Aktuelle Jobs und Stellenangebote für Produktionsplaner - Apr. 2024

26 Jobangebote für Produktionsplaner

Jobs Produktplaner -  offene Stellen

Stellenangebot
Produktionsplaner (m/w/d)Cabka entwickelt intelligente und transformative Lösungen für den weltweiten Warentransport. Wir recyceln und verarbeiten Kunststoffabfälle, um daraus wiederverwendbare

Job ansehen

Stellenangebot
...hlen zu unseren Kunden. Für unseren Hauptsitz in Giengen suchen wir ab sofort und unbefristet einen Produktionsplaner Arbeitsvorbereitung REFA (m/w/d) # 23131 Diese spannende Aufgabe beinhaltet

Job ansehen

Stellenangebot
Wir haben eine attraktive Stelle für einen Fertigungsplaner (m/w/d) im Bereich der Fahrzeugmontage bei einem Kunden aus der Automobilindustrie in Sindelfingen. In diesem Projekt werden Sie Teil eines

Job ansehen

Stellenangebot
Das ist WITRON Die WITRON Gruppe ist der starke Partner für hochautomatisierte Logistiksysteme. Von der Planung über die Realisierung bis hin zur Wartung. Unsere Teams – für weit mehr zuständig als...

Job ansehen

Stellenangebot
Ihre Aufgaben: Mitarbeit bei Angebots- und Auftragsprojekten Mitarbeit bei der Erhebung fertigungsrelevanter Steuerungskennzahlen zur Bewertung und Optimierung von Prozessen Mitarbeit bei kontinuierli

Job ansehen

Stellenangebot
Grob- und Feinplanung der Belegung unserer Maschinen und Anlagen zur Sicherstellung der termingerechten KundenbelieferungProduktionsplanung über mehrere Prozessstufen unter Beachtung der Bestände, Lie

Job ansehen

Stellenangebot
Bearbeitung von mechanischen Teilen an CNC-gesteuerten Laserschneidanlagen (Trumpf) nach Zeichnung und Programmen Bedienung der Maschine - Analyse und Behebung von Störungen Rüsten der Maschine - Eins

Job ansehen

Stellenangebot
MRP Planer / Disponent (m/w/d) Für den Bereich Logistics der Marquardt-Gruppe an unserem Standort in Ichtershausen (Deutschland) suchen wir zum frühestmöglichen Zeitpunkt Sie als MRP Planer / Dispone...

Job ansehen

Stellenangebot
Disposition Wareneinsatzplanung Umsetzung des Produktionsplans Koordination der vor- und nachgelagerten Arbeiten Überwachung der Qualität, Hygiene usw. Personalplanung und Personalführung

Job ansehen

Stellenangebot
Die Gustav Wahler GmbH & Co. KG ist spezialisiert auf die Herstellung von Berufs- und Schutzkleidung für Bundes- und Landesbehörden sowie für Unternehmen aus Dienstleistung und Industrie. Am Stand...

Job ansehen

Stellenangebot
Teigmacher (m/w/d) in Spremberg IHR HERZ SCHLÄGT FÜR HOCHWERTIGE LEBENSMITTEL UND GENUSS? Sie lieben Ihren Beruf und möchten als Teigmacher (m/w/d) dazu beitragen, dass unsere Kunden 7 Tage die Woch...

Job ansehen

Stellenangebot
DEINE AUFGABEN Das ALPLA Team von 6 Mitarbeitern in Nüziders sucht eine Verstärkung! Unsere ALPLA Mitarbeiter kümmern sich im 3-Schicht Betrieb um zwei KRONES Anlagen. Diese zwei Anlagen stehen dire

Job ansehen

Stellenangebot
.... Abweichungen der Liefertermine kommunizierst du intern. Du bist im stetigen Austausch mit unserem Produktionsplaner. Du überblickst den aktuellen Lagerbestand und überwachst Lagerzu- und

Job ansehen
Ausgezeichnet: Stellenmarkt.de belegt den 1. Platz der JOBBÖRSEN bei HANDELSBLATT und ist FOCUS TOP KARRIEREPORTAL 2023

Aktuelle Stellenangebote und Jobs Produktionsplaner

Die wichtigsten Fragen

Was macht ein Produktionsplaner?

