Stellenangebote für Fremdsprachenkorrespondent

Stellenangebot
...en können.Für unseren Kunden, ein international tätiger Technologiekonzern suchen wir zeitnah einen Fremdsprachenkorrespondenten (m/w/d) in Erlangen. Ihr Profil: Ausbildung zur

Job ansehen

Stellenangebot
...en Job mit guter Bezahlung? Dann haben wir den richtigen Job für Sie! Denn wir suchen genau Sie als Fremdsprachenkorrespondent (m/w/d) für eine in der City ansässige Kanzlei– ab sofort und im

Job ansehen

Stellenangebot
...ationen Ihre Kenntnisse Abgeschlossene Berufsausbildung als Rechtsanwaltsfachangestellte/r oder als Fremdsprachenkorrespondent/in Berufserfahrungen in einem Sekretariat oder in der Sachbearbeitung

Job ansehen

Stellenangebot
...ng (i.d.R. als Kauffrau/-mann für Bürokommunikation) sowie Zusatzqualifikation (z.B. als Geprüfte/r Fremdsprachenkorrespondent/in IHK) oder ein abgeschlossenes Studium in einer ähnlichen

Job ansehen

Stellenangebot
...fliche Qualifikation abgeschlossene Ausbildung als Call-Center-Agent (m/w/d), Bürokaufmann (m/w/d), Fremdsprachenkorrespondent (m/w/d) oder Kaufmann für Bürokommunikation (m/w/d) ist

Job ansehen
Infobox

Stellenangebote Fremdsprachenkorrespondent - die wichtigsten Fragen

Was ist ein Fremdsprachenkorrespondent?

Ein Fremdsprachenkorrespondent (m/w) muss mindestens zwei Sprachen fließend sprechen und sich fehlerfrei in Wort und Schrift ausdrücken können.

Welche Aufgaben hat ein Fremdsprachenkorrespondent?

Zu den Hauptaufgaben einer Fremdsprachenkorrespondentin gehört die Kommunikation mit internationalen Kunden per E-Mail oder Brief. Dabei kann der Schriftwechsel einerseits in enger Absprache mit der Geschäftsführung und andererseits auch selbständig anhand bestimmter Vorgaben erfolgen. Hinzu kommen Kundengespräche per Telefon, Auftragsbestätigungen, Reklamationsbearbeitungen, Rechnungsstellungen sowie das Mahnwesen. 

Wo werden Fremdsprachenkorrespondenten gesucht?

Fremdsprachenkorrespondentinnen sind in kaufmännischen Unternehmen ebenso tätig wie im Handel, bei Banken oder Versicherungen. Ob in der Reisebranche, in Im- und Export oder in Hotellerie und Gastgewerbe, Fremdsprachenkorrespondentinnen werden in vielen unterschiedlichen Wirtschaftsbereichen benötigt. Das macht den Beruf abwechslungsreich, vielfältig und täglich aufs Neue interessant. Eine kaufmännische Grundausbildung ist im Übrigen von Vorteil.

Wie wird man Fremdsprachenkorrespondent? Die Ausbildung

Das repräsentative Stellenangebot für eine Fremdsprachenkorrespondentin verlangt eine mehrjährige Ausbildung an einer entsprechenden Berufsfachschule oder einem Fremdspracheninstitut. Auf dem zweiten Bildungsweg kann der notwendige Berufsabschluss auch im Rahmen von Weiterbildungsmaßnahmen oder Fernlehrgängen erreicht werden. Mit Hilfe eines zusätzlichen einjährigen Aufbaulehrganges wird die Qualifikation als staatlich geprüfte Euro-Korrespondentin erlangt.

Wo findet man einen Job als Fremdsprachenkorrespondent?

Interessante Jobs und vakante Stellen für Fremdsprachenkorrespondentinnen werden vor allem in wirtschaftsstarken deutschen Großstädten ausgeschrieben. Hierzu zählen die Welthafenstädte Hamburg und Bremen/Bremerhaven, die Bundeshauptstadt Berlin, die Bankenmetropole Frankfurt am Main oder die bayerische Landeshauptstadt München. Je nach Arbeitgeber werden professionelle Kenntnisse der englischen, französischen, spanischen, chinesischen, russischen oder japanischen Sprache in Wort und Schrift verlangt. Internationale Geschäftsreisen sind nicht ungewöhnlich.

Was verdient ein Fremdsprachenkorrespondent?

Als Fremdsprachenkorrespondent verdient man im Schnitt zwischen 2.400 Euro und 3.600 Euro pro Monat.

Das Gehalt ist nicht nur - wie bei anderen Berufen - abhängig von der Region und dem Arbeitgeber, sondern auch von der Sprache, in der die Korrespondenz geführt wird. So wird die Sprache Englisch tendenziell weniger vergütet als japansich oder chinesisch.