Zudem kann es hilfreich sein, erste praktische Erfahrungen zu sammeln, beispielsweise durch Praktika oder freiwillige Mitarbeit in entsprechenden Betrieben. Durch Fleiß, Motivation und die Bereitschaft, sich kontinuierlich weiterzubilden, kann man als Quereinsteiger erfolgreich in den Beruf des Malers und Lackierers wechseln.

Welche Unternehmen suchen Maler und Lackierer?

Unternehmen aus verschiedenen Branchen suchen nach qualifizierten Malern und Lackierern. Hier sind zehn Branchen, in denen Maler und Lackierer häufig gesucht werden, sowie deren Einsatzgebiete:

  • Baugewerbe: Im Baugewerbe werden Maler und Lackierer für die Gestaltung und Verschönerung von Neubauten, Renovierungsprojekten und Bauvorhaben eingesetzt.
  • Handwerksbetriebe: Handwerksbetriebe, wie zum Beispiel Maler- und Lackiererfachbetriebe, bieten vielfältige Einsatzmöglichkeiten in den Bereichen Innenraumgestaltung, Fassadenbeschichtung und Restaurierung.
  • Industrie: In der Industrie werden Maler und Lackierer in verschiedenen Produktionsbetrieben eingesetzt, beispielsweise in der Automobilindustrie für die Lackierung von Fahrzeugen oder in der Metallindustrie für die Beschichtung von Bauteilen.
  • Immobilienunternehmen: Immobilienunternehmen, die für die Verwaltung und Instandhaltung von Gebäuden zuständig sind, suchen Maler und Lackierer zur Durchführung von Renovierungsarbeiten, Farbgestaltungen und Reparaturen.
  • öffentliche Einrichtungen: In öffentlichen Einrichtungen wie Schulen, Krankenhäusern, Verwaltungen oder Museen werden Maler und Lackierer für die Instandhaltung, Renovierung und Gestaltung von Räumlichkeiten benötigt.
  • Maler- und Lackiererbetriebe: In spezialisierten Maler- und Lackiererbetrieben sind Maler und Lackierer für eine Vielzahl von Projekten zuständig, darunter Privathäuser, Bürogebäude, Hotels oder Gastronomiebetriebe.
  • Messe- und Eventbranche: In der Messe- und Eventbranche werden Maler und Lackierer für die Gestaltung von Messeständen, Bühnenbildern und Dekorationselementen eingesetzt.
  • Denkmalpflege: Bei der Denkmalpflege sind Maler und Lackierer für die Restaurierung und Farbgestaltung historischer Gebäude, Denkmäler und Kulturgüter zuständig.
  • Farben- und Lackhersteller: Farben- und Lackhersteller beschäftigen Maler und Lackierer in ihrem Team, um Produktentwicklungen, Farbberatung und Schulungen durchzuführen.
  • Bühnen- und Filmproduktionen: In der Unterhaltungsindustrie werden Maler und Lackierer für die Gestaltung von Bühnenbildern, Kulissen und Spezialeffekten in Theaterproduktionen, Film- und Fernsehstudios eingesetzt.

Diese Branchen bieten vielfältige Einsatzmöglichkeiten für Maler und Lackierer und ermöglichen eine abwechslungsreiche und spannende berufliche Karriere.

Was verdient man als Maler und Lackierer

Das Gehalt eines Malers und Lackierers kann je nach Erfahrung, Qualifikation und Arbeitsort variieren. Generell liegt das Einstiegsgehalt eines Malers und Lackierers bei rund 1.800 bis 2.200 Euro brutto im Monat. Mit zunehmender Berufserfahrung und Weiterbildungen kann sich das Gehalt steigern. In leitenden Positionen oder bei selbstständiger Tätigkeit sind auch höhere Einkommen möglich. Zudem können tarifliche Regelungen und regionale Unterschiede das Gehalt beeinflussen. Es ist wichtig zu beachten, dass das Gehalt als Maler und Lackierer auch von Faktoren wie Arbeitszeit, Überstunden, Schichtdiensten oder Zulagen abhängen kann. Trotzdem bietet der Beruf des Malers und Lackierers gute Verdienstmöglichkeiten und die Chance, durch Engagement und Spezialisierung sein Einkommen zu steigern.

