Aktuelle Jobs und Stellenangebote für Betreuungskraft - Juni 2024

180 Jobangebote für Betreuungskraft

Jobs Betreuungskraft - offene Stellen

Stellenangebot
Betreuungskraft Berlin with immediate effect Teilzeit Einrichtung: St. Alexius SeniorenpflegeheimIn unseren Seniorenpflegeheimen wird der Grundsatz der ganzheitlichen aktivierenden Pflege und

Job ansehen

Stellenangebot
...n Sie sich jetzt und gestalten Sie gemeinsam mit uns die Zukunft als Honorardozent (m/w/d) Pflege / Betreuungskraft Darum sind wir Ihre erste Wahl: Spannende und abwechslungsreiche Aufgaben in

Job ansehen

Stellenangebot
Für unsere Tagespflege Ahorn in Solingen suchen wir ab sofort, unbefristet in Teilzeit (50 %) eine Betreuungskraft (w/m/d) Über uns Abwechslungsreich und vielseitig – Ihr Aufgabenfeld als

Job ansehen

Stellenangebot
...zenz von Paul Hospital Rottweil gehörendes Luisenheim suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Betreuungskraft (m/w/d) nach § 43b SGB XI (vorher § 87 b SGB XI) in Teilzeit/Vollzeit

Job ansehen

Stellenangebot
... Du führst eine fachgerechte Dokumentation Du bringst mit: Eine abgeschlossene Zusatzausbildung als Betreuungskraft nach § 43b SGB XI Praktische Erfahrung als Betreuungskraft/ Alltagsbegleitung

Job ansehen

Stellenangebot
...K&S Seniorenresidenz Marktredwitz entlasten? Dann freuen wir uns auf Sie als Alltagsbegleiter / Betreuungskraft (w/m/d) in Teilzeit. Wir bieten Ihnen: Eine offene, wertschätzende Kommunikation

Job ansehen

Stellenangebot
Betreuung und Begleitung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen bei Freizeitaktivitäten in den Sommerferien.

Job ansehen

Stellenangebot
Ehrenamtliche Tätigkeit als Betreuungskraft (m/w/d) Klinikum Lüdenscheid Beginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt Das Klinikum Lüdenscheid ist ein modern ausgestattetes Haus der Maximalversorgung

Job ansehen

Stellenangebot
...flegebedürftigen Menschen abgestimmt ist. Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir eine zusätzliche Betreuungskraft (m/w/d) Ihre Aufgaben:Die Aufgaben umfassen unter anderem Brett- und

Job ansehen

Stellenangebot
Unsere Einrichtung „Dorf im Dorf“ in Hohndorf braucht Sie: Betreuungskraft für den Gruppendienst (m/w/div) in Teilzeit, bis zu 35 Wochenstunden Wo wir Ihre Hilfe brauchen: Sie sind eine

Job ansehen

Stellenangebot
...ur Verfügung. Möchten Sie Teil unseres Teams werden? Dann bewerben Sie sich als: Erzieher, SPA oder Betreuungskraft (m/w/d) am Standort Kölln-Reisiek in Teilzeit/Minijob Basis zum 12.08.2024, in

Job ansehen

Stellenangebot
...licher Qualifikation.Für unser KMG Seniorenheim am Klinikum in Güstrow suchen wir zum 1. April 2024 Betreuungskraft (m/w/d/x) mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 30 Stunden befristet bis zum

Job ansehen

Stellenangebot
...ur Sicherstellung einer kontinuierlichen Betreuung Dein Profil: abgeschlossene Zusatzausbildung als Betreuungskraft nach §43b SGB XI oder die Bereitschaft, diese bei uns zu beginnen padagogische

Job ansehen

Stellenangebot
Bewegungsförderung, Spaziergänge und Ausflüge Einzelbetreuung und Gruppenaktivitäten Erinnerungspflege Hauswirtschaftliche Tätigkeiten, wie z.B. Kochen und Backen Handwerkliche Arbeiten und leichte Ga

Job ansehen

Stellenangebot
Das TWW ist ein großer Arbeitgeber mit mehr als 780 Mitarbeitenden. Der Diakonie (DWBO) angegliedert, betreibt das TWW als Trägerverein verschiedene Einrichtungen im Gesundheitswesen in Berlin. Neben

Job ansehen

Interessante Beiträge zu Betreuungskraft

Alltagsbegleiter: Berufsbild, Ausbildung, Gehalt

Alltagsbegleiter: Berufsbild, Ausbildung, Gehalt

Das junge Berufsbild des Alltagsbegleiters wird auch als Betreuungsassistent, zusätzliche Betreuungskraft und Präsenzkraft bezeichnet. Das Pflegestärkungsgesetz wurde überarbeitet und das neue Gesetz trat am 1. Januar 2015 in Kraft. Laut §87b SGB XI ist der Beruf des Alltagsbegleiters ein in Deutschland anerkannter Job.

mehr
Ausgezeichnet: Stellenmarkt.de belegt den 1. Platz der JOBBÖRSEN bei HANDELSBLATT und ist FOCUS TOP KARRIEREPORTAL 2024

Stellenangebote Betreuungskraft - die wichtigsten Fragen

Was macht ein Betreuungskraft?

