Tabellarischer Lebenslauf: So erstellen Sie den idealen Lebenslauf für Ihre Bewerbung

Tabellarischer Lebenslauf: So erstellen Sie den idealen Lebenslauf für Ihre Bewerbung

Ein tabellarischer Lebenslauf ist eine gängige Möglichkeit, um seine beruflichen Erfahrungen, Qualifikationen und Fähigkeiten zusammenzufassen und auf einen Blick darzustellen. Ein gut erstellter tabellarischer Lebenslauf kann dazu beitragen, dass man von Arbeitgebern wahrgenommen wird und die Chance erhält, zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden. In diesem Artikel werden wir Schritt für Schritt erklären, wie man einen tabellarischen Lebenslauf erstellt, der überzeugt und die Aufmerksamkeit von Arbeitgebern auf sich zieht.

Was zeichnet den tabellarischen Lebenslauf aus?

Es gibt verschiedene Arten von Lebensläufen, und welcher am besten geeignet ist, hängt in erster Linie von den individuellen Anforderungen und Vorlieben des Bewerbers ab. Hier sind einige wichtige Unterschiede zwischen den drei Haupttypen von Lebensläufen:

Tabellarischer Lebenslauf

Ein tabellarischer Lebenslauf ist eine Art von Lebenslauf, bei dem die Informationen in tabellarischer Form angeordnet sind. Dieser Lebenslauf-Typ eignet sich besonders gut für Bewerber, die viele verschiedene Fähigkeiten und Erfahrungen haben und diese hervorheben möchten. Der tabellarische Lebenslauf ist kürzer und übersichtlicher als der chronologische Lebenslauf und ermöglicht es dem Leser, schnell einen Überblick über die Qualifikationen und Erfahrungen des Bewerbers zu gewinnen.

Chronologischer Lebenslauf

Ein chronologischer Lebenslauf ist eine Art von Lebenslauf, bei dem die Informationen in der Reihenfolge der Zeit angeordnet sind, von der jüngsten bis zur ältesten Erfahrung. Dieser Lebenslauf-Typ eignet sich besonders gut für Bewerber, die eine kontinuierliche Karriereverlauf haben und diese hervorheben möchten. Der chronologische Lebenslauf ist in der Regel länger und detaillierter als der tabellarische Lebenslauf und gibt dem Leser einen guten Überblick über die berufliche Entwicklung des Bewerbers.

Lebenslauf im Fließtext

Ein Lebenslauf im Fließtext ist eine Art von Lebenslauf, bei dem die Informationen in längeren Absätzen oder Abschnitten angeordnet sind. Dieser Lebenslauf-Typ eignet sich besonders gut für Bewerber, die ihre Erfahrungen und Fähigkeiten in ausführlicher Form darstellen möchten. Der Lebenslauf im Fließtext ist in der Regel länger und detaillierter als der tabellarische oder chronologische Lebenslauf und ermöglicht es dem Leser, einen tieferen Einblick in die Qualifikationen und Erfahrungen des Bewerbers zu gewinnen.

Aufbau eines tabellarischen Lebenslaufs

Ein tabellarischer Lebenslauf ist eine Art von Lebenslauf, bei dem die Informationen in tabellarischer Form angeordnet sind, anstatt in längeren Absätzen oder Abschnitten. In einem tabellarischen Lebenslauf werden die verschiedenen Bereiche des Lebenslaufs, wie zum Beispiel Ausbildung, Berufserfahrung und Fähigkeiten, in Spalten dargestellt, wodurch sie leicht verglichen werden können. Der tabellarische Lebenslauf ist in der Regel kürzer und übersichtlicher als der chronologische Lebenslauf und eignet sich besonders gut für Bewerber, die viele verschiedene Fähigkeiten und Erfahrungen haben und diese hervorheben möchten. Es ist wichtig, dass der tabellarische Lebenslauf gut strukturiert ist und die wichtigsten Informationen leicht zugänglich macht, damit der Leser schnell einen Überblick über die Qualifikationen und Erfahrungen des Bewerbers gewinnen kann. Und das Wichtigste: Halten Sie den Lebenslauf stets auf dem aktuellen Stand! 

Format

Es ist wichtig, dass der Lebenslauf gut strukturiert und leicht zu lesen ist, damit der potenzielle Arbeitgeber schnell einen Überblick über Ihre Erfahrungen und Fähigkeiten erhält. Auch sollten Sie darauf achten, dass Sie Ihren tabellarischen Lebenslauf individuell gestalten und auf Ihre eigenen Erfahrungen und Fähigkeiten abstellen. Vergessen Sie nicht, dass der Lebenslauf ein wichtiges Marketingtool ist, das dazu dient, den Personalver von Ihren Stärken und Qualifikationen zu überzeugen.