Wie kann ich meine Bewerbung für den Job als Maler und Lackierer am besten gestalten?

Eine erfolgreiche Bewerbung als Maler und Lackierer zeichnet sich durch eine professionelle Gestaltung und eine überzeugende Darstellung der eigenen Fähigkeiten aus. Zu Beginn der Bewerbung sollte ein aussagekräftiges Anschreiben stehen, in dem man sein Interesse für die Stelle bekundet und seine Motivation deutlich macht. Dabei ist es wichtig, Bezug auf das Unternehmen und die ausgeschriebene Stelle zu nehmen. Im Lebenslauf sollten die relevanten beruflichen Stationen, Qualifikationen und Weiterbildungen übersichtlich dargestellt werden. Besondere Schwerpunkte und Erfahrungen im Bereich Maler und Lackierer sollten hervorgehoben werden. Ergänzt wird die Bewerbung durch aussagekräftige Zeugnisse, Zertifikate und Referenzen, die die eigenen Fähigkeiten und Erfahrungen belegen. Ein ansprechendes Bewerbungsfoto rundet die Bewerbungsunterlagen ab. Wichtig ist es, die Bewerbung sorgfältig auf Rechtschreib- und Grammatikfehler zu überprüfen und eine individuelle Note einzubringen, um sich von anderen Bewerbern abzuheben.

Welche Fragen werden dem Maler und Lackierer beim Jobinterview wahrscheinlich gestellt?

Bei einem Jobinterview für eine Stelle als Maler und Lackierer können verschiedene Fragen gestellt werden, um die fachlichen Fähigkeiten, die Motivation und die Persönlichkeit des Bewerbers zu überprüfen. Hier sind zehn mögliche Fragen:

  • Beschreiben Sie Ihre Erfahrung im Umgang mit verschiedenen Farben, Lacken und Beschichtungen.
  • Wie gehen Sie mit Kundenwünschen und individuellen Anforderungen um?
  • Welche Techniken beherrschen Sie im Bereich der dekorativen Wandgestaltung?
  • Erzählen Sie von einer herausfordernden Situation während eines Projekts und wie Sie diese bewältigt haben.
  • Wie stellen Sie sicher, dass Farben und Materialien harmonisch aufeinander abgestimmt sind?
  • Welche Sicherheitsvorschriften sind Ihnen beim Umgang mit Farben und Lacken wichtig?
  • Wie gehen Sie mit Herausforderungen bei der Gestaltung von schwierigen Oberflächen um?
  • Welche Arbeitsschritte sind bei der Vorbereitung einer Oberfläche vor dem Streichen oder Lackieren erforderlich?
  • Haben Sie Erfahrung mit speziellen Techniken wie Spachteln, Schablonieren oder Wischtechnik?
  • Wie organisieren Sie Ihren Arbeitsablauf, um Projekte termingerecht abzuschließen?

Hinweis: Es ist ratsam, sich vor einer Bewerbung eigene Antworten auf diese Fragen aufzuschreiben und diese zu üben, um im Jobinterview selbstbewusst auftreten zu können.

Welche Herausforderungen hat der Maler und Lackierer in der Zukunft?

