Aktuelle Jobs und Stellenangebote für Formenbauer - Juni 2024

10 Jobangebote für Formenbauer

Jobs Formenbauer - offene Stellen

Stellenangebot
Beruflich durchstarten?Dann sind Sie bei uns genau richtig! Wir suchen ab sofort Werkzeugmechaniker (m/w/d) Fachrichtung Formenbau für ein unbefristetes Arbeitsverhältnis bei einem unserer Kunden mit...

Job ansehen

Stellenangebot
Selbstständige Betreuung der bestehenden Kunden in Ihrem Verkaufsgebiet Akquise von Neukunden und Sorge für ein kontinuierliches Wachstum

Job ansehen

Stellenangebot
Die Hauptaufgaben Ihrer unterstützenden Tätigkeiten werden sein: Verstehen und Identifizieren von Simulationstechniken, die für die Simulation von Fluiden und Partikeln relevant sind Entwicklung einer

Job ansehen

Stellenangebot
Durchführung von Werkzeugbauarbeiten im Bereich Frästechnik CAM-Programmierung sowie Bedienung von CNC-Maschinen Herstellung und Instandhaltung von Werkzeugen nach technischen Vorgaben Formenbau und F

Job ansehen
Ausgezeichnet: Stellenmarkt.de belegt den 1. Platz der JOBBÖRSEN bei HANDELSBLATT und ist FOCUS TOP KARRIEREPORTAL 2024

Aktuelle Stellenangebote und Jobs Formenbauer

Die wichtigsten Fragen

Was macht ein Formenbauer?

Ein Formenbauer ist ein hochqualifizierter Facharbeiter, der sich auf die Herstellung von Gussformen und Werkzeugen für die industrielle Fertigung spezialisiert hat. Diese Formen werden in verschiedenen Produktionsverfahren, wie beispielsweise dem Spritzguss, genutzt, um Bauteile aus Metall, Kunststoff oder anderen Materialien herzustellen. Formenbauer arbeiten präzise und detailliert, um sicherzustellen, dass die Formen exakt den vorgegebenen Spezifikationen entsprechen und die produzierten Teile von hoher Qualität sind. Typische Einsatzbereiche sind der Werkzeugbau und die CAD-Konstruktion, wobei Formenbauer sowohl in der Serienproduktion als auch im Prototypenbau tätig sein können.

Welche Aufgaben hat ein Formenbauer im Detail?

  • Erstellung von Gussformen: Formenbauer entwerfen und fertigen Gussformen für die Serienproduktion und den Prototypenbau. Sie nutzen dabei CAD-Software zur genauen Konstruktion und CNC-Maschinen für die präzise Fertigung.
  • Wartung und Reparatur: Formenbauer sind verantwortlich für die Instandhaltung und Reparatur von Formen und Werkzeugen. Dies umfasst das Erkennen von Verschleiß und die Durchführung von Reparaturen, um die Lebensdauer der Formen zu verlängern.
  • Materialauswahl: Formenbauer wählen die geeigneten Materialien für die Herstellung der Formen aus, um die gewünschten mechanischen Eigenschaften und die Beständigkeit gegenüber dem Produktionsprozess sicherzustellen.
  • Qualitätskontrolle: Formenbauer führen umfangreiche Qualitätskontrollen durch, um sicherzustellen, dass die hergestellten Formen den hohen Standards und Spezifikationen entsprechen. Dies umfasst sowohl visuelle Inspektionen als auch messtechnische Prüfungen.
  • Fertigung von Einzelteilen: Neben der Herstellung von Formen fertigen Formenbauer auch Einzelteile, die für den Bau der Formen benötigt werden, wie z.B. Einsätze, Kernzüge und Auswerfer.
  • Zusammenbau der Formen: Nach der Fertigung der Einzelteile montieren Formenbauer die Formen und stellen sicher, dass alle Komponenten einwandfrei zusammenarbeiten.
  • Optimierung von Fertigungsprozessen: Formenbauer analysieren und verbessern kontinuierlich die Fertigungsprozesse, um die Effizienz und Qualität zu steigern. Dies umfasst die Anpassung von Werkzeugen und Maschinenparametern.
  • Technische Dokumentation: Formenbauer erstellen und pflegen technische Dokumentationen, die alle relevanten Informationen zur Konstruktion, Herstellung und Wartung der Formen enthalten.
  • Zusammenarbeit im Team: Formenbauer arbeiten eng mit anderen Abteilungen wie der Entwicklung, der Fertigung und der Qualitätssicherung zusammen, um die Anforderungen und Spezifikationen der Kunden zu erfüllen.
  • Schulung und Weiterbildung: Formenbauer halten sich durch kontinuierliche Schulungen und Weiterbildungen auf dem neuesten Stand der Technik, um die Anforderungen der modernen Fertigungstechnologien zu erfüllen.