Als Betreuungskraft kümmert man sich um Menschen, die aufgrund von Krankheit, Alter oder Behinderung auf Hilfe und Unterstützung angewiesen sind. Eine Betreuungskraft ist eine Person, die den Alltag dieser Menschen erleichtert und ihnen bei Bedarf hilft, sich zu bewegen und ihre täglichen Aktivitäten auszuführen. Ein Betreuungskraft ist oft eine wichtige Bezugsperson für die betreute Person und steht ihr bei allen Anliegen und Fragen zur Seite.

Welche Aufgaben hat ein Betreuungskraft?

Die Aufgaben einer Betreuungskraft variieren je nach Bedarf der betreuten Person und können von der Unterstützung bei der Körperpflege und der Ernährung bis hin zur Begleitung zu Arztterminen und Aktivitäten reichen. Eine Betreuungskraft kann auch dafür verantwortlich sein, dem betreuten Menschen Gesellschaft zu leisten und ihn bei der Bewältigung seiner psychischen und emotionalen Probleme zu unterstützen.

Was macht den Beruf des Betreuungskraft spannend?

Der Beruf des Betreuungskraft ist spannend, weil er ein hohes Maß an Empathie, Einfühlungsvermögen und Verantwortungsbewusstsein erfordert. Man lernt, sich auf die Bedürfnisse anderer Menschen einzulassen und ihnen dabei zu helfen, ein besseres Leben zu führen. Zudem gibt es in diesem Beruf viele Möglichkeiten, sich weiterzubilden und sich auf bestimmte Bereiche zu spezialisieren.

Für wen ist der Beruf des Betreuungskraft geeignet?

Der Beruf des Betreuungskraft ist für Menschen geeignet, die gerne mit anderen Menschen arbeiten und bereit sind, sich um andere zu kümmern. Eine hohe Sensibilität und Empathie sind wichtig, um auf die Bedürfnisse der betreuten Person eingehen zu können. Auch eine gute körperliche und psychische Belastbarkeit sind notwendig, da der Beruf auch physisch und emotional herausfordernd sein kann.

Kann man als Quereinsteiger in den Beruf des Betreuungskraft wechseln und was muss man tun?

Ja, es ist möglich, als Quereinsteiger in den Beruf des Betreuungskraft zu wechseln. Dabei ist es wichtig, eine entsprechende Qualifikation nachzuweisen, beispielsweise durch eine Weiterbildung oder ein Studium im Bereich Pflege oder Betreuung. Auch Erfahrungen im Umgang mit Menschen können hilfreich sein. Zudem ist es wichtig, sich über die Anforderungen und Erwartungen des Arbeitgebers zu informieren und sich entsprechend darauf vorzubereiten.

Welche Unternehmen suchen Betreuungskraft?