Der Beruf des Malers und Lackierers steht vor verschiedenen Herausforderungen, die sich aus technologischem Fortschritt, Umweltbewusstsein und gesellschaftlichen Veränderungen ergeben. Eine Herausforderung besteht darin, auf neue umweltfreundliche Materialien und Techniken umzusteigen, um den Anforderungen an Nachhaltigkeit gerecht zu werden. Zudem spielt der Einsatz digitaler Werkzeuge und Technologien eine immer größere Rolle, wodurch sich auch die Anforderungen an die Kompetenzen und Fähigkeiten des Malers und Lackierers verändern. Die Digitalisierung ermöglicht beispielsweise die Simulation von Farbaufträgen oder die präzisere Farbtonbestimmung. Ein weiterer Aspekt ist die demografische Entwicklung, die zu einem Fachkräftemangel führen kann. Es wird daher wichtig sein, Nachwuchskräfte zu gewinnen und zu fördern. Zudem sollten sich Maler und Lackierer auf neue Trends und Kundenbedürfnisse einstellen, beispielsweise im Bereich der Innenraumgestaltung oder der energetischen Sanierung. Durch eine kontinuierliche Weiterbildung und Anpassung an neue Anforderungen können Maler und Lackierer den zukünftigen Herausforderungen erfolgreich begegnen.

Wie kann man sich als Maler und Lackierer weiterbilden, um diese Herausforderungen zu meistern?

Um die Herausforderungen in der Zukunft erfolgreich zu meistern, ist eine kontinuierliche Weiterbildung als Maler und Lackierer wichtig. Hier sind drei wichtige Weiterbildungsmaßnahmen:

  • Spezialisierung auf umweltfreundliche Materialien und Techniken: Durch Weiterbildungen im Bereich ökologische Farben und nachhaltige Gestaltungstechniken kann man sein Wissen erweitern und sich auf die Verwendung umweltfreundlicher Materialien spezialisieren. Dies beinhaltet beispielsweise Schulungen zur Anwendung von ökologischen Farben und Lacken oder zur energetischen Sanierung.
  • Digitalisierung und neue Technologien: Um den Anforderungen der digitalen Arbeitswelt gerecht zu werden, ist es wichtig, sich mit digitalen Werkzeugen und Technologien vertraut zu machen. Weiterbildungen im Bereich der digitalen Farbgestaltung, der Nutzung von Software für die Auftragsabwicklung oder der Verwendung von digitalen Messgeräten können dabei helfen, die eigenen Fähigkeiten zu erweitern.
  • Weiterentwicklung der kreativen Fähigkeiten: Maler und Lackierer können ihre kreativen Fähigkeiten weiterentwickeln, indem sie sich beispielsweise mit neuen Gestaltungstechniken und -trends auseinandersetzen. Weiterbildungen im Bereich der dekorativen Wandgestaltung, der Oberflächengestaltung oder der Farbgestaltung bieten die Möglichkeit, sich in diesem Bereich weiterzuentwickeln und neue inspirierende Ideen umzusetzen.

Durch eine gezielte Weiterbildung können Maler und Lackierer ihre Kompetenzen ausbauen und den Anforderungen der Zukunft erfolgreich begegnen.

Wie kann man als Maler und Lackierer Karriere machen?

Als Maler und Lackierer bieten sich verschiedene Möglichkeiten, um Karriere zu machen und sich beruflich weiterzuentwickeln. Hier sind fünf Aufstiegspositionen, die man anstreben kann:

  • Vorarbeiter/in: Durch überdurchschnittliche Leistungen, fundiertes Fachwissen und gute Führungsqualitäten kann man sich zum Vorarbeiter oder zur Vorarbeiterin entwickeln. In dieser Position ist man für die Organisation des Arbeitsablaufs, die Koordination des Teams und die Qualitätssicherung verantwortlich.
  • Bauleiter/in: Mit zunehmender Berufserfahrung und zusätzlicher Weiterbildung kann man den Schritt zum Bauleiter oder zur Bauleiterin machen. In dieser Position trägt man die Verantwortung für die Planung, Durchführung und Überwachung von Bauprojekten. Man koordiniert die Arbeit der Maler und Lackierer, arbeitet eng mit anderen Gewerken zusammen und ist Ansprechpartner/in für Kunden und Auftraggeber.
  • Meister/in: Durch den Besuch einer Meisterschule und den erfolgreichen Abschluss der Meisterprüfung kann man den Titel "Maler- und Lackierermeister/in" erlangen. Als Meister/in hat man die Möglichkeit, ein eigenes Unternehmen zu gründen oder in leitenden Positionen in größeren Betrieben tätig zu werden. Der Meistertitel vermittelt umfangreiches Fachwissen, unternehmerische Fähigkeiten und qualifiziert zur Ausbildung von Lehrlingen.
  • Fachberater/in: Mit spezialisiertem Fachwissen und guten kommunikativen Fähigkeiten kann man als Fachberater/in in einem Farben- oder Baustoffhandel tätig werden. In dieser Position berät man Kunden bei der Auswahl von Farben, Lacken und Beschichtungen, gibt fachliche Empfehlungen und unterstützt bei der Projektplanung.
  • Selbstständigkeit: Mit ausreichender Erfahrung, einem breiten Netzwerk und unternehmerischem Geschick kann man sich als selbstständiger Maler und Lackierer etablieren. In diesem Fall ist man eigenverantwortlich für die Akquise von Aufträgen, die Kalkulation, die Durchführung der Arbeiten und die Kundenbetreuung zuständig.

Durch gezielte Weiterbildung, Engagement und die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen, kann man als Maler und Lackierer verschiedene Karrierewege einschlagen und beruflich erfolgreich sein.

Auf welche Stellenangebote kann man sich als Maler und Lackierer noch bewerben?

Als Maler und Lackierer bieten sich auch weitere interessante Stellenangebote an, die ähnliche Tätigkeiten oder Einsatzgebiete wie der eigene Beruf aufweisen. Hier sind zehn Berufe, auf die man sich als Maler und Lackierer ebenfalls bewerben kann:

  • Bauten- und Objektbeschichter/in: In diesem Beruf ist man für die Beschichtung und Gestaltung von Bauwerken und Objekten zuständig.
  • Raumausstatter/in: Als Raumausstatter/in gestaltet und verschönert man Innenräume durch den Einsatz von Farben, Tapeten, Bodenbelägen und Dekorationen.
  • Industrielackierer/in: In der industriellen Lackierung arbeitet man mit speziellen Lacken und Beschichtungen und ist für das Lackieren von Produkten und Bauteilen zuständig.
  • Fahrzeuglackierer/in: Fahrzeuglackierer/in kümmern sich um die Lackierung und Gestaltung von Fahrzeugen wie Autos, Motorrädern oder LKWs.
  • Bodenleger/in: Bodenleger/in sind Experten für die Verlegung von Bodenbelägen wie Parkett, Laminat, Teppich oder Fliesen.
  • Trockenbaumonteur/in: In diesem Beruf ist man für den Innenausbau von Gebäuden zuständig, unter anderem für das Anbringen von Trockenbauwänden und Decken.
  • Gebäudereiniger/in: Gebäudereiniger/in sorgen für die Sauberkeit und Pflege von Gebäuden, inklusive der Reinigung und Instandhaltung von Oberflächen.
  • Denkmalpfleger/in: Denkmalpfleger/in kümmern sich um die Erhaltung und Restaurierung historischer Gebäude und Objekte, inklusive der fachgerechten Farbgestaltung.
  • Bühnenmaler/in: In der Theater- und Eventbranche ist der Bühnenmaler/die Bühnenmalerin für die Gestaltung von Bühnenbildern und Kulissen zuständig.
  • Dekorateur/in: Als Dekorateur/in ist man für die dekorative Gestaltung von Schaufenstern, Messeständen oder Veranstaltungsräumen verantwortlich.

Diese Berufe bieten ähnliche Tätigkeiten wie der Beruf des Malers und Lackierers und eröffnen interessante Einsatzmöglichkeiten in verschiedenen Branchen und Arbeitsumgebungen.