Stellenangebote für Baustelle

Stellenangebot
...ich und profitieren Sie von interessanten und passenden Angeboten. Koordination und Überwachung des Baustellenverkehrs Organisation der EntsorgungslogistikDokumention der Baustelle Abgeschlossene

Job ansehen

Stellenangebot
Wir suchen Sie als ... Job Nr. 1486 Elektriker (m/w/d) im Bereich Tages-Baustellen Jetzt Bewerben Vollzeit Aufgabe: • Elektroinstallationen beim Kunden vor Ort durchführen • Pläne lesen und

Job ansehen

Stellenangebot
...des geschmolzenen Glases für die Formgebung. Für Montagetätigkeiten und Inbetriebnahmen auf unseren Baustellen im In- und Ausland suchen wir ab sofort einen: Service Spezialisten (m/w/d): Ihre

Job ansehen

Stellenangebot
...erschein Klasse B Wir bieten: Betriebliche Altersvorsorge Vergütung der Wegzeiten von der Firma zur Baustelle Arbeitskleidung Verpflegungspauschalen bei Auswärtstätigkeit Übernachtungen im

Job ansehen

Stellenangebot
...gaben Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche Tätigkeit, bei der Sie zugeordneten Aufgaben auf der Baustelle, insbesondere Installations-, Wartungsarbeiten und/oder Kundendienst umsetzen Sie

Job ansehen
Infobox

Baustelle: Was genau wird in diesem Bereich gefordert?

Für jedes Bauvorhaben gilt: Bevor es mit dem Bauen losgeht, muss zunächst das Baugrundstück vorbereitet und die Baustelle eingerichtet werden. Zu den vorbereitenden Maßnahmen gehört zum Beispiel, störende Objekte vom Baugrundstück zu entfernen. Bei der Entfernung von Bäumen, die dem Bauvorhaben im Wege stehen, ist die jeweilige Bauordnung zu beachten. In einigen Gemeinden dürfen Bäume einer bestimmten Gattung oder ab einer bestimmten Größe nicht gefällt werden. In vielen Fällen sind im Bereich der Baustelle auch noch Gebäude oder Gebäudeteile auf dem Baugrundstück vorhanden, die zunächst abgerissen werden müssen. Eine Abrissgenehmigung ist zwar nicht in jedem Fall erforderlich, dennoch muss der Abriss angezeigt werden. Auskünfte hierzu erteilt jeweils die zuständige Gemeinde, doch kann man als Bauherr in der Regel davon ausgehen, dass der beauftragte Architekt die erforderlichen Maßnahmen bereits getroffen hat.

 

Vor der Einrichtung der Baustelle wird des Weiteren der Baugrund auf seine Tauglichkeit und Tragfähigkeit untersucht. Dies fällt in den Verantwortungsbereich des zuständigen Statikers. Die Absicherung des Baugrundstücks gegen den Zutritt unbefugter Personen mittels eines Bauzauns wird durch den Bauunternehmer ausgeführt. Die Baufirma veranlasst auch die Versorgung der Baustelle mit Strom und Wasser, ebenso wie die Aufstellung  eines oder mehrerer WCs für die beschäftigten Arbeiter. Wo die Montage eines Krans erforderlich ist, muss auf dem Baugrundstück ein geeigneter Platz hierfür gefunden werden. Daneben ist zu klären, ob Bauschutt auf der Baustelle zwischengelagert werden kann und wohin er abgefahren und entsorgt werden kann.

 

Bei Baustellen, die innerhalb einer bestehenden, eng bebauten Infrastruktur liegen, kann die Einrichtung einer Halteverbotszone sinnvoll sein. In Siedlungen beispielsweise ist nicht nur der Platz zum Parken begrenzt, auch für die Baustellenzufahrt steht weniger Platz zur Verfügung als bei einer Baustelle auf freier Fläche. Je nach Bedarf kann eine solche Halteverbotszone für einen längeren Zeitraum oder aber auch nur für einzelne Tage, zum Beispiel für Liefertermine von Baumaterialien, bei der zuständigen Gemeinde beantragt werden. Es ist in jedem Fall eine gewisse Vorlaufzeit zu beachten.