Maschinenbau: Ingenieurwissenschaft mit Zukunft

Maschinenbau: Ingenieurwissenschaft mit Zukunft

Der Maschinenbau zählt zu den bedeutendsten Industriezweigen und den größten Arbeitgebern Deutschlands. Eine andere Bezeichnung für den Maschinenbau lautet Maschinenwesen. Es handelt sich hierbei um eine klassische Ingenieurwissenschaft, die sich einerseits auf die Entwicklung, andererseits die Konstruktion und Herstellung von Maschinen und Anlagen spezialisiert hat.

Dieses Berufsbild beschäftigt sich mit Arbeits- und Werkzeugmaschinen wie zum Beispiel Schleif-, Fräs- und Drehmaschinen.

Einige Berufe des Maschinenwesens haben sich auf Förderanlagen wie das Förderband oder den Kran spezialisiert und auch im Bereich der Fahrzeugtechnik ist dieses vielseitige Berufsbild heiß begehrt.

Für die Luft- und Raumfahrttechnik ist dieses Berufsbild ebenso essenziell wie für den Rationalisierungsmittelbau.

Das Maschinenbauwesen stellt eine institutionalisierte Wissenschaft dar, die sich im Laufe der Industrialisierung entwickelte. Dieser Industriezweig entstand aus den handwerklichen Berufen der Schmiede, Schlosser und Mühlenbauer.

In Deutschland war Johann von Zimmermann im 19. Jahrhundert ein Pionier dieses Bereichs. Das Arbeitsfeld hat sich seither nicht grundlegend geändert, jedoch sind eine Reihe von spezialisierten Jobs entstanden.

Welche Fachbereiche gibt es im Maschinenbau?

Dieses Berufsbild ist in allen technischen Funktionsbereichen heiß begehrt.

Aufgrund der Spezialisierung im Maschinenbauwesen sind zahlreiche Fachrichtungen und Berufe entstanden und Sie finden als Maschinenbautechniker eine Fülle an ansprechenden und herausfordernden Jobs.

Hierzu zählen die Textil- und Papiertechnik, die Maschinenbauinformatik und auch im Bereich der Umwelt- und Fahrzeugtechnik ist die Nachfrage an Experten, die erfahren sind, groß. Sie können auch als Mechatroniker oder Logistiker im Maschinenbau tätig werden.

Im Bereich des Maschinenbaus werden nicht nur Maschinenbautechniker und Entwicklungsingenieure, sondern auch Antriebstechniker gesucht. Stellenangebote sind ebenso für Servicetechniker ausgeschrieben. Sie können in der Konstruktion tätig sein oder im Vertrieb arbeiten.

Mit der nötigen Ausbildung können Sie in unterschiedlichen Branchen einer Beschäftigung nachgehen. Maschinenbautechniker werden sowohl in der Ölindustrie als auch in der Gasindustrie gesucht. Ebenso ist dieses Berufsbild in der Stahlindustrie heiß begehrt.

Der Anlagebau stellt die Triebfeder von Unternehmen dar, die weltweit operieren. Auch in mittelständischen und kleinen Unternehmen werden Jobs als Maschinenbautechniker, Servicetechniker, Techniker, Mechatroniker, Ingenieur und Meister ausgeschrieben.

Welche grundlegenden Skills und Voraussetzungen braucht man im Maschinenbau?

Als Bewerber sollten Sie neben einem umfassenden technischen Wissen auch handwerkliches Geschick, räumliches Denkvermögen und Team-Spirit mitbringen.

Ein hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit ist als Techniker speziell im Service grundlegend.

Diese technischen Jobs sind nicht nur von der Planung, Entwicklung, Organisation und Produktion geprägt, sondern auch von den Fachgebieten der Physik und Mechanik.

Wenn Sie in dieser Branche tätig sein möchten, sollten Sie sich für Mathematik, Informatik, Chemie und Werkstoffkunde interessieren. Zu den wichtigsten Teilbereichen zählen auch die Mess- und Regelungstechnik, die technische Mechanik ebenso wie die

technische Thermodynamik. Sie sollten sich neben Maschinen auch für Elektrotechnik und Strömungsmechanik interessieren. Der Umgang mit CAD Spezialprogrammen ist eine wesentliche Voraussetzung, da diese Programme dabei helfen, Konstruktionen zu entwerfen.

Welche Aufgabenbereiche gibt es im Maschinenbau?

Das Tätigkeitsfeld als Meister, Ingenieur, Mechatroniker, Maschinenbau-, Service- und Elektrotechniker ist einerseits von der Größe, andererseits vom Schwerpunkt des Unternehmens abhängig.

Als technischer Experte arbeiten Sie an Ideen, Entwürfen, Konstruktionen von Maschinen und dem Design. Weitere Aufgaben sind die Kalkulation, Optimierung, Entwicklung und Forschung. Dieses Berufsbild schließt die Produktion von Anlagen und Maschinen ebenso wie den Vertrieb von allen Arten von Maschinen und deren Bauteile ein. Wenn Sie im Vertrieb tätig sind, sollten Sie die deutsche Sprache beherrschen und kommunikativ sein.

