Zeitarbeit:  Echte Chance oder berufliche Sackgasse

Für viele Menschen ist der klassische Vertrag als Festangestellter in einem Unternehmen, am besten noch unbefristet, heute eher die Seltenheit. In vielen Unternehmen wird auf Projektarbeit oder darauf geachtet, dass das Personal nur dann eingesetzt wird, wenn man es auch wirklich benötigt. Ein klassischer Bereich, der diesem Trend nachkommt, ist die Zeitarbeit. Besonders im Handwerk und in der Industrie sind Fachkräfte gefragt - aber meistens nur für einen eingeschränkten Zeitraum. Was genau hat es mit der Zeitarbeit auf sich und worauf ist dabei als Angestellter zu achten?

Was genau ist Zeitarbeit und wie funktioniert sie?

Als Zeitarbeiter ist man ein Angestellter eines sogenannten Personaldienstleisters. Mit diesem gibt es ein ganz normales Arbeitsverhältnis, die typische Sozialversicherung und alle anderen gängigen Vorzüge eines normalen Arbeitsverhältnisses. Der einzige Unterschied ist, dass man in der Regel nicht vor Ort beim Personaldienstleister tätig ist, sondern in anderen Unternehmen eingesetzt wird. Diese haben kurzfristigen Bedarf an Personen mit der eigenen Qualifikation - ob nun durch plötzliche Aufträge oder einen hohen Krankheitsstand - und fordern die Fachkräfte vom Personaldienstleister an. In der Folge ist man für einige Tage bis hin zu mehreren Monaten bei einem anderen Unternehmen tätig und übernimmt dort eine fest definierte Aufgabe oder Rolle.

Das Ziel ist es, dass die Unternehmen, die einen Zeitarbeiter anfordern, für diese Dauer eine verlässliche und zuverlässige Kraft haben, die sie aber nicht unbedingt mit eigenem Personal füllen können. Sollte ein Zeitarbeiter einmal nicht vermittelt sein, wird er trotzdem weiterhin vom Personaldienstleister bezahlt. Auch bei den Gehältern gibt es definierte Tarifverträge, die sicherstellen, dass ein Zeitarbeiter bei der Bezahlung nicht schlechter gestellt ist als ein anderer Angestellter. Darüber hinaus garantiert der steigende Bedarf in allen Branchen, dass es beinahe beständig eine Tätigkeit vorliegt. Das Risiko einer Kündigung aufgrund von Veränderungen in der Wirtschaftslage ist sehr gering.

Zeitarbeit Chancen - Möglichkeiten für die berufliche Zukunft

Nicht nur die Unternehmen profitieren vom flexiblen Einsatz ihrer Facharbeiter. Auch für die Angestellten selbst ist es eine Möglichkeit, gleich verschiedenste positive Erfahrungen zu sammeln. Zum einen sorgt der Einsatz in verschiedenen Unternehmen für eine hohe Expertise. Es werden praktische Erfahrungen gemacht, die nicht nur gut im Lebenslauf aussehen, sondern auch zu zusätzlichen Qualifikationen und somit einer Steigerung des eigenen Marktwerts auf dem Arbeitsmarkt führen können. Darüber hinaus wächst das eigene Netzwerk mit jedem neuen Unternehmen - neue Kontakte sind im Berufsleben wichtig und können neue Chancen eröffnen.

Außerdem offenbart Zeitarbeit Chancen auf Übernahme. Wer bisher keinen festen Beruf gefunden hat oder in einer Branche tätig ist, in der es schwer ist, eine unbefristete Stelle zu finden, kann sich mit der Zeitarbeit empfehlen. Wenn man erst einmal eine Weile für einen Arbeitgeber tätig ist, der die eigenen Leistungen beurteilen kann und man positive Erfahrungen sammelt, ist eine Übernahme keine Seltenheit. Die Zeitarbeiter kann also auch der Sprung in ein festes Arbeitsverhältnis sein. Das macht die Zeitarbeit inzwischen auch für so viele junge Arbeitnehmer interessant, die einen Einstieg in das Berufsleben haben möchte, ohne sich durch die Welt der unbezahlten Stellen im Praktikum zu kämpfen.

Ist die Zeitarbeit ein Modell mit Zukunft?

In den vergangenen Monaten und Jahren ist der Bedarf an qualifizierten Kräften in beinahe jeder Branche gestiegen. Das zeigt sich auch daran, dass inzwischen im Dienstleistungssektor immer häufiger auf die Arbeit von Zeitarbeitern gesetzt wird. Es handelt sich hier also um einen wachsenden Markt, der für beide Seiten interessante Perspektiven und Chancen eröffnet. Bei Interesse an einer solchen Stelle, sollte man sich auf die Suche nach einem seriösen Personaldienstleister machen - dieser bietet dann auch eine entsprechende Beratung für das eigene Profil an und kümmert sich fortan um die Vermittlung in die richtigen Unternehmen.

Foto © Pavel Losevsky adobe stock

Autor: Dr. Hans-Peter Luippold

Dr. Hans-Peter Luippold studierte Betriebswirtschaft in Freiburg und Köln und sammelte als Führungskraft bei Daimler, Volkswagen, Lufthansa, Wella und Vorwerk Erfahrungen in allen wesentlichen Unternehmensbereichen. Seit April 2000 ist er als Unternehmens- und Personalberater in Frankfurt am Main tätig. Er hält regelmäßig Vorträge und lehrt zu den Themen Erfolg und Karriere. Vernetzen Sie sich mit ihm über Xing und Facebook.

Bookmark setzen bei: Twitter Bookmark setzen bei: Facebook Bookmark setzen bei: XING Bookmark setzen bei: LinkedIn