Aktuelle Jobs und Stellenangebote für Exportkaufmann - Apr. 2024

13 Jobangebote für Exportkaufmann

Jobs Exportkaufmann - offene Stellen

Stellenangebot
Sachbearbeiter*in Luftfracht Export Vollzeit, Leinfelden-Echterdingen, (Ref. Nr. 12267) MACHEN IST WIE WOLLEN, NUR KRASSER! WIR HABEN DEN JOB DER DIR FLÜGEL VERLEIHT! BEWERBEN!!! Wir suchen zur

Job ansehen

Stellenangebot
...d Ausland und nach Übersee. Dafür durchlaufen Sie die Abteilungen Einkauf, Verkauf, Buchhaltung und Export sowie die Fahrzeugdisposition. Ein Teil der Ausbildung findet auch in unseren

Job ansehen

Stellenangebot
...onierung auf dem Markt auf ein spannendes Arbeitsumfeld verweisen kann. Operative Verantwortung der Exportabwicklung und der Exportkontrollabläufe im UnternehmenEigenständige Abwicklung von

Job ansehen

Stellenangebot
...während der Ausbildung zeichnet uns aus. Folgende Bereiche werden in der Praxis durchlaufen: Handel/Export, Finanzwesen, Logistik, Einkauf, diverse Vertriebsabteilungen, E-Commerce. Die Ausbildung

Job ansehen

Stellenangebot
... in einem hochmodernen Arbeitsumfeld. Ihre Aufgaben Zuarbeit und Unterstützung der Vertriebsleitung Export Korrespondenz mit Kunden und Verbänden Vorbereiten und nachbearbeiten von Terminen und

Job ansehen

Stellenangebot
...dokumente (Frachtpapiere, Lieferantenerklärungen, Präferenzpapiere etc.) unter Beachtung sämtlicher exportrechtlicher und zolltariflicher Bestimmungen Durchführung der gesamten Import- und

Job ansehen
Ausgezeichnet: Stellenmarkt.de belegt den 1. Platz der JOBBÖRSEN bei HANDELSBLATT und ist FOCUS TOP KARRIEREPORTAL 2023

Aktuelle Stellenangebote und Jobs Exportkaufmann

Die wichtigsten Fragen

Was macht ein Exportkaufmann?

Ein Exportkaufmann ist ein Spezialist im internationalen Handel und befasst sich mit dem Verkauf von Produkten und Dienstleistungen ins Ausland. Seine Hauptaufgabe besteht darin, neue Absatzmärkte zu erschließen und internationale Geschäftsbeziehungen aufzubauen. Durch geschickte Verhandlungen und Kundenakquise trägt der Exportkaufmann dazu bei, dass Produkte und Dienstleistungen im Ausland erfolgreich vertrieben werden und das Unternehmen wirtschaftlich wächst.

Welche Aufgaben hat ein Exportkaufmann im Detail?

  • Erstellung von Exportstrategien und -plänen
  • Recherche und Auswahl neuer Absatzmärkte
  • Akquise von Kunden im Ausland
  • Ausarbeitung von Angeboten und Verträgen
  • Organisation und Abwicklung von Exportgeschäften
  • Zollabwicklung und Einhaltung internationaler Vorschriften
  • Preisverhandlungen und Kalkulation
  • Kundenbetreuung und -service
  • Marktbeobachtung und Wettbewerbsanalyse
  • Aufbau und Pflege von langfristigen Geschäftsbeziehungen

Was macht den Beruf des Exportkaufmann spannend?

Die Tätigkeit des Exportkaufmanns zeichnet sich durch Vielseitigkeit und globale Herausforderungen aus. Jeder Tag bringt neue spannende Projekte und die Möglichkeit, internationale Geschäftsbeziehungen aufzubauen. Die Zusammenarbeit mit Menschen unterschiedlicher Kulturen und die Chance, innovative Produkte in weltweite Märkte einzuführen, machen den Beruf besonders reizvoll.

Für wen ist der Beruf des Exportkaufmann geeignet?

Der Beruf des Exportkaufmanns eignet sich für Personen, die Interesse an internationalen Geschäftsbeziehungen und Handel haben. Kommunikationsstärke, Verhandlungsgeschick und Fremdsprachenkenntnisse sind von Vorteil. Zudem sollten Bewerber eine hohe Flexibilität und Reisebereitschaft mitbringen, um den Anforderungen des globalen Marktes gerecht zu werden.

Kann man als Quereinsteiger in den Beruf des Exportkaufmanns wechseln und was muss man tun?

Ja, ein Quereinstieg in den Beruf des Exportkaufmanns ist grundsätzlich möglich. Um erfolgreich den Wechsel zu vollziehen, empfiehlt es sich, relevante Weiterbildungen im Bereich Export und Internationales Management zu absolvieren. Praktische Erfahrungen in Vertrieb, Marketing oder internationalen Geschäftsbeziehungen können ebenfalls von Vorteil sein. Eine intensive Auseinandersetzung mit den Anforderungen des Berufs sowie eine gezielte Bewerbung bei Unternehmen mit internationaler Ausrichtung erhöhen die Chancen auf eine Einstellung als Exportkaufmann.

Welche Unternehmen suchen Exportkaufleute?

Exportkaufleute werden in verschiedenen Branchen nachgefragt. Hier sind einige Beispiele:

  • Automobilindustrie: Export von Fahrzeugen und Ersatzteilen
  • Maschinenbau: Internationale Vermarktung von Industriemaschinen
  • Elektronikbranche: Auslandsgeschäfte mit elektronischen Produkten
  • Chemische Industrie: Export von Chemikalien und Pharmazeutika
  • Mode- und Textilbranche: Internationale Vertriebsaktivitäten von Modeartikeln

Die Einsatzgebiete eines Exportkaufmanns umfassen unter anderem Vertrieb, Marketing, Kundenservice und Logistik.

