Stellenangebote für Versorgungstechnik

Stellenangebot
...pten. Für die Standorte Minden und Potsdam suchen wir jeweils einen Werkstudenten Bachelor / Master Versorgungstechnik / Eleketrotechnik Ihre Aufgaben Mitarbeit in anspruchsvollen Projekten der

Job ansehen

Stellenangebot
Duales Studium Fachrichtung Versorgungstechnik Kurze Stellenbeschreibung Fachrichtung Versorgungstechnik Ort Heidelberg Stellenanforderungen Ihre Aufgaben bei unsUnterstützung bei der Planung und

Job ansehen

Stellenangebot
...n – jeden Tag, in jedem Projekt. Wir suchen Sie zum nächstmöglichen Zeitpunkt alsProjektkoordinator Versorgungstechnik m/w/dam Standort Erlangen (Kennziffer: 2019-5715) Ihre Aufgaben Wir bieten

Job ansehen

Stellenangebot
Eine gute Wahl! Sie interessieren sich für die Stelle Ingenieur Versorgungstechnik (m/w/d)Einsatzort ForchheimAngebotsnummer 1790Arbeitszeit Vollzeit Unser Kunde ist ein innovatives und weltweit

Job ansehen

Stellenangebot
...nternehmen suchen wir ab sofort motivierte Mitarbeiter für verschiedenen Arbeitsorte als Fachplaner Versorgungstechnik. ♦ Direktvermittlung ♦ Arbeitsorte: Düsseldorf, Stuttgart, Bielefeld,

Job ansehen

Passend zu Versorgungstechnik

Was macht ein TGA-Fachplaner?

Was macht ein TGA-Fachplaner?

Ein TGA-Fachplaner plant die technische Gebäudeausrüstung. Dabei arbeitet er dem Architekten zu. Für bestehende Immobilien übernimmt er die Kontrolle und Optimierung der TGA. Erfahren Sie hier, was zu diesem interessanten Beruf gehört.

mehr
Infobox

Stellenangebote Versorgungstechnik - die wichtigsten Fragen

Was versteht man unter Versorgungstechnik?

Die Versorgungstechnik umfaßt alle technischen Maßnahmen , die Gebäude, Betriebsstätten und sonstige Einrichtungen versorgen.

Welche Aufgaben haben Techniker und Ingenieur in der Versorgungstechnik?

Anlagen der Versorgungstechnik sind der Arbeitsbereich der Techniker und Ingenieure in der Versorgungstechnik.

Sie

  • planen,
  • konstruieren und
  • überwachen

die Montage-und Installationsarbeiten.

Sie

  • warten Anlagen und
  • führen die Reparaturen auch teilweise selbst aus.

Sie können im technischen Vertrieb eingesetzt werden und unterstützten die entsprechenden Ingenieure bei der Entwicklung neuer Anlagen.

In der DDR war der Beruf dem des Technikers der Gasversorgungstechnik gleichzusetzen.

Die Techniker für Versorgungstechnik arbeiten in Büros, um

  • Angebote zu erstellen und
  • Kosten zu kalkulieren.

Sie erstellen Konstruktionszeichnungen, wobei sie von CAD-Programmen unterstützt werden.

Zu den einzelnen Arbeiten, die diese Techniker ausführen, gehören:

  • Berechnungen (beispielsweise für Wärmebedarf, Strömungsverhältnisse oder dergleichen),
  • rechtliche Vorschriften zu beachten,
  • das Erstellen von Materiallisten und
  • die Vorbereitung von Genehmigungsverfahren.

Außerdem wird die Terminplanung durchgeführt, es werden Baustellen betreut und Abnahmen durchgeführt.

Des Weiteren koordiniert der Techniker

  • die Zusammenarbeit mit anderen Gewerken,
  • erstellt Zeitablaufpläne und sorgt für
  • die Bereitstellung des Materials.

Dichtigkeitsprüfungen gehören zum Aufgabenfeld des Technikers, die Beratung von Kunden und der Verkauf von Klima-und Solaranlagen, Lüftungs-und Heizungsanlagen sowie der Besuch von Messen.

Sie arbeiten außerdem an der Aus-und Weiterbildung mit.

An welchen Arbeitsorten werden Techniker für Versorgungstechnik noch eingesetzt?

Entwicklungslabore können zum Arbeitsort gehören und natürlich die Baustellen, auf denen sie vor Ort installieren oder montieren.

Auch in Werkstätten und Werkhallen arbeiten sie – um Vormontagen zu erledigen. Dort weisen Sie Mitarbeiter ein und schulen diese.

In welchen Branchen sind Techniker der Versorgungstechnik tätig?

Die Branchen, in denen die Techniker der Versorgungstechnik tätig sein können, sind recht vielfältig.

Das sind natürlich

  • Handwerksbetriebe der Gas-, Wasser,- und Heizungsinstallation,
  • Maschinenbau und Werkzeugbau,
  • Hersteller von Sanitäranlagen, Armaturen und Ähnlichem,
  • Betriebe der Metallbearbeitung,
  • das Bausachverständigenwesen,
  • die Energieversorgung und
  • die Wasserversorgung.

Auch in der Immobilien-und Gebäudewirtschaft sind die Versorgungstechniker gefragt.

Wie arbeiten Techniker in der Versorgungstechnik?

Nötig sind vielfältige Arbeitsweisen. So zum Beispiel Bildschirmarbeit und der Umgang mit Computern, Arbeit mit technischen Geräten aller Art, Arbeit auf Baustellen und in Büros, Kundenkontakte und Verantwortung für Mitarbeiter.

Nicht zu vergessen die Ausbildung von Fachkräften und Hilfen.

Was verdient man in der Versorgungstechnik?

In der Versorgungtechnik kann man im Schnitt zwischen 2.800 Euro und 4.600 Euro im Monat verdienen.

Das genaue Gehalt ist abhängig von dem Projekt und dem Umfang. Je komplexer und notwendig für die allgemeine Versorgung es ist, umso höher die Vergütung, die erzielt werden kann.

Deshalb sind Fokussierung und Spezialisierung und infrastrukturell wichtige Versorgungsprojekte der Schlüssel für eine Karriere in der Versorgungstechnik.