Stellenangebote für Arbeitnehmerüberlassung

Stellenangebot
...ermitteln Fachkräfte aus den klassischen MINT-Fächern in Festanstellungen, Werksverträge und in die Arbeitnehmerüberlassung. Als Arbeitgeber macht sich SThree für eine diskriminierungsfreie

Job ansehen

Stellenangebot
Schlosser (m/w/d) Herzlich Willkommen bei GEO-MONT Personaldienste GmbH! Im Rahmen der Arbeitnehmerüberlassung suchen wir für einen renommierten Kunden aus Duisburg zwei Schlosser (m/w/d) ab dem

Job ansehen

Stellenangebot
...ewerbermanagement (Vermittlung geeigneter Kandidaten an potentielle Kundenunternehmen im Rahmen der Arbeitnehmerüberlassung und der Personalvermittlung) Sie sind Ansprechpartner für Bewerber,

Job ansehen

Stellenangebot
...& Meldung bAV Stammdatenpflege, Pflege der Lohnlisten Erstellung von Unfallmeldungen Abwicklung Arbeitnehmerüberlassung Anfertigung von Statistiken & Rückstellungslisten Administrativen

Job ansehen

Stellenangebot
...d - Medical Affairs (2019W090) Eckdaten- Vollzeit / 40,00 Stunden Woche ggf. Teilzeit 80 % möglich- Arbeitnehmerüberlassung (vorerst für 12 Monate geplant)- Vergütung nach Vereinbarung Ihre

Job ansehen

Arbeitnehmerüberlassung: Was genau versteht man darunter?

Wenn ein Arbeitnehmer von einem Arbeitgeber einem Dritten gegen Entgelt überlassen wird, so spricht man unter anderem von Abreitnehmerüberlassung oder auch von Zeitarbeit oder Leiharbeit.

Das bedeutet, dass der Arbeitgeber zum Verleiher wird, der dritte hingegen zum Entleiher.

Arbeitnehmerüberlassung  – was muss dabei beachtet werden?

Es handelt sich hierbei im Grunde genommen um eine Dreiecksbeziehung aus Verleiher, Entleiher und Leiharbeiter, ganz im Gegensatz zu einem normalen Angestelltenverhältnis, bei dem nur zwei Parteien beteiligt sind. Zwischen dem Verleiher und dem Entleiher besteht ein Vertrag, dessen Inhalt die entgeltliche Überlassung von Arbeitskräften ist. Zwischen dem Verleiher und dem Arbeitnehmer hingegen besteht ein Arbeitsverhältnis. Dabei bleibt der Verleiher auch während der Überlassungszeit der Arbeitgeber des Arbeitnehmers auf Zeit. Zwischen dem Leiharbeitnehmer und dem Arbeitgeber hingegen besteht kein Arbeitsverhältnis.

Das Arbeitnehmerüberlassungsgesetz

Die Rechte von Leiharbeitnehmer und die Pflichten des Arbeitgebers bzw. des Verleihers werden im Arbeitnehmerüberlassungsgesetz geregelt. Der Verleiher beispielsweise muss über eine Arbeitnehmerüberlassungserlaubnis verfügen.

Was gibt es bei der Arbeitnehmerüberlassung für Vorteile?

Der Arbeitgeber hat dabei Vorteile, da er flexibel handeln kann, denn es steht ihm kurzfristig ein großer Bewerberpool zur Verfügung. Er kann schneller reagieren wenn beispielsweise Urlaubszeit ist, wenn Personal krank wird oder wenn der Arbeitsbedarf kurzfristig ansteigt. Zudem hat er weniger Aufwand, weil er kein aufwendiges Auswahlverfahren für Bewerber durchführen muss, sondern einfach auf entsprechende Kräfte zurückgreifen kann.

Stellenangebote gibt es auf dem Stellenmarkt für Leiharbeiter oder Zeitarbeiter mehr als genug und zwar in allen Bereichen. Wer auf Arbeitssuche ist und keinen Job findet, kann auf jeden Fall vorübergehend als Leiharbeiter den passenden Job für sich finden. Leiharbeitnehmer können in vielen verschiedenen Bereichen eingesetzt werden, sowohl als gelernte oder ungelernte Hilfskräfte im gewerblich-technischen Bereich als auch als hochqualifizierter Arbeitnehmer. Der Einsatz beschränkt sich dabei aber fast immer auf einen kurzen Zeitraum – so darf ein Leiharbeitnehmer nicht länger als 18 Monate lang beim selben Kunden im Einsatz sein, es sei denn, dieser Einsatz wurde für drei Monate unterbrochen.