Ein Produktionsplaner ist ein Schlüsselfaktor in Unternehmen, der für die strategische Planung und Organisation der Produktionsprozesse verantwortlich ist. Durch die effiziente Abstimmung von Ressourcen, Materialien und Arbeitskräften trägt der Produktionsplaner dazu bei, reibungslose Abläufe sicherzustellen und die Produktion von qualitativ hochwertigen Produkten zu gewährleisten. Die Verknüpfung von technischem Know-how mit analytischen Fähigkeiten ermöglicht es dem Produktionsplaner, die Produktionsziele zu erreichen.

Welche Aufgaben hat ein Produktionsplaner im Detail?

Der Produktionsplaner übernimmt eine Vielzahl von Aufgaben, darunter:

  • Erstellung von Produktionsplänen und -zeitplänen, um die effiziente Nutzung von Ressourcen zu gewährleisten.
  • Überwachung der Lagerbestände, um eine kontinuierliche Materialverfügbarkeit sicherzustellen.
  • Koordination mit verschiedenen Abteilungen, um reibungslose Produktionsabläufe zu gewährleisten.
  • Analysieren von Produktionsdaten, um Engpässe und Verbesserungspotenziale zu identifizieren.
  • Optimierung von Prozessen, um Kosten zu reduzieren und die Produktionsqualität zu steigern.
  • Implementierung von Qualitätskontrollen, um die Einhaltung der Standards sicherzustellen.
  • Planung von Schulungen für das Produktionspersonal, um die Fähigkeiten zu verbessern.
  • Umsetzung von Maßnahmen zur kontinuierlichen Prozessverbesserung.
  • Verfolgung und Berichterstattung der Produktionsleistung.
  • Reaktion auf unvorhergesehene Ereignisse, um Unterbrechungen zu minimieren.

Was macht den Beruf des Produktionsplaners spannend?

Die Faszination des Berufs liegt in der Mischung aus strategischer Planung und praktischer Umsetzung. Der Produktionsplaner navigiert durch Herausforderungen, um nahtlose Produktionsabläufe zu gewährleisten. Dabei trifft er wichtige Entscheidungen, die den Erfolg des gesamten Unternehmens beeinflussen. Mit einem breiten Spektrum an Aufgaben ist der Produktionsplaner der Architekt der Effizienz und Qualität.

Für wen ist der Beruf des Produktionsplaners geeignet?

Der Beruf des Produktionsplaners ist ideal für Personen, die eine Leidenschaft für Organisation, Analyse und technisches Verständnis haben. Für diejenigen, die gerne in einem dynamischen Umfeld arbeiten und die Fähigkeit besitzen, komplexe Prozesse zu koordinieren und zu optimieren, ist diese Position äußerst befriedigend.

Kann man als Quereinsteiger in den Beruf des Produktionsplaners wechseln und was muss man tun?

Ja, ein Quereinstieg in den Beruf des Produktionsplaners ist möglich. Um diesen Wechsel zu vollziehen, ist es ratsam, relevante Weiterbildungen oder Kurse in Produktionsmanagement zu absolvieren, um das erforderliche Fachwissen aufzubauen. Zudem ist es hilfreich, Praktika oder Teilzeitpositionen in der Produktionsplanung anzustreben, um praktische Erfahrungen zu sammeln und Netzwerke aufzubauen.

Welche Unternehmen suchen Produktionsplaner?

Produktionsplaner werden in einer Vielzahl von Branchen benötigt. Einige Beispiele sind:

  • Automobilindustrie: Hier koordinieren Produktionsplaner die Herstellung von Fahrzeugen und Komponenten.
  • Elektronikbranche: Sie sorgen für die reibungslose Produktion von Elektronikprodukten.
  • Pharmazeutische Industrie: Produktionsplaner gewährleisten die Produktion von Medikamenten.
  • Lebensmittelherstellung: Sie planen die Herstellung von Lebensmitteln und Getränken.
  • Chemische Industrie: Hier koordinieren sie die Produktion von Chemikalien und Produkten.

Diese Branchen bieten vielfältige Einsatzmöglichkeiten für Produktionsplaner.

Was verdient man als Produktionsplaner?

Die Verdienstmöglichkeiten als Produktionsplaner variieren je nach Erfahrung und Branche. In der Regel liegt das Jahresgehalt zwischen 40.000 und 70.000 Euro. In besonders anspruchsvollen Branchen oder bei umfangreicher Verantwortung kann das Gehalt auch höher ausfallen.

Wie kann ich meine Bewerbung für den Job als Produktionsplaner am besten gestalten?