  • Pflegeeinrichtungen: In Pflegeeinrichtungen wie Seniorenheimen oder Pflegeheimen kümmern sich Betreuungskräfte um die Pflege und Betreuung der Bewohner. Die Tätigkeiten umfassen unter anderem die Unterstützung bei der Körperpflege, der Nahrungsaufnahme und der Medikamenteneinnahme sowie die Durchführung von Freizeitangeboten und die Förderung der sozialen Kontakte.
  • Krankenhäuser: In Krankenhäusern sind Betreuungskräfte für die Unterstützung und Betreuung von Patienten zuständig. Die Tätigkeiten umfassen unter anderem die Hilfe bei der Körperpflege, der Mobilisation und der Nahrungsaufnahme sowie die Unterstützung bei der Einhaltung von Therapiemaßnahmen und die Betreuung während des Aufenthalts.
  • Sozialstationen: In Sozialstationen werden Betreuungskräfte für die häusliche Betreuung und Versorgung von älteren und pflegebedürftigen Menschen eingesetzt. Die Tätigkeiten umfassen unter anderem die Unterstützung bei der Körperpflege, der Nahrungsaufnahme und der Medikamenteneinnahme sowie die Durchführung von Hausarbeit und die Begleitung zu Arztterminen.
  • Ambulante Dienste: Auch in ambulanten Diensten werden Betreuungskräfte für die häusliche Betreuung und Versorgung von pflegebedürftigen Menschen eingesetzt. Die Tätigkeiten umfassen unter anderem die Unterstützung bei der Körperpflege, der Nahrungsaufnahme und der Medikamenteneinnahme sowie die Durchführung von Hausarbeit und die Begleitung zu Arztterminen.
  • Private Haushalte: In privaten Haushalten kümmern sich Betreuungskräfte um die Betreuung und Versorgung von älteren und pflegebedürftigen Menschen. Die Tätigkeiten umfassen unter anderem die Unterstützung bei der Körperpflege, der Nahrungsaufnahme und der Medikamenteneinnahme sowie die Durchführung von Hausarbeit und die Begleitung zu Arztterminen.
  • Gemeinnützige Organisationen: Gemeinnützige Organisationen wie die Caritas oder die Diakonie bieten ebenfalls Stellen für Betreuungskräfte an. Die Tätigkeiten sind ähnlich wie in den oben genannten Bereichen.
  • Kirchliche Einrichtungen: Kirchliche Einrichtungen wie Pfarrgemeinden oder diakonische Werke bieten ebenfalls Stellen für Betreuungskräfte an. Die Tätigkeiten umfassen unter anderem die Unterstützung und Betreuung von älteren und pflegebedürftigen Menschen sowie die Durchführung von Freizeitangeboten und die Förderung der sozialen Kontakte.

Was verdient man als Betreuungskraft?

Das Gehalt einer Betreuungskraft variiert je nach Arbeitgeber, Erfahrung und Qualifikation. In der Regel liegt der Stundenlohn zwischen 15 und 20 Euro. Auch tarifliche Regelungen können das Gehalt beeinflussen.

Wie kann ich meine Bewerbung für den Job als Betreuungskraft am besten gestalten?

Eine gelungene Bewerbung als Betreuungskraft sollte aussagekräftig und individuell gestaltet sein. Neben einem aussagekräftigen Anschreiben sollten ein tabellarischer Lebenslauf sowie relevanten Zeugnisse und Zertifikate beigefügt werden. Wichtig ist es, sich in der Bewerbung als einfühlsame und verantwortungsbewusste Person zu präsentieren, die sich für die Bedürfnisse anderer einsetzt und über entsprechende Erfahrungen und Qualifikationen verfügt.

Welche Fragen werden dem Betreuungskraft beim Jobinterview wahrscheinlich gestellt?

Im Jobinterview werden dem Bewerber wahrscheinlich Fragen zu seiner Motivation, seinen Erfahrungen und Fähigkeiten gestellt. Auch Fragen zu schwierigen Situationen und dem Umgang mit Konflikten sind möglich. Fachspezifische Fragen können sich auf die Pflege und Betreuung von Patienten oder auch auf organisatorische Abläufe beziehen. Es ist ratsam, sich vorab mit möglichen Fragen auseinanderzusetzen und sich eigene Antworten zu überlegen, um im Jobinterview selbstbewusst und überzeugend aufzutreten.

Hier die wichtigsten Fragen

  • Wie gehen Sie mit aggressiven Patienten um?
  • Wie dokumentieren Sie den Pflegeprozess?
  • Wie erkennen Sie Veränderungen im Gesundheitszustand des Patienten?
  • Wie sorgen Sie für eine angenehme Atmosphäre im Umgang mit dem Patienten?
  • Wie unterstützen Sie den Patienten bei der Tagesgestaltung?


Es ist ratsam, sich vor der Bewerbung eigene Antworten auf solche Fachfragen aufzuschreiben und diese gezielt zu trainieren, um im Jobinterview souverän und überzeugend aufzutreten.

Welche Herausforderungen hat der Betreuungskraft in der Zukunft?

In der Zukunft wird der Beruf des Betreuungskraft vor allem durch den demografischen Wandel und den Fachkräftemangel herausgefordert. Eine zunehmende Anzahl von älteren und pflegebedürftigen Menschen erfordert eine entsprechende Anpassung der Pflege- und Betreuungskonzepte sowie eine verstärkte Qualifizierung des Personals. Auch der Einsatz von digitalen Technologien und die Einbindung von Angehörigen und ehrenamtlichen Helfern wird in Zukunft an Bedeutung gewinnen.

Wie kann man sich als Betreuungskraft weiterbilden, um diese Herausforderungen zu meistern?

