HR Generalist

HR Generalist: Aufgaben, Gehalt und Karrierechancen

Ob mittelständischer Betrieb oder international agierender Konzern - in jedem Betrieb werden Mitarbeiter beschäftigt. Mit der Zeit verlassen ehemalige Angestellte das Unternehmen. Im Gegenzug werden neue Arbeitnehmer vom Personalmanagement eingestellt. Dieser ständige Wechsel erfordert eine genaue Koordination der Personalentwicklung. Sie fällt in den Zuständigkeitsbereich von HR Generalisten.

Das Wichtigste auf einen Blick

Berufsbild HR Generalist

  • Vielseitige Aufgaben: Rekrutierung und Einstellung, Mitarbeiterbetreuung und -entwicklung, Personaladministration, Konfliktmanagement, Gehaltsabrechnung und Einhaltung von Arbeitsgesetzen.
  • Essentielle Fähigkeiten: Kommunikations- und zwischenmenschliche Fähigkeiten, Organisations- und Zeitmanagement, Kenntnisse im Arbeitsrecht und in der Personalverwaltung, Vertrautheit mit HR-Software.
  • Arbeitsumfeld: Vorwiegend in großen Unternehmen mit hoher Mitarbeiteranzahl, in denen eine umfangreiche Personalverwaltung notwendig ist.
  • Karriereweg: Weiterbildung im Bereich Human Resources erforderlich, häufig nach einem abgeschlossenen Studium in Wirtschaft oder Personalmanagement.
  • Zukunftstrends: Zunehmende Digitalisierung und Automatisierung, stärkere Einbindung von Technik und IT in HR-Prozesse.

Was macht ein HR Generalist (m w d) ?

HR Generalisten arbeiten im Bereich Human Resources. Diese Abteilung findet man zumeist in großen Unternehmen mit einer hohen Anzahl an Mitarbeitern vor.

In Bezug auf Human Resources sind HR Generalisten wahre Allrounder. In der Personalabteilung sind sie für die Personalbeschaffung zuständig, führen Mitarbeitergespräche und arbeiten Personalentwicklungsmaßnahmen aus.

Der Schwerpunkt des Berufsbildes liegt auf der Personalwirtschaft und der Mitarbeiterentwicklung.

Aufgaben und Verantwortlichkeiten eines HR Generalisten

  • Rekrutierung und Einstellung
  • Mitarbeiterbetreuung und -entwicklung
  • Personaladministration
  • Konfliktmanagement und Mitarbeiterbeziehungen
  • Gehaltsabrechnung und Sozialleistungen
  • Einhaltung von Arbeitsgesetzen und -vorschriften

Das Einstellen von Kandidaten für eine unbesetzte Stelle ist eine alltägliche Aufgabe von HR Spezialisten. Sie verfassen Stellenanzeigen für freie Jobs, tragen Sorge für die Talentaquisition und führen Vorstellungsgespräche mit Bewerbern. Diese Tätigkeiten werden auch als Recruiting bezeichnet. Sie umfassen alle Personalstrategien, um neue Talente anzuwerben. Daneben ist das Ausarbeiten von neuen Konzepten ein Teil der Personalstrategie, um Mitarbeiter zu akquirieren.

Während der Einarbeitungsphase (Onboarding) werden die Mitarbeiter von einem erfahrenen Kollegen in ihre Tätigkeiten eingewiesen. Als HR Generalist kontrolliert man die Fortschritte des neuen Arbeitnehmers und passt den Verlaufsplan der Einarbeitung seinem Fortschritt entsprechend an. Je nach Kapazität im Personal übernimmt der HR Generalist die Rolle als Mentor für die einzuarbeitenden Kollegen.

Die Personalverwaltung umfasst Aufgabenbereiche wie die Dokumentation von Arbeitszeiten, das Verfassen von Stellenbeschreibungen oder die Protokollierung von Konferenzen. Für die Erfassung der Inhalte wird spezielle Software eingesetzt. Sie erleichtert den Zugriff auf die digitalen Akten. Beim Umgang mit vertraulichen Daten ist sich ein HR Generalist seiner Verantwortung bewusst. Die Paragrafen des Arbeitsrechts sind eine wertvolle Orientierungshilfe, wenn es um die eigenen Handlungsspielräume geht.

