Wissenschaflticher Mitarbeiter: Was macht der eigentlich?

Wissenschaflticher Mitarbeiter: Was macht der eigentlich?

Wer an einer Universität oder Hochschule studiert hat, kennt auch die Berufsbezeichnung 'wissenschaftlicher Mitarbeiter' beziehungsweise 'wissenschaftliche Mitarbeiterin'. Einige Absolventen haben nach ihren Studienjahren solch eine Karriere eingeschlagen, andere arbeiten derzeit während ihres Studiums daraufhin. Dabei verbindet sie eine Tatsache: Sie verlassen nicht ihr bisheriges Umfeld, sondern vertiefen dort ihre Arbeit.

mehr
Personalwesen: Aufgaben, Berufe, Karrierechancen

Personalwesen: Aufgaben, Berufe, Karrierechancen

Eine Definition des Personalwesens ist am besten über die Beschreibung der Aufgaben möglich. Personelle Ressourcen eines Unternehmens zu erweitern und gezielt einzusetzen ist eine der Hauptaufgaben des Personalwesens. Im Kern befasst sich das Personalwesen mit allen Aufgaben und allen Handlungen, die rund um den Einsatz von Personal in einem Unternehmen entstehen. Heutzutage wird in diesem Zusammenhang auch häufig von der Personalwirtschaft, dem Personalamanagement oder dem Workforce- bzw. dem Human Resource Management gesprochen.

mehr
Hochschulabsolvent: Was ist das eigentlich?

Hochschulabsolvent: Was ist das eigentlich?

Der Titel des Hochschulabsolventen ist einigen Personen ein Begriff. Andere sind ihm zwar schon einmal begegnet, können sich aber nur wenig darunter vorstellen. Aus diesem Grund sollen im folgenden Text nützliche Informationen rund um das Thema 'Hochschulabsolvent' gegeben werden. Der Artikel richtet sich sowohl an (angehende) Akademiker als auch an Interessenten ohne universitären Hintergrund. Neben Begriffsdefinitionen sind Ratschläge bezüglich Bewerbung und Jobsuche in der abschließenden Rubrik enthalten. Sie sollen als Orientierungshilfe während der Bewerbungsphase dienen.

mehr
Empathie: Bedeutender Soft Skill im Berufsleben

Empathie: Bedeutender Soft Skill im Berufsleben

In unserer modernen Gesellschaft ist oft von einem Mangel an Empathie die Rede. Viele sind diesem Begriff schon einmal begegnet, seine genaue Bedeutung kennen jedoch nur die Wenigsten. Deshalb soll erklärt werden, was Empathie eigentlich ist und wieso sie als wichtiger Baustein für ein gelungenes Leben mit seinen Mitmenschen, privat wie beruflich, zu erachten ist. Abschließend gibt es eine Liste mit Übungen, um die eigene Empathiefähigkeit und emotionale Reflexion zu verbessern.

mehr
Leben und Arbeiten in Dresden

Leben und Arbeiten in Dresden

Die sächsische Landeshauptstadt wird auch als Florenz der Elbe bezeichnet. Die Metropole mit den mehr als 500000 Einwohnern wartet mit einer ausgezeichneten Work-Life-Balance auf. Wenn Sie in Dresden Karriere machen und leben möchten, können Sie sich auf ein breit gefächertes Stellenangebot in verschiedensten Branchen oder der Verwaltung von Dresden freuen und es besteht auch die Möglichkeit, einen Minijob anzunehmen. Die Mietpreise sind verhältnismäßig gering, das Kulturprogramm ist facettenreich und die Freizeitmöglichkeiten sind vielseitig.

mehr
Florist: Berufsbild, Ausbildung, Verdienst

Florist: Berufsbild, Ausbildung, Verdienst

Floristen sind Blumenexperten, die endlos viele verschiedene Möglichkeiten finden, Blüten zu arrangieren und daraus Gebinde, Sträuße, Gestecke oder Tischschmuck zu fertigen. Viele verschiedene Feierlichkeiten sind mit Blütenschmuck verbunden; Geburtstags- und Konfirmationsfeiern, Trauerfeiern und Festtage wie Valentinstag oder der Hochzeitstag.

mehr
Meisterpflicht im Handwerk:  Wiedereinführung in 12 Berufen

Meisterpflicht im Handwerk: Wiedereinführung in 12 Berufen

Wer sich in einem Handwerksberuf selbstständig machen will und auch Ausbilden möchte, benötigt einen Meistertitel in seinem Beruf. Mittlerweile gibt es jedoch auch immer mehr Ausnahmen von dieser Regel. Während vor einigen Jahren der Inhaber des Betriebs Meister sein musste, reicht es heute aus, einen Meister zu beschäftigen. Es wird unterschieden in Handwerksberufe, die eine Meisterpflicht haben, zulassungsfreie Handwerksberufe, ohne Meisterpflicht und handwerksähnliche Gewerbe.

mehr
Nebenverdienst: Was gilt es zu beachten?