Um sich als Betreuungskraft weiterzubilden und den Herausforderungen der Zukunft gewachsen zu sein, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Eine Weiterbildung zum Pflegefachmann oder zur Pflegefachfrau, ein Studium im Bereich Pflege oder Betreuung sowie spezifische Weiterbildungen zu bestimmten Themen wie Palliativpflege oder Demenz können hilfreich sein. Auch der regelmäßige Austausch mit Kollegen und die Teilnahme an Fortbildungen und Schulungen sind wichtige Bausteine für die eigene Weiterentwicklung.

Wie kann man sich als Betreuungskraft beruflich weiterentwickeln?

Um sich als Betreuungskraft beruflich weiterzuentwickeln, gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Eine Option ist die Übernahme von Führungsverantwortung in der Pflege- und Betreuungseinrichtung, beispielsweise als Stations- oder Pflegedienstleiter. Auch eine Spezialisierung auf bestimmte Bereiche wie Intensivpflege oder Palliativpflege kann zu einer Karriereentwicklung beitragen. Zudem gibt es die Möglichkeit, sich selbstständig zu machen und eine eigene Betreuungseinrichtung zu gründen oder als freiberufliche Betreuungskraft tätig zu werden. Eine gezielte Weiterbildung und Qualifikation sowie eine hohe fachliche Kompetenz sind wichtige Voraussetzungen für eine Karriereentwicklung.

Auf welche Stellenangebote kann man sich als Betreuungskraft noch bewerben?

Als Betreuungskraft kann man sich bei entsprechender Aus- und Weiterbildung auch auf Stellenangebote in ähnlichen Berufsfeldern bewerben. Hier sind einige Beispiele:

  • Als Pflegehilfskraft unterstützt man die Pflegefachkräfte bei der Betreuung und Versorgung von pflegebedürftigen Menschen. Die Tätigkeit umfasst unter anderem die Hilfe bei der Körperpflege, der Ernährung und der Mobilisation.
  • Als Altenpfleger/in ist man spezialisiert auf die Pflege und Betreuung älterer Menschen. Dabei ist es wichtig, auf die besonderen Bedürfnisse dieser Zielgruppe einzugehen und sich gezielt um deren körperliche und psychische Gesundheit zu kümmern.
  • Als Krankenpfleger/in ist man für die Versorgung und Betreuung von kranken Menschen in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen zuständig. Dabei steht die Genesung und Rehabilitation des Patienten im Vordergrund.
  • Als Kinderbetreuer/in kümmert man sich um die Betreuung und Erziehung von Kindern in verschiedenen Altersstufen. Die Tätigkeit kann in Kindergärten, Schulen oder privaten Haushalten stattfinden.
  • Als Sozialarbeiter/in ist man für die Unterstützung und Beratung von Menschen in schwierigen Lebenssituationen zuständig. Dabei geht es um die Vermittlung von Hilfsangeboten und die Unterstützung bei der Bewältigung von persönlichen Problemen.
  • Als Therapeut/in hat man die Aufgabe, Menschen bei der Bewältigung von psychischen oder körperlichen Erkrankungen zu unterstützen. Die Tätigkeit umfasst unter anderem die Durchführung von Therapiemaßnahmen und die Erstellung von Behandlungsplänen.
  • Als Behindertenbetreuer/in ist man für die Betreuung und Unterstützung von Menschen mit Behinderung zuständig. Dabei geht es um die Förderung der Selbstständigkeit und die Unterstützung bei der Bewältigung des Alltags.
  • Als Familienhelfer/in unterstützt man Familien in schwierigen Lebenssituationen und kümmert sich um die Betreuung von Kindern und Haushaltstätigkeiten.
  • Als Hauswirtschaftshelfer/in ist man für die Versorgung und Pflege von Haushalten und Familien zuständig. Dabei geht es um die Unterstützung bei der Hausarbeit und der Versorgung von kranken oder pflegebedürftigen Familienmitgliedern.

Als Seniorenbetreuer/in kümmert man sich um die Betreuung und Versorgung von älteren Menschen. Dabei steht die Unterstützung bei der Bewältigung des Alltags und die Förderung der sozialen Kontakte im Vordergrund. Im Vergleich zur Betreuungskraft haben diese Berufe spezifische Ausrichtungen und Zielgruppen, jedoch gibt es auch viele Gemeinsamkeiten in Bezug auf die Betreuung und Versorgung von Menschen, insbesondere hinsichtlich der Bedürfnisse und Anforderungen an Empathie und Verantwortungsbewusstsein.