Was macht den Beruf des Formenbauer spannend?

Der Beruf des Formenbauers ist besonders spannend, weil er eine Vielzahl von Tätigkeiten und Herausforderungen bietet. Formenbauer sind maßgeblich an der Entwicklung und Produktion von innovativen Produkten beteiligt. Die Arbeit erfordert ein hohes Maß an Präzision und technischem Verständnis, was den Beruf für technisch interessierte Menschen besonders attraktiv macht. Zudem bietet die stetige Weiterentwicklung der Fertigungstechnologien immer neue Möglichkeiten und Herausforderungen, was für Abwechslung und stetiges Lernen sorgt. Die direkte Umsetzung von Konstruktionsideen in physische Formen und Werkzeuge verleiht dem Beruf eine greifbare und befriedigende Dimension.

Für wen ist der Beruf des Formenbauer geeignet?

Der Beruf des Formenbauers ist für Menschen geeignet, die ein großes Interesse an Technik und präziser Handarbeit haben. Eine sorgfältige und genaue Arbeitsweise ist ebenso wichtig wie handwerkliches Geschick und räumliches Vorstellungsvermögen. Teamfähigkeit und Kommunikationsstärke sind ebenfalls von Vorteil, da Formenbauer häufig in interdisziplinären Teams arbeiten. Wer gerne an der Entwicklung und Optimierung von Produktionsprozessen beteiligt ist und Freude an der Arbeit mit modernster Technologie hat, findet im Formenbau ein spannendes und vielseitiges Betätigungsfeld.

Kann man als Quereinsteiger in den Beruf des Formenbauer wechseln und was muss man tun?

Ja, ein Quereinstieg in den Beruf des Formenbauers ist grundsätzlich möglich. Quereinsteiger sollten jedoch eine Affinität zu technischen und handwerklichen Tätigkeiten mitbringen. Eine Möglichkeit ist, eine entsprechende Umschulung oder Weiterbildung zu absolvieren, um die notwendigen fachlichen Kenntnisse und Fertigkeiten zu erwerben. Praktische Erfahrungen, beispielsweise durch Praktika oder eine Anstellung als Hilfskraft in einem Formenbau-Unternehmen, können den Einstieg zusätzlich erleichtern. Technisches Verständnis und eine schnelle Auffassungsgabe sind hierbei von großem Vorteil.

Welche Unternehmen suchen Formenbauer?

Formenbauer werden in verschiedenen Branchen und Unternehmen gesucht, die auf die Herstellung von präzisen und hochwertigen Formen angewiesen sind. Hierzu gehören insbesondere:

  • Automobilindustrie: Formenbauer fertigen Formen für die Herstellung von Fahrzeugkomponenten und sorgen dafür, dass diese in Serie produziert werden können.
  • Kunststoffindustrie: In der Kunststoffindustrie sind Formenbauer für die Herstellung von Spritzgussformen verantwortlich, die für die Produktion von Kunststoffteilen verwendet werden.
  • Maschinenbau: Im Maschinenbau werden Formenbauer benötigt, um Werkzeuge und Formen für die Fertigung von Maschinenbauteilen herzustellen.
  • Medizintechnik: In der Medizintechnik sorgen Formenbauer dafür, dass die benötigten medizinischen Geräte und Instrumente präzise gefertigt werden können.
  • Elektronikindustrie: Auch in der Elektronikindustrie werden Formenbauer benötigt, um Formen für die Herstellung von elektronischen Bauteilen und Gehäusen zu fertigen.

Was verdient man als Formenbauer?