Den Ausgangspunkt stellen einzelne Maschinenelemente dar. Aus diesen werden spezielle Anlagen oder Produkte zuerst geplant und entwickelt und im Anschluss daran gebaut und betrieben. Zahlreiche Anlagen weisen eine enorme Komplexität auf. Beispiele hierfür stellen Fertigungsstraßen dar.

Welche Ausbildung wird für Maschinenbautechniker-Jobs benötigt?

Das technische Fachwissen für Maschinenbautechniker-Jobs erlernen Sie entweder in Form eines Studiums, einer Fachschule, Technikerschule oder Weiterbildung.

Sie können sich das Spezialwissen auch in einer gewerblich-technischen dualen Berufsausbildung aneignen. Je nach Interesse haben Sie die Möglichkeit, eine Ausbildung zum Technischen Zeichner, Zerspannungs-, Konstruktions-, Industriemechaniker oder Mechatroniker zu absolvieren.

Einige Hochschulen offerieren duale Studiengänge für Maschinenbautechniker-Jobs. Dies bedeutet, dass Sie ein Regelstudium samt technischer Praxis absolvieren. Die praktische Erfahrung ist für die meisten Jobs eine Grundvoraussetzung, um den Umgang mit den Maschinen zu erlernen.

Gehalt: Wieviel verdient man als Maschinenbauingenieur?

Maschinenbautechniker-Jobs werden sehr gut entlohnt. Sie können sich als Maschinenbauingenieur mit dem Titel Bachelor of Engineering über ein durchschnittliches Einstiegsgehalt von 46391 Euro brutto jährlich freuen. Als Master of Engineering erhalten Sie als frischer Berufseinsteiger im Durchschnitt 48749 Euro brutto im Jahr.

Als Top-Branche zählt die Erdöl- und Chemieindustrie, da Sie hier bis zu 80000 Euro brutto pro Jahr erzielen können. Weitere Fachbereiche, in welchen Sie ein hohes Gehalt erzielen können, sind die Auto- und Metallindustrie ebenso wie die Elektrotechnik, Luft- und Raumfahrt.

Sie können Ihr Gehalt als Maschinenbautechniker, Elektrotechniker, Servicetechniker, Mechatroniker, Techniker, Ingenieur oder Meister erhöhen, indem Sie sich weiterbilden. Wenn Sie schon viele Jahre lang im Maschinenbau tätig und somit erfahren sind, können Sie sich über einen höheren Lohn freuen. In zahlreichen Betrieben werden Mitarbeiter gesucht, die sich auf einen Fachbereich im Maschinenbau spezialisiert haben und die erfahren sind.

Wie sieht der Arbeitsmarkt in Deutschland im Bereich Maschinenbau aus?

Insgesamt arbeiten in Deutschland rund 900000 Personen als Facharbeiter, Techniker, Elektrotechniker, Servicetechniker, Mechatroniker, Ingenieur und Meister im Maschinenbau. Die Nachfrage dieser Berufe ist auch im Bereich der Konstruktion und im Vertrieb enorm und jeden Tag werden zahlreiche Stellenangebote geschaltet.

Wie finde ich einen Job im Maschinenbau?

Wenn Sie auf Jobsuche sind, empfiehlt sich die in Deutschland beliebte Jobbörse Stellenmarkt.de, da diese mit einem ausgezeichneten Service aufwartet. Sie können ein individuelles Profil erstellen und sich Stellenangebote zusenden lassen.

Sie können beispielsweise die Berufsbezeichnungen Techniker oder Servicetechniker eingeben und das Jobportal sendet Ihnen Stellenangebote zu, die Ihren Wünschen entsprechen.

Es besteht die Möglichkeit, die Region bei der Suche einzugrenzen. Wenn Sie in Nordrhein-Westfalen leben, können Sie Ihre Jobsuche beispielsweise auf Nordrhein-Westfalen begrenzen. Die Jobbörse Stellenmarkt.de speichert diese Einstellung und sendet Ihnen ausschließlich Stellenanzeigen aus Nordrhein-Westfalen zu.

Profitieren Sie vom hervorragenden Service dieser Jobbörse und genießen Sie die Vorzüge der kostenlosen, unkomplizierten und komfortablen Suche. Die Stellenangebote werden regelmäßig aktualisiert und somit erfahren Sie, welche Berufe im Bereich des Maschinenbaus aktuell ausgeschrieben sind. Dank Stellenmarkt.de ist die Jobsuche auch von zu Hause und unterwegs aus möglich!

Dr.Hans-Peter Luippold

Autor: Dr.Hans-Peter Luippold

Dr. Hans-Peter Luippold studierte Betriebswirtschaft in Freiburg und Köln und sammelte als Führungskraft bei Daimler, Volkswagen, Lufthansa, Wella und Vorwerk Erfahrungen in allen wesentlichen Unternehmensbereichen. Seit April 2000 ist er als Unternehmens- und Personalberater in Frankfurt am Main tätig. Er hält regelmäßig Vorträge und lehrt zu den Themen Erfolg und Karriere. Vernetzen Sie sich mit ihm über Xing und Facebook.