Bei der Gestaltung stellt sich daher die Frage, ob Sie Vorlagen und Muster, zum Beispiel die im Word-Programm vorhandenen, verwenden, oder die Gestaltung individuell vornehmen sollten. 

Wenn Sie eine Word-Vorlage verwenden, haben Sie die Möglichkeit, schnell und einfach einen professionell aussehenden Lebenslauf zu erstellen. Word-Vorlagen enthalten in der Regel bereits vordefinierte Formatierungen und Layouts, sodass Sie sich keine Gedanken darüber machen müssen, wie der Lebenslauf aussehen soll. Allerdings kann es sein, dass die Vorlage nicht exakt den Anforderungen entspricht, die Sie an Ihren Lebenslauf stellen. In diesem Fall müssen Sie möglicherweise Änderungen vornehmen, um den Lebenslauf an Ihre Bedürfnisse anzupassen.

Wenn Sie den Lebenslauf selbst gestalten, haben Sie die Möglichkeit, ihn ganz nach Ihren Wünschen und Anforderungen zu gestalten. Sie können das Layout, die Schriftart und die Farben frei wählen und den Lebenslauf so gestalten, dass er genau Ihren Vorstellungen entspricht. Allerdings kann es etwas Zeit in Anspruch nehmen, den Lebenslauf von Grund auf selbst zu gestalten, insbesondere wenn Sie keine Erfahrung damit haben. Verwenden Sie unbedingt eine Schriftart, die leicht zu lesen ist und achten Sie auch darauf, dass die Schriftgröße konsistent ist.

Letztendlich hängt die Entscheidung davon ab, wie viel Zeit und Mühe Sie in die Erstellung Ihres Lebenslaufs investieren möchten und ob Sie bereit sind, dafür etwas mehr Zeit aufzuwenden, um den Lebenslauf genau nach Ihren Vorstellungen zu gestalten. Wichtig ist, dass der Lebenslauf gut strukturiert, leicht zu lesen und professionell wirkt, um den Personalverantwortlichen von Ihren Stärken und Qualifikationen zu überzeugen.

Länge

Die Länge eines tabellarischen Lebenslaufs hängt in erster Linie davon ab, wie viele berufliche Erfahrungen und Qualifikationen Sie haben. In der Regel sollte ein tabellarischer Lebenslauf jedoch nicht länger als eine Seite sein, da er sonst möglicherweise schwer zu lesen und für den Personaler schwierig zu überblicken ist.

Vermeiden Sie es, zu viele Informationen in den Lebenslauf aufzunehmen. Stellen Sie sicher, dass nur die wichtigsten und relevantesten Erfahrungen und Qualifikationen enthalten sind. Auch deshalb sollten Sie bei jeder Bewerbung neu entscheiden, welche Stationen Ihres Werdegangs für die in Frage kommende Stelle relevant sind und welche Sie herauslassen können.

Welche Daten sollte der Lebenslauf enthalten?

Der Lebenslauf sollte einen guten Überblick über Ihre beruflichen Erfahrungen, Ihre Qualifikationen und Ihre Fähigkeiten enthalten. Ihren Lebenslauf sollte daher zu folgenden Kategorien Daten enthalten: 

  • Kontaktdaten: Hier sollten Sie Ihren Namen, Ihre Anschrift, Ihre Telefonnummer und Ihre E-Mail-Adresse angeben.

  • Berufliche Erfahrung: In diesem Abschnitt sollten Sie Ihre bisherigen beruflichen Erfahrungen aufführen, geordnet nach dem Zeitraum, in dem Sie sie gemacht haben. Vergessen Sie nicht, den Namen des Unternehmens, die Position, die Sie innehatten, und eine kurze Zusammenfassung Ihrer Hauptaufgaben und Verantwortlichkeiten anzugeben.

  • Bildung: In diesem Abschnitt sollten Sie Ihre akademischen Qualifikationen aufführen, geordnet nach dem Zeitraum, in dem Sie sie erworben haben. Geben Sie den Namen der Institution, den Abschluss und das Fachgebiet an.

  • Fähigkeiten: In diesem Abschnitt können Sie Ihre Fähigkeiten und Kenntnisse aufführen, die für die von Ihnen angestrebte Stelle relevant sind. Dazu gehören zum Beispiel Computerkenntnisse, Fremdsprachenkenntnisse oder besondere Fähigkeiten im Umgang mit bestimmten Werkzeugen oder Maschinen.