Was verdient man als Exportkaufmann?

Das Gehalt eines Exportkaufmanns kann je nach Unternehmen, Erfahrung und Verantwortungsbereich variieren. In der Regel liegt das Einstiegsgehalt bei 30.000 bis 45.000 Euro pro Jahr. Mit zunehmender Berufserfahrung und erfolgreicher Leistung sind Gehälter von [Hier Höchstbetrag einfügen] und mehr erreichbar.

Wie kann ich meine Bewerbung für den Job als Exportkaufmann am besten gestalten?

Um Ihre Bewerbung als Exportkaufmann erfolgreich zu gestalten, empfiehlt es sich, auf Ihre internationalen Erfahrungen und Fremdsprachenkenntnisse hinzuweisen. Zeigen Sie Ihr Verhandlungsgeschick und Ihre Fähigkeit, Geschäftsbeziehungen aufzubauen. Passen Sie Ihre Bewerbung an das jeweilige Unternehmen an und unterstreichen Sie, wie Sie zum internationalen Erfolg des Unternehmens beitragen können.

Welche Fragen werden dem Exportkaufmann beim Jobinterview wahrscheinlich gestellt?

Vor einem Jobinterview als Exportkaufmann sollten Sie sich auf folgende Fachfragen vorbereiten:

  • Wie gehen Sie bei der Erschließung neuer Absatzmärkte vor?
  • Wie bewerten Sie die Risiken im internationalen Handel?
  • Welche Erfahrungen haben Sie mit Zollbestimmungen und Exportdokumenten?
  • Wie pflegen Sie langfristige Kundenbeziehungen im Ausland?
  • Wie reagieren Sie auf kulturelle Unterschiede in Verhandlungen?
  • Wie entwickeln Sie Exportstrategien für verschiedene Produktkategorien?
  • Wie gehen Sie mit internationalen Lieferanten und Partnern um?
  • Wie überwachen Sie den internationalen Markt und die Wettbewerber?
  • Erklären Sie Ihre bisherigen Erfolge im Exportgeschäft.
  • Wie würden Sie mit einem schwierigen Kunden aus einem fremden Land umgehen?

Bevor Sie zum Interview gehen, notieren Sie sich eigene Antworten und üben Sie, diese selbstbewusst und überzeugend zu präsentieren.

Welche Herausforderungen hat der Exportkaufmann in der Zukunft?

Die Zukunft des Exports wird von verschiedenen Herausforderungen geprägt sein. Dazu zählen:

  • Globaler Wettbewerb und Preisdruck
  • Handelsbeschränkungen und Zolländerungen
  • Politische Unsicherheiten in bestimmten Ländern
  • Technologische Entwicklungen und Digitalisierung
  • Nachhaltigkeitsanforderungen und Umweltschutz

Exportkaufleute müssen sich auf diese Veränderungen einstellen und flexibel auf neue Gegebenheiten reagieren, um weiterhin erfolgreich im internationalen Markt zu agieren.

Wie kann man sich als Exportkaufmann weiterbilden, um diese Herausforderungen zu meistern?

Um den Herausforderungen des Exports gewachsen zu sein, sind folgende Weiterbildungsmaßnahmen empfehlenswert:

  • Fortbildungen im internationalen Recht und Handelsrecht
  • Seminare zu interkulturellen Kommunikationsfähigkeiten
  • Weiterbildung im Bereich E-Commerce und Digitalisierung

Durch diese Weiterbildungen bleiben Exportkaufleute auf dem neuesten Stand und können ihre Kompetenzen gezielt erweitern, um den Anforderungen des internationalen Marktes gerecht zu werden.

Wie kann man als Exportkaufmann Karriere machen?

Als Exportkaufmann stehen Ihnen verschiedene Aufstiegspositionen offen:

  • Leitung der Exportabteilung: Verantwortung für das gesamte Exportgeschäft
  • Key Account Manager: Betreuung wichtiger internationaler Kunden
  • Vertriebsleiter: Gesamtverantwortung für den Vertrieb im Unternehmen
  • Internationaler Produktmanager: Steuerung und Vermarktung internationaler Produktlinien
  • Unternehmensberater im internationalen Handel

Durch kontinuierliche Weiterbildung, Leistung und Engagement können Sie sich für diese Karrierechancen qualifizieren und Ihre berufliche Entwicklung vorantreiben.

Auf welche Stellenangebote kann man sich als Exportkaufmann noch bewerben?

Als Exportkaufmann bieten sich ähnliche Berufe an, bei denen Ihre Erfahrungen und Kompetenzen gefragt sind:

  • Internationaler Vertriebsmanager: Aufbau und Betreuung von internationalen Vertriebsstrukturen
  • Import-Export-Sachbearbeiter: Organisation und Abwicklung von Import- und Exportgeschäften
  • Außenhandelsberater: Beratung von Unternehmen im Bereich Außenhandel und Export
  • Logistikmanager: Planung und Steuerung internationaler Logistikprozesse
  • Key Account Manager: Betreuung wichtiger Kunden und Geschäftspartner
  • Business Development Manager: Entwicklung und Umsetzung von internationalen Geschäftsstrategien
  • Internationaler Einkäufer: Beschaffung von Produkten und Dienstleistungen im Ausland
  • Vertriebsleiter: Gesamtverantwortung für den Vertrieb im Unternehmen
  • Projektmanager im internationalen Umfeld
  • Marketingmanager mit Fokus auf internationale Märkte

Diese Berufe bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihre Fähigkeiten im internationalen Handel erfolgreich einzusetzen und weiter auszubauen.