Bei der Bewerbung als Produktionsplaner ist es wichtig, Ihre Fähigkeiten in der Planung, Organisation und Prozessoptimierung hervorzuheben. Zeigen Sie konkrete Beispiele für Ihre Erfahrungen und Erfolge auf diesem Gebiet. Betonen Sie Ihre analytischen Fähigkeiten und Ihre Fähigkeit, in einem Team zu arbeiten. Achten Sie darauf, dass Ihre Bewerbung professionell gestaltet ist und alle relevanten Informationen enthält.

Welche Fragen werden dem Produktionsplaner beim Jobinterview wahrscheinlich gestellt?

Im Jobinterview können folgende Fachfragen auftauchen:

  • Wie gehen Sie mit unerwarteten Produktionsausfällen um?
  • Welche Methoden zur Prozessoptimierung haben Sie bisher angewendet?
  • Wie planen Sie die Ressourcen für unterschiedliche Produktionsphasen?
  • Erzählen Sie von einer Situation, in der Sie erfolgreich Engpässe bewältigt haben.
  • Welche Software oder Tools nutzen Sie zur Produktionsplanung?
  • Wie gewährleisten Sie die Einhaltung von Qualitätsstandards?
  • Wie arbeiten Sie mit anderen Abteilungen zusammen, um Produktionsziele zu erreichen?
  • Welche Kennzahlen sind Ihrer Meinung nach für die Produktionsplanung besonders relevant?
  • Wie gehen Sie mit sich ändernden Prioritäten in der Produktion um?
  • Können Sie ein Beispiel für eine Situation nennen, in der Sie Kosten reduziert haben?

Es empfiehlt sich, eigene Antworten vorzubereiten und diese zu trainieren.

Welche Herausforderungen hat der Produktionsplaner in der Zukunft?

In der Zukunft wird der Produktionsplaner mit der Integration von Industrie 4.0-Technologien und der fortschreitenden Automatisierung konfrontiert sein. Die effektive Nutzung von Datenanalysen und KI wird entscheidend sein, um agile und flexible Produktionsabläufe zu gestalten und auf unvorhersehbare Veränderungen schnell reagieren zu können. Die Sicherstellung der Zusammenarbeit zwischen Mensch und Maschine wird eine der Schlüsselherausforderungen sein, um maximale Effizienz zu erreichen.

Wie kann man sich als Produktionsplaner weiterbilden, um diese Herausforderungen zu meistern?

Um diesen Herausforderungen gewachsen zu sein, sind folgende Weiterbildungen sinnvoll:

  • Weiterbildung in Datenanalyse und Big Data, um Produktionsdaten optimal nutzen zu können.
  • Schulungen im Bereich Industrie 4.0 und Automatisierungstechnik.
  • Fortbildungen in Change Management, um Mitarbeitende durch Veränderungsprozesse zu führen.

Wie kann man als Produktionsplaner Karriere machen?

Als Produktionsplaner bieten sich vielfältige Möglichkeiten für den Karriereweg. Einige Aufstiegspositionen sind:

  • Leitender Produktionsplaner: Verantwortlich für die gesamte Produktionsplanungsabteilung.
  • Produktionsleiter: Überwacht die gesamte Produktion und ist für die Erreichung der Produktionsziele verantwortlich.
  • Operations Manager: Verantwortlich für die gesamte Betriebsführung und Prozessoptimierung.
  • Supply Chain Manager: Koordiniert die Lieferketten und Materialverfügbarkeit für die Produktion.
  • Produktionsstratege: Entwickelt langfristige Produktionsstrategien und -ziele.

Auf welche Stellenangebote kann man sich als Produktionsplaner noch bewerben?

Als Produktionsplaner können Sie sich auch auf folgende Berufe bewerben:

  • Logistikmanager: Verantwortlich für die effiziente Lagerhaltung und Logistikprozesse.
  • Prozessingenieur: Gestaltet und optimiert Produktionsprozesse.
  • Qualitätsmanager: Überwacht die Einhaltung von Qualitätsstandards in der Produktion.
  • Supply Chain Analyst: Analysiert und optimiert Lieferkettenprozesse.
  • Operations Analyst: Analysiert und verbessert operative Abläufe im Unternehmen.
  • Produktionskoordinator: Koordiniert und überwacht die Produktionsaktivitäten.

Die vielfältigen Fähigkeiten eines Produktionsplaners sind in diesen Berufen äußerst gefragt.