  • Hobbys & Interessen: Hier können Sie einen Teil Ihrer persönlichen Interessen präsentieren.

Vorzugswürdig ist es, die Daten in antichronologischer Reihenfolge darzustellen, also etwa Ihren letzten Bildungsabschluss als erstes unter der Überschrift zum Abschnitt "Berufliche Laufbahn" anzugeben.

Bewerbungsfoto: ja oder nein?

Viele Vorlagen sehen ein Bewerbungsfoto im Lebenslauf vor. Dieses ist jedoch kein Muss für eine vollständige Bewerbung. Wenn Sie sich dazu entscheiden, ein Bewerbungsbild einzufügen, stellen Sie sicher, dass es professionell aussieht und gut aufgenommen wurde. Das Bewerbungsbild sollte jedoch nicht übermäßig viel Aufmerksamkeit auf sich ziehen und den Personalverantwortlichen von Ihren fachlichen Fähigkeiten ablenken. 

Wie gehe ich mit Lücken im Lebenslauf um?

Lücken im Lebenslauf können für potenzielle Arbeitgeber verwirrend erscheinen. Um Missverständnisse auszuräumen, können Sie die Lücke im Lebenslauf erklären, zusätzliche Informationen hinzufügen, eine alternative Formulierung verwenden oder die Lücke nicht verbergen. Vermeiden Sie es, die Lücke zu verbergen, indem Sie beispielsweise den Zeitraum verkürzen oder andere Daten manipulieren, um den Lebenslauf lückenlos erscheinen zu lassen. Es ist wichtig, dass der Lebenslauf ehrlich und transparent bleibt. 

Checkliste vor dem Versand: Vermeiden Sie unbedingt diese Fehler!

  1. Unvollständige oder fehlerhafte Informationen: Stellen Sie sicher, dass alle Informationen im Lebenslauf vollständig und korrekt sind.

  2. Unübersichtliches oder unprofessionelles Layout: Verwenden Sie ein sauberes und professionelles Layout, um den Lebenslauf leicht lesbar zu machen.

  3. Prüfen Sie unbedingt Ihre Kontaktdaten! Ist alles noch aktuell?
  4. Zu viele Informationen: Vermeiden Sie es, zu viele Informationen in den Lebenslauf aufzunehmen. Stellen Sie sicher, dass nur die wichtigsten und für die jeweilige Stellenausschreibung relevantesten Erfahrungen und Qualifikationen enthalten sind.

  5. Schlechte Rechtschreibung und Grammatik: Achten Sie darauf, dass der Lebenslauf frei von Rechtschreib- und Grammatikfehlern ist.

  6. Unprofessionelle Schriftarten und Farben: Verwenden Sie professionelle Schriftarten und Farben, um den Lebenslauf seriös und professionell wirken zu lassen. 

  7. Fehlende Unterschrift: Vergessen Sie nicht, den Lebenslauf persönlich zu unterschreiben! 

Fazit: Kleine (Arbeits-)Schritte, große Wirkung 

Ein tabellarischer Lebenslauf ist ein wichtiges Werkzeug bei der Jobsuche und kann dazu beitragen, dass man von Arbeitgebern wahrgenommen wird. Um einen überzeugenden tabellarischen Lebenslauf zu erstellen, sollte man auf eine klare Struktur, prägnante Stichpunkte und eine einheitliche Schriftart achten. Es ist auch wichtig, dass der Lebenslauf frei von Rechtschreib- und Grammatikfehlern ist und relevante, aussagekräftige Informationen enthält. Mit diesen Tipps und Tricks kann man einen professionellen tabellarischen Lebenslauf erstellen, der die Aufmerksamkeit von Arbeitgebern auf sich zieht.

Dr.Hans-Peter Luippold

Autor: Dr.Hans-Peter Luippold

Dr. Hans-Peter Luippold studierte Betriebswirtschaft in Freiburg und Köln und sammelte als Führungskraft bei Daimler, Volkswagen, Lufthansa, Wella und Vorwerk Erfahrungen in allen wesentlichen Unternehmensbereichen. Seit April 2000 ist er als Unternehmens- und Personalberater in Frankfurt am Main tätig. Er hält regelmäßig Vorträge und lehrt zu den Themen Erfolg und Karriere. Vernetzen Sie sich mit ihm über Xing und Facebook.