Die Verdienstmöglichkeiten als Formenbauer können je nach Qualifikation, Erfahrung und Standort variieren. Durchschnittlich liegt das Gehalt eines Formenbauers in Deutschland zwischen 2.500 und 3.500 Euro brutto pro Monat. Berufseinsteiger können mit einem Einstiegsgehalt von etwa 2.200 bis 2.500 Euro rechnen, während erfahrene Formenbauer und Meistergehälter zwischen 3.500 und 4.500 Euro verdienen können. In leitenden Positionen oder bei besonders spezialisierten Aufgaben können auch höhere Gehälter erzielt werden. Darüber hinaus bieten viele Unternehmen Zusatzleistungen wie Weihnachts- und Urlaubsgeld oder betriebliche Altersvorsorge an, die das Gesamteinkommen zusätzlich attraktiv machen.

Wie kann ich meine Bewerbung für den Job als Formenbauer am besten gestalten?

Eine überzeugende Bewerbung für den Job als Formenbauer sollte sorgfältig und professionell gestaltet sein. Wichtige Bestandteile sind ein aussagekräftiges Anschreiben, ein lückenloser Lebenslauf sowie relevante Zeugnisse und Referenzen. Im Anschreiben sollten Bewerber ihre technischen Kenntnisse und praktischen Erfahrungen im Formenbau hervorheben. Es ist auch wichtig, auf besondere Fähigkeiten wie CAD-Kenntnisse oder Erfahrung mit CNC-Maschinen hinzuweisen. Eine klare Struktur und ein ansprechendes Layout der Bewerbung können ebenfalls einen positiven Eindruck hinterlassen.

Welche Fragen werden dem Formenbauer beim Jobinterview wahrscheinlich gestellt?

  • Welche Erfahrungen haben Sie im Bereich CAD-Konstruktion?
  • Wie gehen Sie bei der Wartung und Reparatur von Formen vor?
  • Welche Materialien verwenden Sie bevorzugt für die Formenherstellung und warum?
  • Beschreiben Sie einen Fall, in dem Sie ein Problem mit einer Form gelöst haben.
  • Wie gewährleisten Sie die Qualität Ihrer Arbeit?
  • Welche Schritte unternehmen Sie, um die Lebensdauer von Formen zu verlängern?
  • Haben Sie Erfahrung im Prototypenbau?
  • Wie arbeiten Sie mit anderen Abteilungen zusammen?
  • Welche Software und Maschinen setzen Sie in Ihrer täglichen Arbeit ein?
  • Wie halten Sie sich über neue Entwicklungen im Formenbau auf dem Laufenden?

Es ist ratsam, sich vor der Bewerbung eigene Antworten auf diese Fragen aufzuschreiben und zu trainieren.

Welche Herausforderungen hat der Formenbauer in der Zukunft?

Die Zukunft des Formenbauers wird durch verschiedene Herausforderungen geprägt. Eine zentrale Herausforderung ist die fortschreitende Digitalisierung und Automatisierung in der Fertigungsindustrie. Formenbauer müssen sich stetig mit neuen Technologien und Softwarelösungen auseinandersetzen, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Dies erfordert eine kontinuierliche Weiterbildung und Anpassung an die sich schnell ändernden technologischen Bedingungen.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die zunehmende Nachfrage nach nachhaltigen und umweltfreundlichen Produktionsverfahren. Formenbauer müssen innovative Materialien und Techniken entwickeln, die den ökologischen Fußabdruck der Produktion verringern. Dies erfordert ein tiefes Verständnis für Materialwissenschaften und umweltfreundliche Fertigungsmethoden.

Zudem wächst der Druck, immer präzisere und komplexere Formen in kürzester Zeit zu produzieren. Dies stellt hohe Anforderungen an die Genauigkeit und Effizienz der Arbeit eines Formenbauers. Hierbei spielt die Integration von neuen Fertigungstechniken wie dem 3D-Druck eine wesentliche Rolle. Formenbauer müssen in der Lage sein, diese Technologien effektiv zu nutzen und in ihre Produktionsprozesse zu integrieren.

Schließlich ist die Globalisierung der Märkte eine weitere Herausforderung. Formenbauer müssen sich auf internationale Wettbewerber einstellen und ihre Produkte und Dienstleistungen global anbieten. Dies erfordert nicht nur technisches Know-how, sondern auch interkulturelle Kompetenzen und die Fähigkeit, international zu agieren und zu kommunizieren.

Wie kann man sich als Formenbauer weiterbilden, um diese Herausforderungen zu meistern?

