Stellenangebote für Content-Management

Stellenangebot
...haben Erfahrung mit Web/Application Servern Von Vorteil, aber kein Muss, sind Erfahrungen mit einem Content-Management-System (beispielsweise TeamSite/LiveSite oder FirstSpirit) Sie begeistern sich

Job ansehen

Stellenangebot
Ihre Aufgaben, an denen Sie wachsenBeratung und Betreuung unserer Kunden intern und extern mit Qlik Sense und unseren eigenen COMELEO-LösungenKonzeptionelle Weiterentwicklung der bestehenden Lösungen

Job ansehen

Stellenangebot
...chnologienSicher im Umgang gängiger Office-Software, insbesondere mit ExcelErfahrung im Arbeiten im Content-Management-Systemen und Analysesoftware (Piwik, Google Analytics) wünschenswert Unser

Job ansehen

Stellenangebot
Deine Aufgaben - Als Teil eines agilen Projektteams arbeitest Du bei uns an der Neu- und Weiterentwicklung von digitalen Auftritten unserer Kunden auf Basis von Magnolia CMS - Du implementierst Templa

Job ansehen

Stellenangebot
...wir Sie als kreativen Kopf für die tatkräftige Unterstützung unserer Abteilung Marketing im Bereich Content-Management. Diese Aufgaben erwarten Sie Sie erstellen zielgruppengerichteten Content

Job ansehen
Infobox

Stellenangebote Content Management - die wichtigsten Fragen

Was gehört zum Content Management?

Zum Content-Management gehörten alle Schritte und Tätigkeiten, die rund um digitale Informationen anfallen. Dazu gehören einzelne Phasen:

  • Die Erstellung der Information (des Textes, des Fotos, Videos…)
  • Deren Überarbeitung
  • Veröffentlichung (beispielsweise auf Homepage)
  • Übersetzung
  • Ablage und Archivierung der Information und der dazu gehörenden Unterlagen
  • Aussortierung

Man kann diese Schritte verschiedenen Verantwortlichen zuordnen, wie

  • dem Autor, der den Content herstellt und auch überarbeitet,
  • dem Herausgeber, der für die Veröffentlichung zuständig ist,
  • dem Verleger und
  • dem Administrator.

Was ist ein Content Management System?

Die einzelnen Arbeitsschritte werden dabei von einem Content-Management-System unterstützt.

Dabei handelt es sich um eine Software, die zumeist eine graphische Benutzeroberfläche hat und somit von verschiedenen Verantwortlichen bedient werden kann.

Was ist ein Dokumentenmanagementsystem?

Davon abzugrenzen ist das sogenannte Dokumentenmanagement, welches die datenbankgestützte Verwaltung elektronischer Inhalte meint. Dabei kann es auch um digitale Inhalte gehen, die ursprünglich in Papierform vorhanden waren.

Werden Dokumente verwaltet, die ausschließlich in Papierform vorliegen, spricht man von der Schriftgutverwaltung.

Was ist ein Content Lifecycle?

Im Content-Management spricht man vom Lebenszyklus eines Dokumenteninhalts. Dies wird bezeichnet als Content-Lifecycle. Dabei geht es ebenfalls um die Content-Erstellung, die Kontrolle und Freigabe sowie deren Publikation. Anschließend kann es zur Archivierung kommen.

Die elektronische Archivierung ist die langzeitige Aufbewahrung von elektronischen Informationen, wofür spezielle Archivprogramme eingesetzt werden.

Was ist bei der elektronischen Archivierung zu beachten?

Moderne Unternehmen und Verwaltungen benötigen dies schon aus steuerlichen Gründen, da bestimmte Dokumente über Jahre aufbewahrt werden müssen.

Durch den ständigen Anstieg elektronischer Informationen wächst allerdings auch die Datenmenge, die zur Archivierung anfällt. Andererseits kann Material mit wesentlich geringerem Platzbedarf aufbewahrt werden als zu Zeiten der analogen Schriftstücke.

Da sogar die manuelle Unterzeichnung von Schriftstücken durch elektronische Signaturen ersetzt werden kann, nimmt die elektronische Archivierung überall zu.

Was macht ein Content-Manager?

Ein Content-Manager ist für die Umsetzung zuständung und ist bei

  • Multimedia-Dienstleistern tätig oder
  • Internetportalbetreibern,
  • Softwareproduzenten oder
  • Verlagen, auch bei
  • Rundfunk-und Fernsehanstalten bzw.
  • im Versandhandel, um nur einige Branchen zu nennen.

Welche Ausbildung eignet sich für eine Tätigkeit im Content Management?

Zugang zu dieser Tätigkeit kann man über die Ausbildung zum Redakteur haben oder auch durch Studien wie Technische Redaktion oder Journalistik.