Hilft ein Elevator Pitch im Bewerbungsgespräch?

Hilft ein Elevator Pitch im Bewerbungsgespräch?

Der Elevator Pitch (wörtlich: Fahrstuhlhöhe) ist eigentlich ein Mittel für Start-ups, um Investoren ihre Geschäftsidee in sehr kurzer Zeit – nämlich der einer Fahrstuhlfahrt – zu erklären. Er kann auch bei einem Bewerbungsgespräch nützlich sein. Erfahren Sie hier, woher die Methode kommt, worauf es dabei ankommt und warum Sie beim Vorstellungsgespräch sehr nützlich sein kann.

mehr
Ist ein Anruf vor der Bewerbung sinnvoll?

Ist ein Anruf vor der Bewerbung sinnvoll?

Der Anruf vor der Bewerbung beim potenziellen Arbeitgeber kann durchaus sinnvoll sein. Es stellen sich aber hierzu verschiedene Fragen, unter anderem die, ob der Anruf vor oder nach dem Absenden der schriftlichen Bewerbung erfolgen sollte. Allgemeingültige Regeln gibt es dafür leider nicht. Erfahren Sie hier, ob und wann Sie den Personalchef vorab anrufen sollten und welche Argumente es für und gegen so einen Anruf gibt.

mehr
Was macht ein Regulatory Affairs Manager?

Was macht ein Regulatory Affairs Manager?

Regulatory Affairs Manager sind für die Organisation der Produktzulassung zuständig. Hierfür müssen sie neue Produkte den Behörden für eine Genehmigung präsentieren. Erfahren Sie hier, wie das Aufgabenspektrum dieser Manager beschaffen ist.

mehr
Arbeiten in der Zukunft - die sechs wichtigsten Trends

Arbeiten in der Zukunft - die sechs wichtigsten Trends

Noch sitzen wir gemütlich auf unserem Bürostuhl und warten bis der Chef uns was zu arbeiten gibt. Dass sich das bald ändern wird, wissen wir. Wie könnte zukünftiges Arbeiten aussehen? Nicht nur für Berufseinsteiger ist diese Frage sehr spannend. Lesen Sie hier, welche Trends Fachleute ausmachen.

mehr
Was machen Paketierer?

Was machen Paketierer?

Paketierer m/w stellen im Kundenauftrag Softwarepakete zusammen. Diese werden auf verschiedenen Plattformen eingesetzt. Erfahren Sie hier die wesentlichen Fakten zu diesem spannenden Berufsbild.

mehr
Sabbatical - Einfach mal ein Jahr raus aus dem Arbeitsleben?

Sabbatical - Einfach mal ein Jahr raus aus dem Arbeitsleben?

Mit einem Sabbatical kann ein Arbeitnehmer für längere Zeit – in der Regel drei bis 12 Monate – aus dem Job aussteigen. Danach kehrt er auf seinen Arbeitsplatz zurück. Die Rechtsgrundlage schafft dafür das TzBfG (Teilzeit- und Befristungsgesetz) vom 1. Januar 2001. Möglich ist die Regelung für Betrieb mit mindestens 16 Mitarbeitern. Der Arbeitnehmer muss schon mehr als sechs Monaten im Betrieb beschäftigt sein. Einen Rechtsanspruch auf diese Auszeit gibt es nicht.

mehr
Gleitzeit - was versteht man unter flexibler Arbeitszeit?

Gleitzeit - was versteht man unter flexibler Arbeitszeit?

Wenn es um flexible Arbeitszeiten geht, ist immer wieder von Gleitzeit die Rede. Arbeitnehmer bevorzugen solche Regelungen, weil sie ihnen eine deutlich bessere Work-Life-Balance bringen. Erfahren Sie hier, welche Möglichkeiten der Gleitzeitarbeit es gibt.

mehr
Was machen Anwendungstechniker?

Was machen Anwendungstechniker?

Ein Anwendungstechniker fungiert in seinem Unternehmen als Schnittstelle zwischen dessen Angebot und den Kunden. Sein wesentlicher Aufgabenbereich ist das technische Produktmanagement. Erfahren Sie hier, wie die Aufgaben im Detail beschaffen sind.

mehr
Remote Work - werden wir zukünftig von überall arbeiten?