Daneben haben HR Generalisten einen Fürsorgeauftrag für altgediente und neu eingestellte Mitarbeiter. Als Führungskräfte sind sie jederzeit auch als Ansprechpartner für die Belegschaft verfügbar. In regelmäßigen Abständen werden mit den Arbeitnehmern Personalgespräche geführt. Die vertraulichen Gespräche unter vier Augen bieten beiden Seiten die Gelegenheit, sich über ihre Wünsche, Sorgen und Anliegen auszutauschen. Mitarbeiteranfragen werden ebenfalls von einem HR Generalisten bearbeitet. Das Ziel besteht in der langfristigen Verbesserung der Arbeitsumstände im Unternehmen.

Bei Fragen rund um die Gehaltsabrechnung arbeitet ein HR Generalist eng mit den Kollegen aus der Buchhaltung zusammen. Die abgerechneten Gehälter und Sozialleistungen werden digital dokumentiert, damit sie für die verantwortlichen Angestellten einsehbar sind. Ähnlich wie bei der elektronischen Datenverwaltung gelten auch hier rechtliche Vorschriften. Sie sind den Führungskräften der Abteilung vollumfänglich bekannt und werden bei den betrieblichen Abläufen berücksichtigt.

Erforderliche Fähigkeiten und Qualifikationen

Ein HR Generalist verfügt über umfangreiche Kenntnisse im Bereich der Personalführung. Seine beruflichen Qualifikationen umfassen jedoch nicht nur theoretisches Fachwissen, sondern vor allem praktische Erfahrung und charakterliche Eigenschaften, welche ihn zu einer gewissenhaften Ausübung seines Berufs befähigen.

Ohne Kommunikations- und zwischenmenschliche Fähigkeiten lässt sich der Job eines HR Generalisten nicht ausüben. Mitglieder des HR Teams sind nicht nur fachliche Experten, sondern verfügen über eine besonders gute Menschenkenntnis. Beim Auswahlverfahren erkennen sie die Fähigkeiten der Bewerber. Dank ihrer Berufserfahrung sind sie in der Lage, die Eignung potenzieller Kandidaten zu beurteilen.

In Bewerbungsgesprächen kommt es genau wie in Gesprächen mit Kollegen auf ein empathisches Verhalten an. Als HR Generalist besitzt man die Fähigkeit, 'zwischen den Zeilen zu lesen'. Man nimmt sich seinem Gesprächspartner an, hört ihm zu und gibt ihm das Gefühl, als Mensch wertgeschätzt zu werden. Solche Soft Skills sind auch in geschäftlichen Beziehungen mit HR Business Partnern gefragt.

Das Organisations- und Zeitmanagement erfordert eine strukturierte Koordination der zeitlichen Ressourcen. Vor der Durchführung von HR Projekten plant der zuständige HR Generalist den Ablauf. Bei der Planung geht er kleinschrittig vor und gesteht der Belegschaft eine zeitliche Reserve zu. Das Einplanen dieser zusätzlichen Zeit geht auf eigene Erfahrungswerte zurück. Jeder Arbeitnehmer in der HR-Abteilung weiß, dass während der Projektarbeit Verzögerungen nicht ausgeschlossen sind. Bei der vorausschauenden Organisation wird dieser Aspekt berücksichtigt.

Kenntnisse im Arbeitsrecht und in der Personalverwaltung gehören zu den formalen Voraussetzungen. Sie werden im Rahmen der Weiterbildung anhand von praxisnahen Fallbeispielen thematisiert. Vorkenntnisse im rechtlichen Bereich sind dennoch sinnvoll. Sie erleichtern den Einstieg in die Thematik.

Als HR Generalist hat man Einsicht in die Personalakten. Hier kommt es auf Verschwiegenheit an. Die Inhalte der Akten werden absolut diskret behandelt. Eine Zuwiderhandlung stellt einen Rechtsverstoß dar, welcher im schlimmsten Fall mit einer Kündigung geahndet wird. Ein HR Generalist kennt die juristischen Auflagen.