Nebenverdienst: Was gilt es zu beachten?

Immer mehr Arbeitnehmer, aber auch viele Rentner, suchen sich einen Nebenjob, bzw. gehen einem Nebenjob nach. Oft ist es der Wunsch nach Abwechslung zum Hauptjob oder auch ein Hobby, das sich mit einem Zweitjob verbinden lässt, der die Suche nach einer solchen Tätigkeit begründet. Meistens spielen jedoch finanzielle Gründe die ausschlaggebende Ursache für die Ausübung eines Nebenjobs. Denn mit einem Nebenjob gibt es auch einen Nebenverdienst.

mehr
Heilerziehungspfleger: Berufsbild, Karrierechancen, Verdienst

Heilerziehungspfleger: Berufsbild, Karrierechancen, Verdienst

Heilerziehungspfleger - schon das Wort selbst verrät viel über den Beruf. In der Tat dreht sich hier alles um das ganzheitliche Erziehen und Pflegen von Mitmenschen mit Behinderung.

mehr
Leben und Arbeiten in Hannover

Leben und Arbeiten in Hannover

In der Landeshauptstadt von Niedersachsen lassen sich private Interessen mit Karriere ausgezeichnet verbinden. Die niedersächsische Metropole zählt mit über 52000 Einwohnern zu den größten Städten in Deutschland und genießt sowohl bei Studenten als auch bei Arbeitssuchenden einen guten Ruf. Wenn Sie eine ideale Work-Life-Balance suchen, sind Sie in Hannover richtig!

mehr
Leben und Arbeiten in Mannheim

Leben und Arbeiten in Mannheim

Mannheim ist mit rund 325000 Einwohnern eine bedeutende Universitätsstadt in Baden-Württemberg und zählt zum Regierungsbezirk Karlsruhe. Die einstige Residenzstadt der Kurpfalz ist die drittgrößte Metropole in Baden-Württemberg. Lediglich Stuttgart und Karlsruhe sind größer. Wenn Sie in Mannheim nicht nur einem Job nachgehen, sondern hier auch leben möchten, können Sie von den Vorteilen dieses wirtschaftlichen und kulturellen Zentrums profitieren. Diese Metropole kann in puncto Wirtschaftsstandort in aktuellen Rankings stets vordere Plätze erzielen. Mannheim wartet mit einer Vielzahl an unterschiedlichen Jobs auf.

mehr
Maschinenbau: Ingenieurwissenschaft mit Zukunft

Maschinenbau: Ingenieurwissenschaft mit Zukunft

Der Maschinenbau zählt zu den bedeutendsten Industriezweigen und den größten Arbeitgebern Deutschlands. Eine andere Bezeichnung für den Maschinenbau lautet Maschinenwesen. Es handelt sich hierbei um eine klassische Ingenieurwissenschaft, die sich einerseits auf die Entwicklung, andererseits die Konstruktion und Herstellung von Maschinen und Anlagen spezialisiert hat.

mehr
Leben und Arbeiten in Ulm

Leben und Arbeiten in Ulm

Nahe der Grenze zu Bayern liegt die schwäbische Universitätsstadt Ulm. Den innovativen Charakter Oberzentrums in Baden-Württemberg schätzen über 126.000 Einwohner. Nicht ohne Grund schaffte es die Stadt auf Platz drei im Ranking der Deutschen Wirtschaft. Hierher zieht es Arbeitssuchende aus aller Welt, die vom vielseitigen Stellenmarkt sowie Studienangebot Ulms profitieren. Neben Universität samt Klinikum als größtem Arbeitgeber prägen mittelständische Unternehmen die Wirtschaft signifikant. Als ehemaliger Standort für Fahrzeug- und Maschinenbau ist Ulm heute sowohl dank langer Tradition als auch für stetigen Fortschritt bekannt.

mehr
Prokurist: Berufbild, Aufgaben, Verdienst

Prokurist: Berufbild, Aufgaben, Verdienst

Beim Berufsbild des Prokuristen handelt es sich nicht um eine klassische Ausbildung, sondern um eine Position im Unternehmen. Ein Prokurist verfügt über eine Prokura, das bedeutet er besitzt eine geschäftliche Vertretungsvollmacht und kann das Unternehmen vertreten.

mehr
Marketing Management: Was ist das eigentlich?

Marketing Management: Was ist das eigentlich?

Marketing Management bezeichnet die Konzeption der Unternehmungsführung. Anders formuliert handelt es sich um die Unternehmungsphilosophie in Bezug auf ein konsequent marktbezogenes Denken. Im Fokus stehen nicht nur die Planung und Steuerung, sondern auch die Kontrolle und Koordination aller Aktivitäten eines Betriebs, die sich auf die Erfordernisse des Markts beziehen.

mehr