Bewerbungsfehler: Diese Information wird im Lebenslauf oft vergessen!

Bewerbungsfehler: Diese Information wird im Lebenslauf oft vergessen!

Bei Bewerbungen werden leider immer wiederdie gleichen Fehler gemacht. Diese Bewerbungsfehler führen oft dazu, dass Kandidaten bereits früh im Bewerbungsprozess aussortiert werden. Lernen Sie in diesem Artikel, welche Information im Lebenslauf oft vergessen wird.

Bewerbungsfehler: Diese Information wird im Lebenslauf oft vergessen!

Bei Bewerbungen werden leider immer wieder die gleichen Fehler gemacht. Diese Bewerbungsfehler führen oft dazu, dass Kandidaten bereits früh im Bewerbungsprozess aussortiert werden. Lernen Sie in diesem Artikel, welche Information im Lebenslauf oft vergessen wird. 

Welches sind die wichtigen Angaben im Lebenslauf?

Um es kurz vorweg zu sagen: Die Auswirkungen der eigenen Tätigkeit in früheren Unternehmen - möglichst belegbar oder wenigstens deutlich in abstrakten Zahlen dargestellt - sind wichtiger als die Beschreibung der früheren Tätigkeit oder die bloße Nennung vorheriger Arbeitgeber und der eigenen Position in diesen Unternehmen.

Jobtitel sind zwar prinzipiell gut, doch ein Personalchef möchte verstehen, welche vorherigen Projekte ein Bewerber bearbeitet hat und welche Ergebnisse er erzielen konnte. Der Umfang dieser Projekte ist interessant, des Weiteren sollten Bewerber schildern, mit welchem Einsatz und auch unter welchen Schwierigkeiten sie solche Projekte zum Erfolg brachten. Die Projekte und langfristige Aufgaben dürfen konkret benannt werden:

“Als Sales Manager verantwortete ich für das besagte Unternehmen von 2014 bis 2018 den Bereich Norddeutschland.”

“Bei der Einführung des neuen Produkts XY im Jahr 2017 konnte ich die Marketingkosten um 20 % gegenüber früheren 
Produkteinführungen senken. Dennoch entwickelte sich der Absatz durch meine Koppelung von Offline- und 
Online-Distribution um 15 % besser als bei Vergleichsprojekten.”

Damit beschreibt der Jobsuchende das Projekt sehr genau und schildert auch in angemessener Form seinen eigenen Beitrag zum Erfolg. Die Nennung von prozentualen Kostensenkungen und Umsatzsteigerungen ist immer zu empfehlen, konkrete Zahlen könnten zu den sensiblen Betriebsinterna des vorherigen Unternehmens gehören. Es sind auch Beschreibungen ohne konkrete Zahlen möglich, allerdings wirken sie verschwommen:

“Als Business-Stratege veränderte ich das Geschäftsmodell und konnte damit die Marke XY repositionieren.”

Schön und gut. Wie verkaufte sich anschließend die Marke? Es sollte erwähnt werden (wenn es stimmt), dass sich der betreffende Markenumsatz anschließend um 30 % steigerte. Mit solchen Angaben zeichnet ein Bewerber von sich ein deutliches und sehr starkes Bild.

Warum werden so wichtige Angaben im Lebenslauf vergessen?

Vom Lebenslauf herrscht in vielen Köpfen noch ein sehr traditionelles Bild: “1.: Falls geboren, wann und warum.” Es folgen die tabellarisch aufgelisteten Lebensstationen vom Kindergarten bis zum letzten Job, Ehescheidung inklusive (“Das war bitter! Danach zog ich nach …, weil ich eine Ortsveränderung brauchte, und bewarb mich bei der Firma XYZ.”) - Das ist überkommen und interessiert niemanden.

Die Bewertung von Bewerbern findet heute auf einem sehr hohen Niveau statt. Am meisten zählen nachprüfbare positive Ergebnisse, danach die Hard- und die Softskills. Mit so einem Fokus im Lebenslauf punkten Sie bei jedem Personalchef.

Dr.Hans-Peter Luippold

Autor: Dr.Hans-Peter Luippold

Dr. Hans-Peter Luippold studierte Betriebswirtschaft in Freiburg und Köln und sammelte als Führungskraft bei Daimler, Volkswagen, Lufthansa, Wella und Vorwerk Erfahrungen in allen wesentlichen Unternehmensbereichen. Seit April 2000 ist er als Unternehmens- und Personalberater in Frankfurt am Main tätig. Er hält regelmäßig Vorträge und lehrt zu den Themen Erfolg und Karriere. Vernetzen Sie sich mit ihm über Xing und Facebook.