Eine grundsätzliche Vertrautheit mit HR-Software und -systemen wird als Einstiegskriterium verlangt. Die Datenverarbeitung im Personalbüro findet auf digitalisiertem Wege statt. Folglich wird eine Affinität zur Technik von den Arbeitgebern vorausgesetzt. Darüber hinaus benötigt ein HR Generalist zielführende Problem- und Konfliktlösungsfähigkeiten.

Wie wird man HR Generalist?

Der Job des HR Generalisten ist kein Ausbildungsberuf. Wer eine Karriere als Mitarbeiter im Bereich Human Resources anstrebt, nimmt an einer Weiterbildung teil.

Für die Anmeldung benötigen Interessenten ein abgeschlossenes Studium in Wirtschaft oder Personal. Eine Ausbildung im kaufmännischen Sektor wird von den Bildungsanbietern ebenfalls akkreditiert. In diesem Fall ist ein Berufszertifikat als geprüfter Personalfachwirt erforderlich.

In den Seminaren eignen sich die Teilnehmer theoretisches und praktisches Fachwissen an. Die erworbenen Kenntnisse werden in Klausuren abgefragt. Am Ende des Lehrgangs absolvieren die Kursteilnehmer eine Prüfung. Bei erfolgreichem Bestehen erhalten sie ihr Berufszertifikat, welches sie als Experten auf dem Fachgebiet Human Resources ausweist.

Diese Themenbereiche im Personalwesen stehen während der Weiterbildungsphase auf dem Lehrplan:

  • Grundlegende und erweiterte Anforderungen auf dem Gebiet des Managements
  • Arbeitsrechtliche Aspekte
  • Rechnungswesen
  • Personalplanung
  • Einstellung und Onboarding von neuem Personal
  • Konfliktmanagement
  • Planung und Durchführung von Projektarbeit

Im ersten Semester werden Grundkenntnisse in den oben genannten Modulen vermittelt. Auf ihnen bauen die Inhalte mit erhöhtem Anforderungsniveau auf.

Ein HR Generalist ist im Personalmanagement tätig. Aus diesem Grund werden fachliche Inhalte zum Thema Management bereits zu Beginn durchgenommen. Im weiteren Verlauf des Lehrgangs wird das grundlegende Wissen vertieft.

Arbeitsrechtliche Fragen bilden die juristische Grundlage für die spätere berufliche Tätigkeit in der Personalwirtschaft. Die Seminarteilnehmer kommen nicht nur mit den gesetzlichen Regelungen, sondern auch mit ihrem jeweiligen Zweck in Berührung. Der Sinn von Datenschutzverordnungen besteht beispielsweise im Schutz der Privatsphäre. Somit kommen die Gesetzgebungen allen Mitgliedern des Personals zugute.

Die Veröffentlichung von Stellenanzeigen sowie die Bewerbungsprozesse sind Angelegenheiten eines HR Spezialisten. Hinzu kommt die Einarbeitung neuer Fachkräfte. Diese Themen werden in einem Modul zusammengefasst. Ein professioneller Umgang mit Konflikten gehört ebenfalls zu den Lehrinhalten. Die Projektarbeit ist eine besonders praxisnahe Unterrichtseinheit. Im Laufe ihres beruflichen Werdegangs wenden Fachkräfte verschiedene Strategien an, um neues Personal zu gewinnen oder die Arbeitsbedingungen zu optimieren. In der Weiterbildung lernen sie die Regeln für eine gezielte Planung von mittel- bis langfristig angelegten Gruppenprojekten.

Was verdient ein HR Generalist?

Der monatliche Lohn wird von unterschiedlichen Faktoren beeinflusst. Neben dem Standort des Unternehmens sind die Größe des Betriebs und die Expertise des Arbeitnehmers für die Höhe des Gehalts ausschlaggebend.

Im Schnitt erhalten HR Generalisten ein Monatsgehalt von rund 3.900 Euro. Die Spitzenlöhne liegen bei 54.000 Euro bis 54.500 Euro pro Jahr.