Um den zukünftigen Herausforderungen im Formenbau erfolgreich begegnen zu können, ist eine kontinuierliche Weiterbildung unerlässlich. Zu den wichtigsten Weiterbildungsmaßnahmen gehören:

  • Technologische Fortbildungen: Spezialisierte Kurse und Schulungen in neuen Technologien wie CAD/CAM-Software, CNC-Maschinen oder 3D-Druckverfahren sind essenziell. Diese Fortbildungen helfen Formenbauern, auf dem neuesten Stand der Technik zu bleiben und ihre Fertigungskompetenzen zu erweitern.
  • Materialwissenschaften: Weiterbildungen in Materialwissenschaften und Werkstofftechnik sind wichtig, um neue, nachhaltige Materialien und deren Verarbeitung kennenzulernen. Diese Kenntnisse sind entscheidend, um umweltfreundlichere und effizientere Produktionsprozesse zu entwickeln.
  • Management- und Führungstraining: Für Formenbauer, die in leitende Positionen aufsteigen möchten, sind Management- und Führungstrainings von großer Bedeutung. Diese Schulungen vermitteln Fähigkeiten in den Bereichen Projektmanagement, Teamführung und strategische Planung.

Wie kann man als Formenbauer Karriere machen?

Formenbauer haben verschiedene Möglichkeiten, ihre Karriere voranzutreiben und in höhere Positionen aufzusteigen. Zu den wichtigsten Aufstiegspositionen gehören:

  • Teamleiter Formenbau: Formenbauer mit Führungsqualitäten können Teamleiter werden und die Verantwortung für ein Team von Facharbeitern übernehmen.
  • Projektmanager: In dieser Position koordinieren Formenbauer verschiedene Projekte, planen Ressourcen und überwachen den Fortschritt, um die termingerechte Fertigstellung zu gewährleisten.
  • Fertigungsleiter: Formenbauer, die umfangreiche Erfahrungen gesammelt haben, können als Fertigungsleiter die gesamte Produktionsabteilung leiten und strategische Entscheidungen treffen.
  • Qualitätsmanager: Diese Position erfordert ein tiefes Verständnis für Qualitätssicherungsprozesse und die Fähigkeit, kontinuierliche Verbesserungen in der Fertigung zu implementieren.
  • Betriebsleiter: Die höchste Stufe der Karriereleiter für Formenbauer ist die Position des Betriebsleiters, in der sie die Gesamtverantwortung für den gesamten Fertigungsbetrieb tragen.

Auf welche Stellenangebote kann man sich als Formenbauer noch bewerben?

Formenbauer verfügen über ein breites Spektrum an Fähigkeiten und Kenntnissen, die ihnen auch in anderen Berufen zugutekommen. Hier sind zehn alternative Berufe, auf die sich Formenbauer bewerben können:

  • Werkzeugmacher: Formenbauer verfügen über fundierte Kenntnisse in der Herstellung und Wartung von Werkzeugen, was sie ideal für diese Position macht.
  • Industriemechaniker: Mit ihrem technischen Know-how und ihrer Erfahrung in der Metallbearbeitung sind Formenbauer bestens für die Arbeit als Industriemechaniker geeignet.
  • Kunststofftechniker: Formenbauer, die Erfahrung im Spritzguss haben, können ihre Fähigkeiten auch in der Kunststofftechnik einbringen.
  • Zerspanungsmechaniker: Formenbauer sind vertraut mit CNC-Maschinen und Präzisionsarbeit, was sie für diese Position qualifiziert.
  • CAD-Konstrukteur: Formenbauer, die sich auf CAD-Konstruktion spezialisiert haben, können auch als CAD-Konstrukteure arbeiten.
  • Produktionsplaner: Mit ihrem Verständnis für Fertigungsprozesse und -abläufe sind Formenbauer gut geeignet, Produktionsprozesse zu planen und zu optimieren.
  • Qualitätsprüfer: Die detaillierten Qualitätskontrollen, die Formenbauer durchführen, machen sie ideal für die Position des Qualitätsprüfers.
  • Metallbauer: Formenbauer, die sich auf die Metallbearbeitung spezialisiert haben, können auch im Bereich Metallbau tätig werden.
  • Fertigungstechniker: Ihre Erfahrung in der Fertigungstechnik qualifiziert Formenbauer für die Position des Fertigungstechnikers.
  • Maschinenbauingenieur: Mit zusätzlicher Weiterbildung können Formenbauer auch als Maschinenbauingenieure arbeiten und komplexe Maschinen und Anlagen entwickeln.