Remote Work - werden wir zukünftig von überall arbeiten?

Remote Work (in etwa: “Fernarbeit”) ist ein scheinbar unaufhaltsamer Trend. Sie unterscheidet sich von der Arbeit nur im Home Office dadurch, dass sie an jedem beliebigen Ort stattfinden kann. Ein Online-Anschluss genügt. Erfahren Sie hier, welche Konsequenzen das für unsere Arbeitswelt hat.

mehr
Berufsstarter ? Was erfolgreiche Manager Dir raten.

Berufsstarter ? Was erfolgreiche Manager Dir raten.

Warum steigen einige Berufsstarter schneller auf als andere? Spiegel Online hat sich der Thematik angenommen und festgestellt, dass die folgenden 5 Tipps einen Unterschied machen können. Echte Expertise auf das Wesentliche zusammengefasst.

mehr
Gig Economy - schnell mal (viel) Geld verdienen?

Gig Economy - schnell mal (viel) Geld verdienen?

Die Gig Economy ist ein relativ neues Phänomen in der Wirtschaft, das seine Bezeichnung von einem traditionellen Wort entlehnt hat: Als “Gig” bezeichnen Musiker einen einzelnen Auftrag, den sie freiberuflich nur für einen Auftraggeber ohne jede feste Bindung durchführen. Die Gigs der neuen Wirtschaft sind nun nicht nur musikalische Aufträge, sondern Arbeiten aller Art vom Taxifahren über Handwerksaufträge, Programmieren, Online-Texte, Webdesign oder Übersetzungen bis hin zu Putzjobs und dergleichen mehr. Erfahren Sie hier, wie diese Wirtschaft funktioniert und was sie den Beteiligten einbringt.

mehr
Telearbeit: Vorteile, Nachteile, Chancen.

Telearbeit: Vorteile, Nachteile, Chancen.

Den Begriff der Telearbeit kennen wir alle, doch so richtig können ihn die meisten von uns nicht einordnen. Es handelt sich hierbei um eine dezentralisierte Bürotätigkeit außerhalb des betrieblichen Büros, für die spezielle Kommunikations- und Informationstechniken zum Einsatz kommen. Die MitarbeiterInnen sind online mit ihrer Firma verbunden und müssen daher nicht einmal daheim arbeiten: Sie können auch mit dem Tablet am Strand sitzen.

mehr
Flexible Arbeitszeitmodelle - Welche Varianten gibt es?

Flexible Arbeitszeitmodelle - Welche Varianten gibt es?

Es gibt verschiedene flexible Arbeitszeitmodelle von Teilzeit über Homeoffice, Arbeitszeitkonten, Jobsharing oder Remote Working bis hin zum Sabbatical. Davon profitieren nicht nur die MitarbeiterInnen, sondern auch die Unternehmen. Der Wegfall von starren Arbeitszeiten ist nämlich ein hervorragendes Instrument für die Fachkräftegewinnung und Mitarbeiterbindung. Erfahren Sie hier, welche Modelle zum Einsatz kommen und was sie bringen.

mehr
Prokastination? Die Aufschieberitis schnell loswerden.

Prokastination? Die Aufschieberitis schnell loswerden.

Prokrastination ist die Eigenheit, dringende Arbeiten bis zuletzt vor sich her zu schieben. Im Berufsleben kann das sehr prekäre Auswirkungen haben. Lernen Sie hier die Ursachen dieser unproduktiven Praxis und Möglichkeiten zu ihrer Überwindung kennen.

mehr
Holokratie: Wer braucht noch einen Chef?

Holokratie: Wer braucht noch einen Chef?

Holokratie ist ein Arbeitsmodell, bei dem Hierarchien fast oder völlig wegfallen. Das gilt als revolutionär, denn die gängige Annahme lautet, dass ein Team nur dann effektiv arbeitet, wenn es einen Anführer hat. Doch es geht auch anders, wie diese Variante beweist. Erfahren Sie hier, wie das Arbeitsmodell Holokratie funktioniert und welche Vorteile es haben kann.

mehr