Karrierewege und Aufstiegschancen

Unternehmen in der freien Wirtschaf veröffentlichen Stellenangebote für ausgebildetes Fachpersonal. Daneben suchen internationale Firmen nach Experten auf dem Gebiet des Personalmanagements. Erfahrene HR Generalisten haben hervorragende Chancen, um im Laufe ihrer Karriere in die Führungsriege aufzusteigen. Als Vorgesetzte der Personalabteilung planen sie eigene Projekte mit dem Schwerpunkt auf Personalarbeit.

Viele Kursteilnehmer verfügen über Abschlüsse in einem relevanten Studiengang. Andernfalls setzen sie ihr Studium zu einem späteren Zeitpunkt fort. Viele Absolventen sammeln nach der Weiterbildung praktische Erfahrung in ihrem neuen Beruf, bevor sie sich für den Masterstudiengang anmelden.

Herausforderungen und Chancen

Im Alltag eines HR Generalisten erlebt man Situationen, die ebenso karrierefördernd wie herausfordernd sind.

Die enge Zusammenarbeit innerhalb des Kollegiums ist im Idealfall für alle Beteiligten eine Bereicherung. Sie schätzen die offene Gesprächskultur im Betrieb und fühlen sich mit ihren Anliegen ernst genommen. Als HR Generalist kennt man auch die umgekehrte Situation: Das Betriebsklima ist aufgrund von Fachkräftemangel oder arbeitsintensiven Projekten angespannt. Für Mitarbeitergespräche bleibt nur wenig Zeit. Unter solchen ungünstigen Umständen bleibt die Fürsorge für die Belegschaft oftmals auf der Strecke. Als HR Generalist weiß man um die eigene Funktion als Ansprechpartner und wird ihr auch unter widrigen Bedingungen gerecht.

Diese Verpflichtung gegenüber den Arbeitnehmern stellt vor allem für weniger erfahrene Fachkräfte eine Herausforderung dar. Während des weiterbildenden Lehrgangs steht die Theorie im Vordergrund. Die tatsächliche Berufspraxis wird erst im Arbeitsalltag erlernt.

Ein erfahrener HR Generalist bleibt zwischen Konferenzterminen, Besprechungen mit dem Vorgesetzten und Projektauswertungen konzentriert und zeichnet sich durch eine Hands-on-Mentalität aus. Stressresistenz ist in seinem Job eine unverzichtbare Eigenschaft, mit der man sich im Betrieb als verlässlicher Mitarbeiter erweist.

Stellenangebot
Als HR Business Partner / Generalist bist Du sind für unsere Geschäftsführung und Mitarbeiter gleichermaßen Impulsgeber wie Sparringspartner in allen HR-Angelegenheiten.Genau Dein Ding? Dann werde Tei...

Job ansehen

Stellenangebot
Ihre Aufgaben sind u.a.: Selbständige und eigenverantwortliche Erstellung der Entgeltabrechnung Abwicklung des Melde- und Bescheinigungswesens unter Berücksichtigung aller gesetzlichen Vorgaben Anspre

Job ansehen

Stellenangebot
Zuständigkeit für verschiedene personenbezogene Angelegenheiten als HR GeneralistVerantwortlichkeit für die vorbereitenden Lohn- und GehaltsbuchhaltungSicherstellung von Einhaltung tariflicher und ges

Job ansehen

Stellenangebot
Verantwortung für die Steuerung der operativen Personalarbeit und Führungsverantwortung für HR-Generalisten und HR-Entgeltabrechnung Sicherstellung der Durchführung der Entgeltabrechnung und Folgeakti

Job ansehen

Stellenangebot
Beratung und Coaching von Führungskräften sowie Mitarbeitenden der ALGECO in allen personalrelevanten und arbeitsrechtlichen FragestellungenBegleitung des gesamten Employee-Lifecycles von Eintritt bis

Job ansehen

Ähnliche Berufe

Personalreferent

Personalreferent

Personalreferenten managen Mitarbeiter von Eintritt bis Austritt, gestalten deren Entwicklung und Ve...

weiterlesen